zur AREF-Startseite

AREF - Schlagzeilen 2007
1. Quartal


 

Medien

mehr bei uns zum Album "Beauty From Pain" von Superchic[k]Album des Monats März: "Beauty From Pain"

01.03.: "Beauty From Pain" von Superchic[k] ist unser Album des Monats März. Nachdem die Band diverse Hits auf dem christlichen Markt gelandet hat und ihre Musik in über 60 verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen zu hören war, macht sich "Superchick" mit diesem Album daran, den säkularen Markt zu erobern. "Beauty From Pain 1.1" ist das erste Projekt, das in Zusammenarbeit mit ihrem bisherigen christlichen Plattenlabel "InPop" und "Columbia Records" erscheint mehr

mehr bei uns zur Promikon 20073.000 Musik-Fans erlebten die 15. PROMIKON

Mehr als 3.000 Fans christlicher Musik haben am Samstag, 2. Februar 2007, die Musik- und Künstlermesse "Promikon" besucht. DieMesse fand bereits zum 15. Mal statt und gilt als wichtigste Veranstaltung für Sänger, Bands und Künstler aus der christlichen Branche. Eine der vielen Überraschungen der Veranstaltung war der Auftritt der Brüder Jonathan und Thomas Enns aus Köln - überzeugte Christen und Favoriten der Castingshow "Deutschland suchtdenSuperstar" mehr

mehr bei uns zum Album "Go" von den NewsboysAlbum des Monats Februar: "Go" von den Newsboys

01.02.: Erst seit November auf dem Markt und schon über 100.000 mal verkauft : "Go" von den Newsboys. Go ist unser Album des Monats Februar: - mehr

TV DSDS: Jonathan Enns"DSDS-Brüder singen für Jesus"

29.01.: So titelte die Bild-Zeitung und sie liegt damit richtig. Am Samstag, wenn RTL seine nächste Folge von "Deutschland sucht den Superstar" sendet, treten Jonathan (24) und Thomas Enns (19) beim Abschlusskonzert der christlichen Künstlermesse Promikon in Gießen auf mehr

EKD-Bischof Huber wirft Bohlen vor, in DSDS die Menschenwürde zu verletzen

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Wolfgang Huber wirft Dieter Bohlen vor, in der TV-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS, RTL) die einfachsten Umgangsformen vermissen zu lassen und die Menschenwürde zu verletzen. In der Sendung beschimpft Bohlen als Jury- Mitglied Kandidaten mit Fäkalausdrücken. Bohlen wies die Kritik zurück und meinte sogar: „Ich tue den Kandidaten doch sogar einen Gefallen, wenn ich ihnen die Wahrheit sage“ mehr

Bibel TV schreibt schwarze Zahlen

25.01.: Der christliche Fernsehsender Bibel TV hat im vergangenen Jahr Einnahmen von 2,6 Millionen Euro erzielt. Damit habe der Sender ausgeglichen wirtschaften können, erklärte Geschäftsführer Henning Röhl in Hamburg. Insbesondere das Spendenaufkommen sei 2006 um 52 Prozent auf 2,08 Millionen Euro gestiegen. Laut Röhl ist Bibel TV damit «der einzige Fernsehsender in Deutschland, der direkt von seinen Zuschauern finanziert» wird mehr

TV 3sat: Im Namen GottesAm 06.01.07 auf 3sat : Im Namen Gottes

03.01.: Der Fernsehsender 3sat befasst sich am 6. Januar unter dem Titel "Im Namen Gottes" 24 Stunden lang in Dokumentationen, Magazinen und Filmen mit Kampf und Toleranz zwischen den drei großen Weltreligionen und Kulturen. Dabei geht es auch auch um sogenannte "christliche Fundamentalisten" mehr

mehr Medieninfos bei uns

Medieninfos kostenlos bei uns per e-Mail bestellen unter dem Button "Service"




Lifestyle

16-jähriger Berliner Schüler an Alkoholvergiftung gestorben

29.03.: Der vor knapp fünf Wochen nach einem Alkoholexzess ins Koma gefallene Berliner Schüler ist in der vergangenen Nacht gestorben. Es werde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ende Februar soll der Schüler hintereinander 52 Gläser Tequila getrunken haben. Noch in der Kneipe brach er zusammen, fiel ins Koma und kämpfte wochenlang gegen den Tod. Der Fall hat eine bundesweite Debatte über Alkoholmissbrauch unter Kindern und Jugendlichen ausgelöst mehr

Brasilien will Äußerungen über sexuelle Orientierung unter Strafe stellen

27.03.: Wer sich in Brasilien künftig kritisch über Homosexualität äußert, könnte bestraft werden. Auch Priesterseminare müssten homosexuelle Kandidaten aufnehmen. Wer in Brasilien künftig den Satz „Homosexualität ist eine Sünde“ öffentlich sagt, z.B. von einer Kanzel, könnte zu einer Gefängnisstrafe verurteilt werden mehr

Immer mehr Jugendliche in Deutschland betrinken sich exzessiv

23.03.: Jährlich sterben mindestens 42.000 Menschen in Folge des Alkoholkonsums. Dabei werden die Trinker immer jünger und das Konsummuster viel extremer. Immer mehr Jugendliche in Deutschland betrinken sich exzessiv. Das Durchschnittsalter für den ersten Alkoholkonsum liegt mittlerweile bei nur noch 11,8 Jahren. Nur zwei Jahre später, mit 13,8 Jahren erleben Jugendliche im Schnitt das erste Mal einen Alkoholrausch mehr

Thomas Enns von DSDS: "Ich hatte noch nie Sex"DSDS-Finalist Thomas Enns outet sich: "Ich hatte noch nie Sex"

Ist er ein „Sonderling“ oder ein „Trendsetter“, fragte die „Bild“-Zeitung recht überrascht, als 24-jährige „Superstar“-Kandidat Thomas Enns sich outete: „Ich hatte noch nie Sex“. „Ich habe gelernt, Frauen nicht als Sexobjekte zu behandeln", sagt er. Er will mit Sex bis zur Ehe warten: "Meine Jungfräulichkeit wird mein Geschenk an meine zukünftige Frau". Außerdem erspare sich damit viel emotionalen Schmerz mehr

Deichmann: Erweiterte Sonntagsöffnung ist ein Fehler

22.01.: Der Chef der Schuhhandelsgruppe Deichmann hat die erweiterten Sonntagsöffnungszeiten in Deutschland kritisiert. Sein Unternehmen bedaure die Freigabe der Sonntage für den Verkauf außerordentlich, sagte Heinrich O. Deichmann am Freitag beim Kongress christlicher Führungskräfte in Leipzig, knickt aber gleichzeitig ein: Auf Grund der Marktsituation sei es nun aber gezwungen, ebenfalls die Ladenöffnung auszuweiten. Deichmann betreibt bundesweit 1.000 Filialen mehr

 

mehr Lifestyle-Themen bei uns


Ehe & Familie

Uni München erforschte Erfolgsrezept von langjährigen Ehen

14.02.: Toleranz und den anderen so zu nehmen, wie er ist, sind das wichtigste Erfolgsrezept für eine dauerhafte Ehe. Sex spielt dabei eine untergeordnete Rolle, berichtet das Männer-Lifestyemagazin "BEST LIFE" unter Berufung auf eine Studie der Universität München in seiner soeben erschienen Ausgabe mehr

Humanistischer Verband darf in Fürth keine Privatschule gründen

09.02.: Der Humanistische Verband Deutschlands ist mit seinem Vorhaben gescheitert, in Fürth die «erste Humanistische Schule Deutschlands» zu gründen. An dem Projekt der atheistischen Weltanschauungsgemeinschaft gebe es «kein besonderes pädagogisches Interesse», urteilte das Verwaltungsgericht Ansbach mehr

Spitzengespräch von CDU und Zentralrat der Katholiken über Familienpolitik

31.01.: Die Spitzen von CDU und Zentralrat der Katholiken (ZdK) bekannten sich zum Sonntag als kulturelles Gut und als Tag des Gottesdienstes, der Arbeitsruhe und der Familie. Weitere Themen waren das entstehende CDU-Grundsatzprogramm, soziale Dimensionen der Politik sowie Fragen des Lebensschutzes. Eingehend diskutiert wurden insbesondere aktuelle Fragen zu Spätabtreibungen, zur Patientenverfügung und zur Stammzellforschung mehr

Wo bleibt der Mutterschutz ?

24.01.: Vor genau 55 Jahren beschloss der Deutsche Bundestag das "Gesetz zum Schutz der erwerbstätigen Mutter". Nachdem nun alles darauf hinaus zu laufen scheint, dass jeder für seine eigene Rente arbeiten muss, sind es so aus als bedeute "Mutterschutz" heute, einen "Berufstand" zu schützen, den der Vollzeitmutter. Die Fernsehmoderatorin und Buchautorin Eva Herman sagte dazu in einem Interview: „Man weiß, dass eine Gesellschaft, die die Kinder früh wegorganisiert, Probleme bekommt" mehr

mehr bei uns über das Verwaltungsgerichtsurteil über Schulplicht und Homeschooling in DresdenVG Dresden : Keine Ausnahme von der Schulpflicht

20.01.: Die drei Kinder einer christlichen Familie aus der Oberlausitz müssen nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Dresden eine Schule besuchen. Die in Deutschland geltende Schulpflicht verstoße weder gegen das Grundgesetz noch gegen die Europäische Menschenrechtskonvention, verkündigten die Richter letzte Woche. Der private Unterricht durch die Eltern sei keine zulässige Alternative mehr

mehr bei uns ├â┬╝ber die Steuermehrbelastung durch das ElterngeldDas Elterngeld erhöht die Steuerbelastung

18.01.: Seit dem 1. Januar 2007 gilt das Elterngeld. Viele junge Familien werden damit auf den ersten Blick besser gestellt – vor allem wenn vor der Geburt beide Elternteile berufstätig waren. Die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. weist jedoch darauf hin, dass sich durch das Elterngeld die Steuerbelastung für frisch gebackene Eltern erhöht. Der bundesweit aktive Lohnsteuerhilfeverein mit Hauptsitz in München geht davon aus, dass unter Umständen mit einer Steuernachzahlung für das Jahr 2007 gerechnet werden muss mehr

mehr bei uns über das Urteil des Bayerischen VerfassungsgerichtsKopftuchverbot an bayerischen Schulen bleibt bestehen

16.01: Muslimische Lehrerinnen dürfen in Bayern auch künftig kein Kopftuch in der Schule tragen. Der bayerische Verfassungsgerichtshof in München hat eine Klage gegen das in Bayern seit zwei Jahren geltende Kopftuch-Verbot für muslimische Lehrerinnen an Schulen abgewiesen – und begründete auch, warum Nonnen weiterhin in Ordenstracht unterrichten dürfen mehr

Modellversuch "Begleitetes Autofahren mit 17" sehr erfolgreich

15.01: "48.325 Jugendliche haben in Bayern im Jahr 2006 am Modellversuch ''Begleitetes Fahren mit 17'' teilgenommen und ihre Fahrerlaubnis mit Begleitauflage bekommen. Das bedeutet, dass bereits etwa jeder Dritte der Fahranfänger das neue Modell annimmt. Am erfreulichsten ist, dass die Teilnehmer am Modellversuch beim Unfallgeschehen unauffällig sind", teilt Innenminister Dr. Günther Beckstein mit mehr

mehr bei uns: Elterngeld verfassungswidrig ?Rechtsexperten halten Elterngeld für verfassungswidrig

03.01.: Namhafte Rechtsexperten halten das neue Elterngeld für verfassungswidrig. Das Gesetz begünstige Doppelverdiener, die ihr erstes Kind bekommen, sagte der Verfassungsexperte Christian Seiler vom Lehrstuhl für Verfassungs-, Steuer- und Sozialrecht an der Universität Erfurt dem Berliner «Tagesspiegel» mehr

Ehe- und Familienseminare : team-f.de
TV-Programmberatung für Eltern : www.flimmo.de

Zu den Testfragen
Unser Testfragenkatalog zum Abtreibungsrecht

Bin ich über das deutsche Abtreibungsrecht gut informiert

mehr bei uns über Ehe und Familie

 



Mission

Kirchlicher Messedienst (KMD) auf der Spielwarenmesse in Nürnberg

31.01. : Auch in diesem Jahr laden die 33 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kirchlichen Messedienst (KMD) die Besucher der Spielwarenmesse vom 1. bis 6. Februar zu einem Gespräch oder einer kurzen Pause bei Kaffee oder Tee am Stand des KMD im Foyer der Halle 1 ein. Der Stand des KMD steht unter dem Motto "Fair Toys International" - Spielwaren überall auf der Welt zu fairen Bedingungen produzieren mehr

5. Kongress christlicher Führungskräfte

mehr bei uns ├â┬╝ber Kongress christlicher F├â┬╝hrungskr├â┬Ąfte in Leipzig22.01.: “Europa braucht betende Bosse“ – dieses Resümee hat zum Abschluss des Kongresses christlicher Führungskräfte in Leipzig dessen Leiter, Pastor Horst Marquardt (Wetzlar), gezogen. Die Rekordteilnehmerzahl von 3.500 sei ein Indiz dafür, dass die Rückbesinnung auf Werte Konjunktur habe. Am Kongress christlicher Führungskräfte, der seit 1999 zum fünften Mal stattfand, wirkten zahlreiche namhafte Referenten mit, so Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), der EKD-Ratsvorsitzende, Bischof Wolfgang Huber, der Chef der Schuhhandelsgruppe Deichmann sowie der TV-Journalist Peter Hahne mehr

Immer mehr Kirchen in den USA gegen Bushs Irak-Plan

18.01.: In den USA wächst der Widerstand der Kirchen gegen die Pläne von US-Präsident George W. Bush, zusätzliche Soldaten in den Irak zu schicken. Die USA sollten vielmehr im Irak stationierte Soldaten abziehen. Dies meldet der Evangelische Pressedienst epd. Dieser Krieg habe die Welt nicht sicherer und freier gemacht, begründete der Nationale Kirchenrat am Mittwoch (Ortszeit) seine Forderung. Bushs Pläne verurteilte der Rat als «unmoralisch» mehr

Vor 30 Jahren führten die USA die Todesstrafe wieder ein

17.01.: Anlässlich des 30. Jahrestags der Hinrichtung von Gary Gilmore hat amnesty international darauf hingewiesen, dass die USA den weltweiten Trend zur Abschaffung der Todesstrafe ignorieren. Es war die erste Hinrichtung, nachdem die USA die Todesstrafe fast 10 Jahre ausgesetzt hatten. Seitdem sind in den USA mehr als über 1.050 Todesurteile vollstreckt worden. „Die Todesstrafe verhindert weder Verbrechen noch bringt sie den Angehörigen der Opfer die oft erwartete Genugtuung, erklärte Hendrich.“ Die USA sind einer letzten demokratisch verfassten Staaten, die an der Todesstrafe festhalten mehr

Immer mehr Christen werden Moslems

16.01.: Die Zahl der Deutschen, die zum Islam übertreten, hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Nach einer vom Spiegel veröffentlichten Studie sind in der Bundesrepublik zwischen Juli 2004 und Juni 2005 rund 4.000 Menschen konvertiert - und damit viermal so viel wie im Vorjahreszeitraum mehr

Carter und Clinton wollen Baptisten-Verband gründen

11.01.: Die früheren US-Präsidenten Jimmy Carter und Bill Clinton setzen sich für die Gründung eines neuen Baptisten-Verbandes ein. Dieser wäre ein Gegengewicht zum theologisch und politisch konservativen «Südlichen Baptistenverband», der größten protestantischen Kirche der USA. Baptisten müssten gemeinsam gegen Armut, Umweltzerstörung und Kriege vorgehen mehr

mehr Missionsnews bei uns


AREF-Logo
In eigener Sache

Über 100.000 Seitenabrufe im März

05.04.: aref.de erreichte im März 2006 neue Rekordzahlen: Unser Service-Provider zählte 58.518 Besuche (51.498 im Januar). Die Zahl der Seitenabrufen stieg auf 104.335 Seitenabrufe.

aref.de besteht aus 1.300 Seiten
Hier die Top-10-aref.de-Seiten

hier: mehr News in eigene Sache

Israel Flagge


Israel

mehr bei uns ├â┬╝ber Golanh├â┬ÂhenSolana: EU für Rückgabe des Golan

14.03.: Die Europäische Union (EU) unterstützt Syrien bei dem Bestreben, die Golan-Höhen von Israel zurückzugewinnen. Das sagte der EU-Außenbeauftragte Javier Solana nach einem Gespräch mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad in Damaskus. Israel hat den Golan im Sechs-Tage-Krieg 1967 besetzt und 1981 annektiert mehr

Katholischer Bischöfe äußern sich kritisch über Israels Sicherheitszaun

06.03.: Medienberichten zufolge sprachen Vertreter der Deutschen Bischofskonferenz auf ihrer Pilgerreise im Zusammenhang mit dem Sicherheitszaun um das Westjordanland von "Brutalität" und "Ghettoisierung". Die israelkritischen Bemerkungen haben Empörung beim israelischen Botschafter in Berlin, Shimon Stein, hervorgerufen mehr

2006 wanderten 19.264 Menschen in den jüdischen Staat

21.02.07: Die Anzahl der Immigranten in Israel ist im Jahr 2006 um neun Prozent zurückgegangen - insgesamt wanderten 19.264 Menschen in den jüdischen Staat ein, das ist die niedrigste Zahl seit 1988. Seit der Staatsgründung im Jahr 1948 kamen fast drei Millionen Menschen in das Land, ungefähr ein Drittel davon immigrierte in den 90er Jahren nach Israel mehr

Jerusalem : Grab Theodor Herzls geschändet

19.02.: Das Grab von Theodor Herzl, dem Begründer des modernen Zionismus, ist am Wochenende von unbekannten geschändet worden. Die Polizei leitete die Ermittlungen ein. Laut Angestellten des nach Herzl benannten Friedhofes in Jerusalem wurden an dem Grab Pflanzen und die Fahne der Zionistischen Weltorganisation (WZO) zerrissen. Theodor Herzl ist der Begründer der zionistischen Bewegung mehr

Generalstaatsanwalt empfiehlt Anklage gegen Staatspräsidenten Katzav

23.01.: Israels Generalstaatsanwalt Menachem Masus hat am Dienstag, 23.01.2007, eine Anklage gegen Israels Staatspräsidenten Mosche Katzav empfohlen. Einer der Anklagepunkte soll auf Vergewaltigung lauten. Gegen Katzav wird wegen des Verdachts auf sexuelle Belästigung in mehreren Fällen ermittelt mehr

Jerusalem "Arabische Kulturhauptstadt 2009" ?Jerusalem soll "Arabische Kulturhauptstadt 2009" werden

16.01.: Jerusalem soll im Jahr 2009 "arabische Kulturhauptstadt" werden. Das haben die Kulturminister der arabischen Staaten entschieden. Der Titel verpflichtet dazu, archäologische Stätten zu restaurieren, kulturelle Veranstaltungen anzubieten und Ausstellungen abzuhalten. Der Staat, auf dessen Gebiet sich die Stadt befindet, muss zu den Feierlichkeiten einen finanziellen Beitrag leisten. Laut "Arutz Scheva" ist unklar, wie das in Jerusalem funktionieren soll. Immerhin stehe die gesamte Stadt unter israelischer mehr

Knesset-Mitglied Juri Stern an Krebs gestorben

16.01.: Der israelische Abgeordnete Juri Stern ist am Dienstag im Alter von 57 Jahren an Krebs gestorben. Stern gehörte der Einwandererpartei "Israel Beiteinu" an und gehörte seit 1996 dem israelischen Parlament an. Juri Stern war Vorsitzender des Knesset-Komitees für christliche Freunde, das er vor drei Jahren gründete. Juri Stern hinterlässt seine Frau und zwei Kinder mehr

mehr bei uns über Ariel ScharonAriel Scharon seit einem Jahr im Koma

05.01.: Vor genau einem Jahr, in der Nacht zum 5. Januar 2006, erlitt der damallige israelische Premierminister Ariel Scharon einen Schlaganfall. Fast genauso lange liegt er im Koma. Anfängliche Hoffnungen auf eine Genesung Scharons zerschlugen sich bereits nach wenigen Tagen mehr

mehr Israel-News bei uns