zur AREF-Startseite

AREF - Schlagzeilen 2006
4. Quartal



Medien

mehr bei uns über Blue on Blue" von der Ex-Sixpence-None-The-Richer-Frontfrau Leigh NashAlbum des Monats Januar : "Blue on Blue" von Leigh Nash

29.12. Album des Monats Januar ist "Blue on Blue" von der Ex-Sixpence-None-The-Richer-Frontfrau Leigh Nash mehr

Michael Janz, Leads├â┬Ąnger von beatbetrieb, ist "Superstar"Michael Janz, Leadsänger von beatbetrieb, ist "Superstar"

06.12.: Michael Janz, Leadsänger von beatbetrieb, hat das "Superstar"-Finale im Schweizer Fernsehsender 3plus und damit einen Plattenvertrag und einen Videoclip-Dreh gewonnen. Damit ist Michael Janz nach Florence Joy der zweite Künstler, der sich öffentlich zu Jesus Christus bekennt und eine Casting-Show gewann mehr

Die Experten rechnen mit wachsender Zahl an religiösen TV-Programmen

24.11.: Religiöse Fernsehsender werden in Deutschland zunehmen, meinten "Experten" auf der Tagung der Landesmedienanstalten am Dienstag in Düsseldorf. "Message im Medium - Zur Zulässigkeit religiöser Fernsehprogramme" lautete der Titel einer Fachtagung, zu der die "Gemeinsame Stelle Programm, Werbung und Medienkompetenz" (GSPWM) eingeladen hatte. Manch einer fürchtet TV-Verhältnisse wie in den USA mehr

"Luther", der 2003 erfolgreiche Kinofilm am Reformationstag auf MDR

mehr bei uns ├â┬╝ber den Film "Luther"Der MDR bringt zum Reformationstag am 31.10.2006 den erfolgreiche Kinofilm unter der Regie von Eric Till "Luther". Inhalt: "Als Martin Luther (Joseph Fiennes) im Jahr 1517 seine berühmten 95 Thesen gegen den päpstlichen Ablasshandel an die Tür der Wittenberger Schlosskirche nagelt, kommt es zum Eklat. Von Papst Leo X. exkommuniziert, muss er sich vor Kaiser Karl V. verantworten. In der Kinosaison 2003/2004 gehörte "Luther" zu einem der großen Überraschungserfolge und holte über drei Millionen Besucher in die Kinos Di., 31.10., 17.45 Uhr auf MDR mehr

medienmagazin-pro-Redaktionsleiter über den Feldzug der Atheisten

24.10.: Immer mehr erklärte Atheisten sagen insbesondere dem Christentum den Kampf an. Das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die Bestseller von Richard Dawkins – "ein glühender Anhänger der Evolutionstheorie" – und sein Ziel: den Menschen den Glauben auszutreiben. Sein neuestes Buch trägt den Titel "The God Delusion" – "Die Wahnvorstellung von Gott" mehr

LegoErklärt »Arte« den »Glaubenskrieg« ?

20.09.: Wolfgang Baake, der Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP in Wetzlar, hat dem europäischen Fernsehsender Arte eine "tendenziöse und für zahlreiche Christen beleidigende Berichterstattung" vorgeworfen. "Der Begriff 'Glaubenskrieg' postuliere stillschweigend eine Gleichsetzung mit dem islamischen Fundamentalismus, von dem sich jeder gerade in diesen Tagen überzeugen kann: mehr

mehr Medieninfos bei uns

Medieninfos kostenlos bei uns per e-Mail bestellen unter dem Button "Service"




Lifestyle

Adventssonntage werden Konsumtage

01.12.: In Berlin, Brandenburg, Sachsen und Schleswig-Holstein dürfen die Läden in diesem Jahr erstmals an den Adventssonntagen öffnen. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Wolfgang Huber, strebt indessen eine Verfassungsklage gegen die neuen Ladenöffnungszeiten an. In der Wochenzeitung «Rheinischer Merkur» bezeichnete es der Berliner Bischof als «dringend geboten, zu überprüfen, ob der verfassungsgemäße Schutz von Sonn- und Feiertagen als Tagen der Ruhe noch überall gegeben ist» mehr

Ana Carolina Reston, 21 jähriges Fotomodel, starb an Magersucht

18.11.: In den letzten Tagen war er wieder da, der Aufschrei der Mode-, Medien- und sonstigen Welt. Ana Carolina Reston, 21 jähriges Fotomodel aus Brasilien, starb an den Folgen von Magersucht. L´Equipe Chefin Lica Kohrausch beteuert jedoch, dass man bei Ana nie Anzeichen für eine Magersucht bemerkt hätte und das die Krankheit bei Models im Allgemeinen seltener vorkäme als allgemein behauptet würde mehr

mehr bei uns ├â┬╝ber Schlie├â┬čung von Homo-EheEintragungsverfahren von Homo-"Ehen" bleibt Ländersache

10.11.: Homosexuelle Lebenspartnerschaften können auch künftig nicht in allen Bundesländern vor dem Standesamt geschlossen werden. Die Koalitionsfraktionen lehnten am Mittwoch, 09.11., im Innenausschuss eine entsprechende Änderung des Personenstandsrechts ab. Auf Druck der Union und wegen zahlreicher Änderungswünsche aus dem Bundesrat habe sich die Koalition entschlossen, die derzeitige Rechtslage beizubehalten, hieß es aus der SPD-Fraktion mehr

mehr bei uns über das ProstitutionsgesetzDas Prostitutionsgesetz hat groteske Folgen

13.10.: Eine Überarbeitung des Prostitutionsgesetzes fordert der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johannes Singhammer (CSU). "Der ideologisch zwanghafte Versuch, Prostitution als quasi bürgerliches Berufsbild zu etablieren, hat zu verhängnisvollen Nebenwirkungen geführt" Seit die rot-grüne Bundesregierung die Sittenwidrigkeit der Prostitution aufgehoben habe, sei es in Einzelfällen zu grotesken Vermittlungen arbeitsloser Frauen ins Rotlichtmilieu gekommen mehr

mehr Lifestyle-Themen bei uns



Ehe & Familie

mehr bei uns ├â┬╝ber Kardinal Meisner und multikultirelle Feiern an SchulenKardinal Meisner: Multireligiöse Feiern überfordern die Kinder

14.12.: Der Kölner Erzbischof, Kardinal Joachim Meisner, begründet in einem Beitrag für die „Welt“ sein Verbot multireligiöser Feiern in Schulen. Die Debatte entstehe in einem Milieu, das geprägt sei von einem problematischen Umgang mit den Religionen, erklärte der Kardinal. Kinder und Jugendliche müssten zunächst in ihrer eigenen Religion Halt und Heimat finden. Es überfordere ihre Fähigkeit zur Unterscheidung, wenn sie in einer multireligiösen Feier etwa zwischen den unterschiedlichen Gottesbildern differenzieren müssen mehr

Werteunterricht anstatt "Reli"

08.12.: Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) hat sich für ein Pflichtfach «Grundwerte, Recht, Religionskunde» ausgesprochen. Wenn nur noch 60 Prozent der Bevölkerung den beiden großen Kirchen angehörten, sei es sinnvoll, Schüler ab der siebten Klasse «über unsere Grundwerte und den Glauben der anderen» zu informieren, sagte Zypries mehr

Contergan"Rasche Hilfe bei Beschwerden"

27.11.: Sehr wirksam und gut verträglich sollte das neue Präparat Contergan sein. In 3 Jahren kamen dadurch über 2.500 Kinder mit schweren Missbildungen auf die Welt. Das AREF-Kalenderblatt erinnert an die wohl größte deutsche Arzneimitteltragödie

Niederlage für Anhänger des Hausunterrichts beim Europäischen Gerichtshof

mehr bei uns zum Urteil des Europ├â┬Ąischen Gerichtshofs ├â┬╝ber Hausunterricht / Homeschooling11.10.: Die Anhänger des in Deutschland nicht erlaubten Hausunterrichts, "Homeschooling", haben eine schwere juristische Niederlage erlitten: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (Straßburg) hat jetzt entschieden, dass die Schulpflicht nicht gegen Menschenrechte der Eltern verstößt. Ein Ehepaar aus Baden-Württemberg hatte die Klage eingereicht, weil es sich durch die Schulpflicht in Deutschland in das Menschrecht eingeschränkt sieht, wonach Eltern das vorrangige Recht haben, die Art der Bildung zu bestimmen, die ihren Kindern zuteil werden soll" mehr

mehr bei uns über das neue ElterngeldElterngeld - Durchbruch oder Mogelpackung ?

29.09.: Der Deutsche Bundestag hat das Elterngeld beschlossen. Ab 01.01.07 erhält der Elternteil, der nach der Geburt eines nach 2006 geborenen Kindes aus dem Berufsleben aussteigt für 12 Monate 67% des bisherigen Netto-Einkommens. Historischer Moment oder Mogelpackung ?

Schleswig-Holstein kippt Kopftuchverbot

27.09.: Schleswig-Holstein wird Kopftücher von muslimischen Lehrerinnen grundsätzlich zulassen. Die Spitzenvertreter von CDU und SPD haben sich am Sonntagabend darauf geeinigt, das geplante Verbot nicht in das neue Schulgesetz aufzunehmen. Damit sind auch christliche Symbole in Schulen weiterhin zugelassen. Die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche und das katholische Erzbistum Hamburg begrüßten die Entscheidung mehr

Ehe- und Familienseminare : team-f.de
TV-Programmberatung für Eltern : www.flimmo.de

Zu den Testfragen
Unser Testfragenkatalog zum Abtreibungsrecht

Bin ich über das deutsche Abtreibungsrecht gut informiert

mehr bei uns über Ehe und Familie

 



Mission

Ev. Theologe fordert stärkere Abgrenzung zum Katholiszismus

20.12.2006: Der evangelische Theologe Friedrich Wilhelm Graf hat eine schärfere Abgrenzung zwischen Katholizismus und Protestantismus gefordert. «Mit Wischiwaschi ist niemandem gedient», sagte Graf in einem Interview mit der Wochenzeitung «Die Zeit». Protestantisch etwa sei die Konzentration auf das Wort, der hohe Rang der Musik und die Tendenz zur persönlichen Aneignung von religiösen Inhalten mehr

Grünen-Politiker fordert Abschaffung des Gotteslästerungsparaprafen

01.12.: Der parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion Volker Beck hat sich für die Abschaffung des Gotteslästerungsparagrafen (§166 des StGB) ausgesprochen. "Ich persönlich finde, der Paragraf gehört auf den Misthaufen der Rechtsgeschichte", sagte er der "Berliner Zeitung". Politiker der Unionsparteien kritisierten die Forderung scharf mehr

Papst besucht vom 28. Nov. bis 1. Dez. die Türkei

27.11.: Papst Benedikt XVI. wird im Rahmen seiner Pastoralreise in die Türkei vom 28. November bis zum 1. Dezember Ankara, Ephesus und Istanbul besuchen. Die Vorbereitungen auf den Papstbesuch auf Hochtouren. Wiederholt gab es in der Türkei heftige Demonstrationen gegen den Papstbesuch. Die Sicherheitsmassnahmen seien grösser als beim Besuch des amerikanischen Präsidenten George W. Bush mehr

"Trinita TV" ab 24. Dezember per Satellit in Deutschland auf Sendung

mehr ├â┬╝ber Trinita-TV24.11.: Der Sender "Trinita TV" wird am 24. Dezember mit einem christlichen TV-Programm in Deutschland per Satellit auf Sendung gehen. Der "christliche Familiensender", wie "Trinita TV" sich selbst nennt, kann dann über den Satelliten Astra empfangen werden mehr

CINA schloss für zwölf Stunden ihre Webangebote

15.11.: Die Christliche Internet Arbeitsgemeinschaft CINA hat gestern ihre Internetangebote für zwölf Stunden komplett abgeschaltet und durch einen Spendenaufruf ersetzt. Laut Geschäftsführer Joachim Stängle war die Aktion notwendig, um die Nutzer der CINA Angebote, darunter glaube24.de, sound7.de und nikodemus.net, auf die schwierige Finanzlage der Organisation aufmerksam zu machen mehr

Vatikan hält trotz gewalttätiger Demonstrationen in der Türkei an Papst-Besuch fest

03.11.: Der Vatikan hält trotz gewalttätiger Demonstrationen gegen den Papst an der geplanten Reise von Benedikt XVI. Ende November in die Türkei fest. Ein Vatikansprecher bezeichnete am Donnerstag, 02.11., die aus Protest gegen den Papstbesuch abgegebenen Schüsse vor dem italienischen Konsulat in Istanbul als "marginal". Ähnliche Episoden habe es bereits in der Vergangenheit gegeben mehr

Selbstverbrennung eines Pfarrers aus Sorge über die Ausbreitung des Islam

mehr bei uns02.11.: Ein Erfurter evangelischer Pfarrer, der sich mit Benzin übergossen und angezündet hatte, ist am Mittwoch, 01.11.2006, an den Folgen seiner schweren Verletzungen gestorben. Als Grund für die Verzweiflungstat habe der 73-jährige Roland Weisselberg im Abschiedsbrief seine Sorge um die Ausbreitung des Islam in Deutschland und die Haltung der Kirchen genannt mehr

Evangelische Kirche ist über die Ausbreitung von Halloween besorgt

01.11.06: Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber, hat sich besorgt über die zunehmende Begeisterung für Halloween in Deutschland geäußert. Das „Gruselfest“ gehe von der Vorstellung aus, dass die Geister verstorbener Menschen wieder auftauchen und habe mit christlichem Glauben gar nichts zu tun, sagte der Berliner Bischof am Dienstag im RBB-Inforadio mehr

Christen müssen ihre Aufgabe als „Bewahrer“ ernster nehmen

13.10.: Zu verstärkten Anstrengungen zum Schutz des Klimas hat ein international anerkannten Klimaforscher die Christen aufgerufen. Der Physiker Prof. John Houghton (Oxford) vom Ausschuss für Klimaveränderungen (IPCC) der Vereinten Nationen sagte jetzt in einem Interview im christlichen Ratgebermagazin “Neues Leben” (Berlin/Altenkirchen): „Die Schöpfung ist nicht nur wichtig für uns, sie ist auch wichtig für Gott. Wir müssen unsere Aufgaben als ihre ‚Bewahrer’ sehr viel ernster nehmen.“ mehr

TV-Pfarrer Fliege: 10 Gebote - Nicht moralische Keule sondern Orientierungshilfe

mehr bei uns ├â┬╝ber TV-Pfarrer J├â┬╝rgen Fliege und seinen Sinai-Code06.10.: TV-Pfarrer Jürgen Fliege hat die Zehn Gebote neu entdeckt: Die alte ethische Richtschnur sei kein bedrohliches Moralgesetz, sondern eine Gebrauchsanleitung fürs Leben und "Medizin der Seele", ist sich der 57-Jährige sicher. Fliege warnt davor, die alttestamentlichen Weisungen als moralische Keule zu missbrauchen. Die Zehn Gebote sind die "Orientierungskarte für eine innere Entwicklungsreise". Am 16. November um 19.30 Uhr ist Jürgen Fliege in der Auferstehungskirche im Fürther Stadtpark zu Gast mehr

EKD-Kirchenamtspräsident : Die Landeskirche braucht die Evangelikalen

04.10.: Der Präsident des Kirchenamtes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Hermann Barth, hat die evangelikalen Christen beim Deutschen Evangelischen Allianztag in Bad Blankenburg (Thüringen) ermuntert, die Bindungen an die großen kirchlichen Organisationen beizubehalten. Im evangelikalen Bereich gebe es eine wachsende Neigung, „kleine, aber feine“ selbstständige Gemeinden zu bilden und auf Distanz zur Kirche zu gehen. Das evangelikale Element sei aber wichtig für den volkskirchlichen Charakter der Kirchengemeinden mehr

Kirchenbeauftragter Ziegert übt scharfe Kritik an den Evangelikalen

04.10.: Scharfe Kritik an der evangelikalen Bewegung und der Zusammenarbeit „ehrgeiziger Kirchenleute“ mit ihr hat der Weltanschauungsbeauftragte der pfälzischen Kirche, Pfarrer Richard Ziegert (Ludwigshafen), geübt. „Viele Funktionsträger im Raum der Kirche“ unterstützten „ohne nachzudenken“ die „Amerikanisierung unserer kirchlichen Verhältnisse“, schreibt der Theologe im Pfälzischen Pfarrerblatt. Darunter versteht Ziegert den „mit großem Marketing und Kapitaleinsatz optimierten Verkauf einer für die kulturellen Bedürfnisse der US-Mittelklasse präparierten idealisierten Vorstellung von Christentum“ mehr

mehr Missionsnews bei uns


AREF-Logo
In eigener Sache

Über 100.000 Seitenabrufe im März

05.04.: aref.de erreichte im März 2006 neue Rekordzahlen: Unser Service-Provider zählte 58.518 Besuche (51.498 im Januar). Die Zahl der Seitenabrufen stieg auf 104.335 Seitenabrufe.

aref.de besteht aus 1.300 Seiten
Hier die Top-10-aref.de-Seiten

hier: mehr News in eigene Sache

Israel Flagge


Israel

Israels Premierminister zählt Israel zu den Staaten, die Atomwaffen besitzen

mehr bei uns ├â┬╝ber Olmert beim Staatsbesuch in Deutschland12.12.: Der israelische Premierminister Ehud Olmert hat bei seinem Staatsbesuch in Deutschland zumindest indirekt bestätigt, was man seit Jahren weiß, aber in Israel nicht schreiben darf: Israel besitzt Atomwaffen. In einem Fernsehinterview mit dem Nachrichtensender N24 ließ sich Olmert von einem geschickt fragenden Journalisten wohl provozieren. Der stellte Israel in eine Aufzählung von Atommächten und verglich die aggressive Politik Irans mit "zivilisierten Ländern", die Atomwaffen besitzen mehr

Hisbollah aggierte inmitten von Wohngebieten mit Raketen

06.12.: Israel hat erneut Beweise dafür vorgelegt, dass sich die Hisbollah während des Krieges im Sommer absichtlich in Wohngebieten und unter Zivilisten verschanzte. Videos, Fotografien und Interviews mit gefangenen Hisbollah-Kämpfern sollen den Anschuldigungen von Menschenrechtsgruppen entgegentreten, Israel habe bewusst libanesische Zivilisten angegriffen mehr

Israel stellt Freilassung palästinensischer Häftlinge in Aussicht

28.11.: Israels Premierminister Ehud Olmert hat am Montag erstmals die Bereitschaft gezeigt, palästinensische Häftlinge für den entführten Soldaten Gilad Schalit freizulassen. Zudem werde sich Israel aus weiteren Gebieten im Westjordanland zurückziehen, wenn es dafür einen "echten Frieden" erhalte mehr

Israel verdoppelt sein Marketing-Budget, um sein Image aufzubessern

25.11.: Israel will in den kommenden fünf Jahren doppelt so viel Geld für Werbung um Touristen ausgeben als bisher. Damit reagiert das israelische Tourismus-Ministerium auf das Ergebnis eines weltweiten Ranking zum Länder-Image, in dem Israel auf dem letzten Platz liegt. Das Ziel des Tourismus-Ministeriums ist es, die Zahl der ausländischen Touristen auf vier Millionen in den nächsten fünf Jahren zu verdoppeln mehr

Schulboykott wegen der palästinesischen Raketenangriffe

16.11.: An mehreren Schulen in der Wüstenstadt Sderot schicken die Eltern ihre Schüler nicht zum Unterricht. Sie protestieren damit gegen die fortgesetzten Angriffe aus dem Gazastreifen. Elternvertreter von mehreren Schulen teilten wegen der Angriffe mit, die Kinder würden unter diesen Bedingungen nicht am Unterricht teilnehmen. Gleichzeitig ließ der Regionalrat die Grundschulen bis mindestens Sonntag schließen mehr

19 Zivilisten durch israelischen Raketenangriff getötet

10.11.: Israelische Soldaten haben am Mittwoch, 08.11., Wohnhäuser in Beit Hanun getroffen. Wie die Untersuchung jetzt zeigte, wollten die Soldaten eigentlich einen Orangenhain treffen, von dem aus Kassam-Raketen abgeschossen worden waren. Die Zahl der Toten hat sich auf 19 erhöht: ein 39-jähriger Palästinenser erlag in einem Krankenhaus in Tel Aviv seinen Verletzungen. Israels Premierminister Ehud Olmert hat erneut sein Bedauern über den Vorfall ausgedrückt. Israel werde den Kampf gegen palästinensische Terroristen jedoch fortführen, und dabei kämen derartige "technische Fehler" leider vor mehr

Homo-Parade in Jerusalem wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt

10.11.: Die für Freitag geplante Parade der Homosexuellen in Jerusalem wurde am Donnerstag, 10.11., abgesagt. Die Polizei hat mehr als 80 Terror-Warnungen erhalten. Die Gefahr der gewaltsamen Ausschreitungen sei zu hoch. Auch der Vatikan sprach sich am Mittwoch gegen eine Homosexuellen-Parade in Jerusalem aus. Jerusalem sei Juden, Moslems und Christen heilig mehr

Bedrohung deutscher Schiffe durch israelische Kampfjets

03.11.: Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung hat am heutigen Freitag, 03.11., in Tel Aviv mit seinem israelischen Amtskollegen Amir Peretz gesprochen. Thema waren die Vorfälle in der vergangenen Woche, wo israelische Kampfjets deutsche Marineeinheiten bedrängt hatten. Peretz sagte, dass Israel und Deutschland sich miteinander abstimmten. Derartige Störfälle werde es in Zukunft nicht mehr geben. Jung betonte, Deutschland werde alles tun, um den Waffenschmuggel an die Hisbollah über das Meer zu verhindern mehr

Gewaltsame Proteste von orthodoxen Juden gegen Homosexuellen-Parade

03.11.: Am dritten Tag in Folge haben orthodoxe Juden gegen die für nächste Woche geplante Homosexuellen-Parade in Jerusalem demonstriert. Die Protestbekundungen werden dabei immer gewaltsamer. Etwa 2.000 Demonstranten marschierten durch Jerusalem, um die Parade von Schwulen und Lesben zu verhindern, die am Freitag kommender Woche in der Hauptstadt durchgeführt werden soll. Fünf Polizisten und ein Fotograf der Tageszeitung "Ha´aretz" wurden leicht verletzt mehr

Israel gedenkt des ermordeten Ex-Premierminister Rabin

02.11.: Israelische Politiker haben am Donnerstag des vor elf Jahren ermordeten israelischen Premierministers Jitzhak Rabin gedacht. Die Gedenkfeier fand auf dem Herzl-Berg in Jerusalem statt. Israels Premierminister Ehud Olmert, Präsident Mosche Katzav, Knessetsprecherin Dalia Itzik, die Präsidentin des obersten Gerichtes, Dorit Beinisch sowie zahlreiche Minister und Knessetabgeordnete waren vertreten. Außerdem nahmen Angehörige Rabins an der Gedenkstunde teil. Der ehemalige israelische Premierminister war am 4. November 1995 von einem rechtsextremen Juden in Tel Aviv erschossen worden mehr

Israelische Soldaten aus Südlibanon abgezogen

02.10.: Einen Tag vor Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, hat Israel die letzten Soldaten aus dem Südlibanon abgezogen. Am Sonntagmorgen um halb drei Ortszeit war der Rückzug beendet, teilte die Armee mit. Auf dem Höhepunkt der Kämpfe waren bis zu 30.000 israelische Soldaten in dem Gebiet. Nun befinden sich etwa 6.000 Soldaten der UN-Truppe UNIFIL und 15.000 libanesische Soldaten im Südlibanon mehr

mehr Israel-News bei uns