AREF-Startseite

AREF-News


Islam-News - Nachrichten aus der islamischen Welt 2012

Islam-News-Archiv:
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

 

Verfassungsgericht Belgien: Vollverschleierungsverbot ist verfassungsgemäßVerfassungsgericht Belgien: Vollverschleierungsverbot ist verfassungsgemäß

15.12.2012: Der Verfassungsgerichtshof von Belgien hat das umstrittene Verbot der Vollverschleierung in Belgien als verfassungsgemäß erklärt. Das im Juli 2011 in Kraft getretene Gesetz ist damit rechtens. Das Gericht schränkte allerdings das Gericht ein, das Verbot dürfe nicht an „Orten für Gottesdienste“ (wie einer Moschee) vollstreckt werden mehr

mehr über die 25-jährige Jubiläum der HamasHamas gab sich auch bei ihrer 25-Jahr-Feier kämpferisch

10.12.2012: Die Hamas hat sich am Samstag bei den Feiern anlässlich ihres 25. Gründungsjahres gewohnt kämpferisch gegeben und angekündigt, Israel niemals anzuerkennen. Hauptredner war der im Exil lebende Chef der Hamas, Chaled Mascha‘al mehr

Hamas hat die Fatah dazu aufgerufen, sich dem Kampf gegen Israel anzuschließen

04.12.2012: Führer Mahmud al-Sahar, der Führer der im Gazastreifen regierenden Hamas, hat am gestirgen Montag die im Westjordanland regierende Fatah dazu aufgerufen, sich seiner Bewegung zur Bekämpfung Israels anzuschließen. Der Friedensprozess sei eine Verschwendung von Zeit und Energie, sagte er laut der Zeitung „Jerusalem Post“ mehr

Große Mehrheit für palästinensischen UN-Antrag auf GaststatusGroße Mehrheit für palästinensischen UN-Antrag auf Gaststatus

30.11.2012: Die UN-Vollversammlung hat gestern die palästinensische Autonomie zum Beobachterstaat aufgewertet. Von 193 Mitgliedsstaaten stimmten 138 der 193 UN-Mitglieder am gestrigen Donnerstag-Nnachmittag für den Antrag, den der palästinensische Präsident Mahmud Abbas zuvor in einer kämpferischen Rede verteidigt hatte. Mit dieser Entscheidung gilt „Palästina“ innerhalb der Vereinten Nationen nun formal als „Staat“ mehr

mehr über die Propaganda-Lügen der HamasDie von der Hamas veröffentlichten Erfolge während der "Operation Wolkensäule" sind offenbar "gefakt"

29.11.2012: Die angeblichen Erfolge der im Gazastreifen regierenden radikal-islamischen Hamas während der israelischen „Operation Wolkensäule“ stellten sich nach und nach als Propaganda-Lügen heraus. Da war von einem Beschuss der Knesset und einem abgeschossenen israelischen Kampfflugzeug die Rede. Bereits aus der Vergangenheit kennt man Veröffentlichung von Bildern unter falschen Angaben mehr

EU spendet 11,5 Millionen an palästinensische UNRWAEU spendet 11,5 Millionen an palästinensische UNRWA

29.11.2012: Die Europäische Union (EU) hat 11,5 Millionen Euro an die UN-Hilfsorganisation für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) gespendet. Nach Angaben eines UNRWA-Sprechers sei die Vereinbarung über die finanzielle Unterstützung der EU für die UNRWA wegen ihres Haushaltsdefizites sehr wichtig, berichtet die palästinenischen Nachrichtenagentur „Ma‘an" mehr

Die Leiche Ex-Präsidenten Jasser Arafat wurde in der vergangenen Nacht exhumiertDie Leiche Ex-Präsidenten Jasser Arafat wurde in der vergangenen Nacht exhumiert

27.11.2012: In der Nacht zum heutigen Dienstag haben Experten die Leiche des langjährigen palästinensischen Präsidenten Jasser Arafat exhumiert. Sie wollen herausfinden, ob Arafat ermordet wurde. Im Juli waren Spuren von radioaktivem Gift an Arafats Kleidung entdeckt worden mehr

PA-Präsident Abbas hat sich in einem TV-Interview über eine Zweistaatenlösung geäußertPA-Präsident Abbas hat sich in einem TV-Interview über eine Zweistaatenlösung geäußert

02.11.2012: Die Palästinenser habe keine territorialen Ansprüche an den Staat Israel in den Waffenstillstandslinien von 1967; erklärte der palästinensische Präsident Mahmud Abbas in einem Interview mit dem israelischen Fernsehsender „Kanal 2“, das am gestirgen Donnerstag ausgestrahlt wurde mehr

Emir von Katar hat die rivalisierenden palästinensischen Gruppen zur Versöhnung aufgerufenEmir von Katar hat die rivalisierenden palästinensischen Gruppen zur Versöhnung aufgerufen

25.10.2012: Der Emir von Katar hat die rivalisierenden palästinensischen Gruppen zur Versöhnung aufgerufen. Die Spaltung füge den Belangen der Palästinenser Schaden zu, sagte Scheich Hamad Bin Chalifa al-Thani am Dienstag bei seinem historischen Besuch im Gazastreifen mehr

Fatah erklärt sich zum Sieger der Kommunalwahlen im WestjordanlandFatah erklärt sich zum Sieger der Kommunalwahlen im Westjordanland

21.10.2012: Erstmals seit 2006 hat die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) am Samstag Kommunalwahlen abgehalten. Obwohl die Hamas den Urnengang boykottierte, bezeichente PA-Präsident Mahmud Abbas den Urnengang als „demokratisches Fest für das palästinensische Volk“. Seine Fatah erklärte sich zum Wahlsieger mehr

Ex-US-Präsident Jimmy Carter sieht im Nahostkonflikt kaum noch Chancen für eine ZweistaatenlösungEx-US-Präsident Jimmy Carter sieht im Nahostkonflikt kaum noch Chancen für eine Zweistaatenlösung

23.10.2012: Der frühere US-Präsident Jimmy Carter sieht die Chancen für eine Zweistaatenlösung im Nahostkonflikt schwinden. Die derzeitige Lage sei „katastrophal“, sagte er am gestrigen Montag in Jerusalem vor Journalisten. Der 88-Jährige übte zudem scharfe Kritik an Israels Premierminister Benjamin Netanjahu. Gleichzeitig äußerte er, dass ein palästinensischer Staat derzeit nicht lebensfähig wäre mehr

Baden-Württemberg will SWR-Rundfunkrat neu besetzen und Muslime beteiligen

Baden-Württemberg will SWR-Rundfunkrat neu besetzen und Muslime beteiligen15.10.2012: Die rot-grüne baden-württembergische Landesregierung will die Zusammensetzung des SWR-Rundfunkrates ändern. Rausfliegen sollen die evangelischen Freikirchen und die Vertriebenen, rein kommen sollen Moslems, Migranten und grüne Umweltverbände. Der Entwurf des neuen Staatsvertrages soll am 23. Oktober im Kabinett beraten werden mehr

„Human Rights Watch“ kritisiert Willkür der Hamas-Regierung im Gazastreifen„Human Rights Watch“ kritisiert Willkür der Hamas-Regierung im Gazastreifen

04.10.2012: Palästinenser im Gazastreifen sind bei der Strafjustiz der Hamas-Regierung häufig willkürlichen Verhaftungen, Folter, unfairen Gerichtsverhandlungen und Isolationshaft ausgesetzt. Zu diesem Ergebnis kommt die Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“ (HRW) in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht mehr

In Kenia hat die Polizei islamistische Anschläge gegen Kirchen vereiteltIn Kenia hat die Polizei islamistische Anschläge gegen Kirchen vereitelt

21.09.2012: Kenianische Behörden haben eine Terrorwarnung veröffentlicht, nachdem Sondereinsatzkräfte am 14. September ein privates Waffenlager in Nairobi ausgehoben haben. Die Beamten nahmen zwei Verdächtige fest, die offenbar Selbstmordanschläge auf mehrere Kirchen in Nairobi planten. Es wird angenommen, dass sie Teil einer Terrorzelle der somalischen Al Shabaab Miliz sind mehr

Diskussion über Aufführungsverbot für Mohammed-VideoDiskussion über Aufführungsverbot für Mohammed-Video in Deutschland

19.09.2012: Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein (CSU) hat sich im Rahmen und das islam-feindliche Youtube-Video gegenüber dem ERF für ein Aufführungsverbot in Deutschland ausgesprochen. Der Prophet Mohammed würde in dem Streifen als Mörder, Kinderschänder und Sklavenhändler dargestellt. „Ich trete dafür ein, dass man das Heilige der Religionen achtet. Die Gefühle der anderen zu achten ist ein Zeichen des Respekts in einer säkularen Gesellschaft“, so Dr. Beckstein mehr

EU verdoppelt Zahlungen für Palästinensische Autonomiebehörde in diesem Jahr auf 200 MillionenEU verdoppelt Zahlungen für Palästinensische Autonomiebehörde in diesem Jahr auf 200 Millionen

17.09.2012: Die EU-Kommission will ihre Finanzhilfen für die Palästinenser in diesem Jahr auf 200 Millionen Euro verdoppeln. Das Geld soll „palästinensischen Flüchtlingen“ sowie dem Aufbau von sanitären Einrichtungen und der Wasserversorgung zugute kommen mehr

EU-Gerichtshof: Deutsche Asylpraxis in "Glaubensfragen" unzulässigEU-Gerichtshof: Deutsche Asylpraxis in "Glaubensfragen" unzulässig

07.09.2012: Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg haben Menschen, die ihre Religion in ihrer Heimat nicht gefahrlos öffentlich ausleben können, Anspruch auf Asyl. Im konkreten Fall waren zwei Mitglieder der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinschaft, eine islamische Erneuerungsbewegung, aus Pakistan nach Deutschland geflohen. Sie beantragten Asyl und Schutz als Flüchtlinge, da sie sich in Pakistan nicht öffentlich verlassen dürfen mehr

Muslimische Geistliche in Königreich Bahrain protestieren gegen den Bau einer KircheMuslimische Geistliche in Königreich Bahrain protestieren gegen den Bau einer Kirche

07.09.2012: Im Königreich Bahrain fordern sunnitische Geistliche, dass die Pläne für den Bau der größten katholischen Kirche des Landes verworfen werden. Sie haben eine Petition unterzeichnet, die verlangt, dass gar keine Kirchen mehr auf der Arabischen Halbinsel gebaut werden. "Jeder, der glaubt, dass eine Kirche ein wahrer Platz der Anbetung sei, ist in seinem Glauben an Gott gestört", sagte Scheich Adel Hassan al-Hamad, ein prominenter Geistlicher mehr

Ethikrat empfiehlt Erlaubnis der Beschneidung, aber mit AuflagenEthikrat empfiehlt Erlaubnis der Beschneidung, aber mit Auflagen

24.08.2012: Die Debatte war kontrovers: Rechtliche, medizinische, ethische und religiöse Aspekte musste der Ethikrat in der Beschneidungsdebatte abwägen. Nach einer öffentlichen Sitzung fiel ein einmütiges Votum: Beschneidung ja, aber mit Regeln mehr

In Nigeria eskaliert die Gewalt gegen ChristenIn Nigeria eskaliert die Gewalt gegen Christen

07.08.2012: In Nigeria sind bei einem erneuten Angriff auf Christen mindestens 19 Menschen getötet worden. Unbekannte hätten am gestrigen Montagabend eine Kirche bei Okene im zentralen Bundesstaat Kogi gestürmt und wahllos auf die Gottesdienstbesucher geschossen, berichtete die nigerianische Nachrichtenagentur NAN. Als Täter werden islamische Extremisten vermutet. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand mehr

Westjordanland: Verhaftungen, weil Ramadan missachtetPolizei im Westjordanland hat sechs Palästinenser verhaftet, die öffentlich gegessen haben

02.08.2012: Sechs Palästinenser sind im Westjordanland verhaftet worden, weil sie während des Ramadan zur Tageszeit in aller Öffentlichkeit Speisen zu sich genommen hatten. Bereits am 22. Juli hatte Scheich Jusuf, der Vorsitzende des in Jericho ansässigen Obersten Gerichtshofs für Scharia -Gesetz erklärt, es sei niemandem erlaubt sei, während des Ramadan tagsüber öffentlich zu essen. Das gelte auch für Nicht-Muslime und Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht fasten dürfen.Es liege in der Verantwortung der Polizei, die Straßen zu überwachen mehr

IOC lehnt Schweigeminute für die Opfer des Attentats auf die israelische Olympia-Mannschaft von 1972 abIOC lehnt Schweigeminute für die Opfer des Attentats auf die israelische Olympia-Mannschaft von 1972 ab

27.07.2012: Wenn heute Abend die 30. Olympischen Spiele in London eröffnet werden, wird es keine Schweigeminute für die Opfer des Anschlags auf die israelische Olympiamannschaft bei den Olympischen Spielen 1972 in München geben. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) lehnte dies auch zum 40. Jahrestag abgelehnt. Der Präsident des palästinensischen olympischen Komitees begrüßt die Absage des "rassistischen Aktes". Für ihn seien die Täter seien keine Terroristen, sondern Helden mehr

Britischer Ex-Premier Tony Blair wirft dem Westen vor, er verschlafe islamistische HerausforderungBritischer Ex-Premier Tony Blair wirft dem Westen vor, er verschlafe islamistische Herausforderung

26.07.2012: Der Westen schlafe, während der Islamismus die Welt herausfordere, hat der ehemalige britische Premierminister Tony Blair in einem Interview mit der Zeitung "The Daily Telegraph" geäußert. Dabei sei der extremistische Islam die größte Herausforderung für die Welt. Besonders große Sorgen bereitete ihm die Lage in Afrika. Die Muslimbruderschaft übernehme zudem große Teile der arabischen Welt, während "jene Menschen, die nicht die lautesten Stimmen haben, unsere Führung dringend benötigen" mehr

Nach drei Entführungen haben Christen in Gaza gegen Zwangskonversion demonstriertNach drei Entführungen haben Christen in Gaza gegen Zwangskonversion demonstriert

17.07.2012: Dutzende Christen im Gazastreifen haben am heutigen Montag gegen erzwungene Konversionen durch Muslime demonstriert. Auslöser war offenbar die Entführung dreier Christen. Die Kundgebung fand vor der Orthodoxen Kirche von Gaza statt. Der griechisch-orthodoxe Erzbischof Alexios teilte laut der palästinensischen Nachrichtenagentur „Ma‘an“ mit, ein junger Mann namens Ramis al-Amasch sei am Samstag von einer islamistischen Gruppe entführt worden. Zuvor habe diese versucht, ihn zu zwingen, vom Christentum zum Islam überzutreten mehr

Bundesjustizminsterin warnt in Sachen religiöse Beschneidung vor voreiligen SchrittenBundesjustizminsterin warnt in Sachen religiöse Beschneidung vor voreiligen Schritten

16.07.2012: Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat Erwartungen gedämpft, es werde schnell eine gesetzliche Regelung zu religiösen Beschneidungen geben.Im Bayerischen Rundfunk nannte sie das Urteil des Kölner Landgerichts zur Beschneidung am Montag eine Einzelfallentscheidung. «Man sollte nicht so tun, als hätte dieses Urteil weitgehende Bindungswirkung», unterstrich die Ministerin. «Es gibt zu Recht an der Begründung dieses Urteils deutliche Kritik.» mehr

Türkei enteignet mit Kloster Mor Gabriel eines der ältesten Klöster der WeltTürkei enteignet mit Kloster Mor Gabriel eines der ältesten Klöster der Welt

11.07.2012: Das syrisch-orthodoxe Kloster Mor Gabriel im Südosten der Türkei hat in einem Rechtsstreit Land an den türkischen Staat verloren. Einige deutsche Politiker zeigen sich heute um Religionsfreiheit in der Türkei besorgt. Gegen das Kloster liefen seit 2008 mehrere Gerichtsverfahren mehr

Israelische Behörden verweigerten einigen Teilnehmern der Konferenz in Ramallah die EinreiseIsraelische Behörden verweigerten einigen Teilnehmern der Konferenz in Ramallah die Einreise

06.07.2012: Israel hat mehrere Außenminister aus Blockfreien Staaten an der Einreise ins Westjordanland gehindert. Als Grund nannte es die nichtbestehenden diplomatischen Beziehungen mit den Ländern. Die Minister wollten an einer Konferenz in Ramallah teilnehmen. Abbas sagte die Konferenz daraufhin ab. Mit der Konferenz hatte sich die Palästinensische Autonomiebehörde Unterstützung der Blockfreien Staaten bei einem erneuten UN-Antrag erhofft mehr

„Al-Dschasira“ meldet, man habe an Arafats persönlichen Gegenständen Polonium gefunden„Al-Dschasira“ meldet, man habe an Arafats persönlichen Gegenständen Polonium gefunden

04.07.2012: Nach neun Monaten intensiver Recherche will der arabische Nachrichtensender „Al-Dschasira“ jetzt herausgefunden haben, dass Arafat kerngesund war, bis er am 12. Oktober 2004 völlig unerwartet erkrankte. Das Schweizerische „Institut de Radiophysique“ in Lausanne habe erhöhten Anteil von Polonium 210 im persönlichen Eigentum von Herrn Arafat festgestellt mehr

Israelische und jordanische Veteranen gedachten zum ersten Mal gemeinsam der Opfer des Sechs-Tage-Kriegs

04.07.2012: Ende Juni kam es zu einer historischen Begegnung zwischen israelischen und jordanischen Kriegsveteranen, die 1967 im Sechs-Tage-Krieg gegeneinander gekämpft hatten. Sie trafen sich in Jerusalem. Sie zollten sich gegenseitig Respekt und gedachten ihrer gefallenen Kameraden mehr

Geburtskirche in Bethlehem wurde von der UNESCO für Palästina als Weltkulturerbe anerkanntGeburtskirche in Bethlehem wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe von Palästina anerkannt

30.06.2012: Das UNESCO-Weltkulturerbe-Komitee hat am gestrigen Freitag im russischen St. Petersburg die Aufnahme der sogenannten Geburtskirche in Bethlehem auf die Welterbe-Liste beschlossen. Von den 21 Mitgliedstaaten des UNESCO-Komitees stimmten 13 für den palästinensischen Eil-Antrag mehr

Landgericht Köln stellt religiöse Beschneidung unter Strafe

27.06.2012: Nach einem Urteil des Landgerichts Köln macht sich jemand, der einen Jungen aus religiösen Gründen beschneidet, künftig wegen Körperverletzung strafbar. Der Zentralrat der Muslime kritisierte, das Urteil stelle «einen eklatanten und unzulässigen Eingriff in das Selbstbestimmungsrecht der Religionsgemeinschaften und in das Elternrecht» dar mehr

mehr zum Wahlsieg von Mohammed Mursi in ÄgyptenÄgypten: Koptische Christen reagieren verhalten auf Wahlsieg von Mohammed Mursi

25.06.2012: Das amtierende Oberhaupt der koptischen Kirche, Bischof Pachomius, gratulierte dem designierten Staatschef Mohammed Mursi zu seinem Sieg. Gleichzeitig sehen die ägytischen Christen es mit Sorge, dass unter der Präsidentschaft eines Repräsentanten der konservativ-islamischen Muslimbruderschaft die Rechte der Christen eingeschränkt und Kopten stärker diskriminiert werden könnten mehr

Palästinensische Autonomiebehörde veröffentlicht Handbuch für Medien und PolitikPalästinensische Autonomiebehörde veröffentlicht Handbuch für Medien und Politik

21.06.2012: Das Ministerium für Information der Palästinensischen Autonomiebehöred (PA) hat die "Terminologie für Medien, Kultur und Politik" herausgegeben. Diese solle den Palästinensern helfen, "die durch israelische und amerikanische Verbreitung vergifteten Begriffe" zu ersetzen. So soll z.B. "Selbstmordanschlag" zukünftig "Märtyrer-Einsatz" heißen mehr

Das Massaker von Hula wurde offenbar doch nicht von der syrischen Armee verübtDas Massaker von Hula wurde offenbar doch nicht von der syrischen Armee verübt

18.06.2012: Seit Monaten hören wir fast täglich in unseren TV-Nachrichten, dass die syrische Armee mit grausamer Härte gegen die Opposition im eigenen Land vorgeht. Immer fällt im Zusammenhang mit Greueltaten der Name des syrischen Präsidenten Assad. Immer entsteht der Eindruck, die "Aufständischen" seien unbewaffnet, hilfsbedürftig und unschuldig. Die fast einstimmig verbreitete Version, das Massaker von Hula gehe auf das Konto der Regierungstruppen, kann auf Grundlage von Augenzeugenberichten bezweifelt werden, meldet jetzt die FAZ mehr

Baptisten verteidigen Koranverse im ZDF-Fernsehgottesdienst aus Kamp-LintfortBaptisten verteidigen Koranverse im ZDF-Fernsehgottesdienst

15.06.2012: Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland (BEFG) hat sich gegen den Vorwurf gewandt, beim Fernsehgottesdienst, der am Sonntag live aus der Baptistengemeinde Kamp-Lintfort im ZDF übertragen wird, werde Religionsvermischung betrieben mehr

Zum ersten Mal in Deutschland ist aus einer christlichen Kirche ein islamisches Gotteshaus gewordenZum ersten Mal in Deutschland ist aus einer christlichen Kirche ein islamisches Gotteshaus geworden

15.06.2012: "In Mönchengladbach wurde zum ersten Mal in Deutschland eine Kirche in ein alevitisch-muslimisches Gotteshaus umgewandelt. Ausgerechnet eine Freikirche bekennt sich zu dem Tabubruch, schreibt Till-R. Stoldt auf Welt.de, "Wo sonst Christen gebetet haben, praktizieren jetzt Aleviten ihren Glauben" mehr

IOC wehrt sich gegen Ankündigungen aus der arabischen Welt, Wettkämpfe gegen israelische Sportler zu boykottierenIOC wehrt sich gegen Ankündigungen aus der arabischen Welt, Wettkämpfe gegen israelische Sportler zu boykottieren

12.06.2012: Ein Boykott israelischer Athleten widerspricht dem olympischen Geist. Dies betonte das Internationale Olympische Komitee (IOC) angesichts einer Ankündigung aus Algerien, die Sportler könnten möglicherweise in London nicht gegen Kontrahenten aus Israel antreten mehr

IGFM gibt EU-Beitrittskandidaten Türkei schlechte NotenIGFM gibt EU-Beitrittskandidaten Türkei schlechte Noten

10.05.: Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hat auf ihrer heutigen Pressekonferenz die Türkei als für die EU nicht beitrittsfähig bezeichnet, da es bei der eklatant schlechten Menschenrechtslage keine wesentlichen Vorschritte gäbe mehr

Iranischer Menschenrechtsanwalt soll für neun Jahre ins GefängnisIranischer Menschenrechtsanwalt soll für neun Jahre ins Gefängnis

08.05.2012: Der Anwalt des im Iran inhaftierten Pastors Nadarkhani soll für neun Jahre ins Gefängnis. Das Gericht sieht in eine Gefahr für die nationale Sicherheit. Der bekannte iranische Menschenrechtsanwalt Mohammad Ali Dadkhah soll laut eines Berichts des britischen "Guardian" für neun Jahre ins Gefängnis mehr

Ankündigung der Salafisten, 25 Millionen Koran-Exemplare zu verteilen, hat Debatte ausgelöstAnkündigung der Salafisten, 25 Millionen Koran-Exemplare zu verteilen, hat Debatte ausgelöst

20.04.2012: Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hält nichts von religiösen Bannmeilen an Schulen. "Bannmeilen und Schweigen wecken bloß Neugier", daher müsse über Sekten und problematische Gruppen geredet werden, sagte Bedford-Strohm der "ZEIT"-Beilage "Christ & Welt". Angesichts der Ankündigung von Salafisten, 25 Millionen Koran-Exemplare zu verteilen, spricht sich dagegen der kirchenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Josef Winkler, für solche religiösen Schutzzonen an Schulen aus mehr

Neugewähltes Ägyptisches Parlament fordert Bruch mit IsraelNeugewähltes Ägyptisches Parlament fordert Bruch mit Israel

15.03.2012: Das neugewählte von Muslimbrüdern dominierte ägyptische Parlament hat die Regierung in Kairo dazu aufgefordert, "alle Beziehungen und Vereinbarungen mit diesem Feind zu revidieren". Die Regierung solle zudem mit sofortiger Wirkung die Gasexporte nach Israel stoppen und ihren Botschafter aus Tel Aviv zurückziehen mehr

Israelische Armee: Terroristen benutzen Zivilisten als "menschliche Schutzschilde"

13.03.2012: Terroristen im Gazastreifen haben während der Kampfhandlungen in den vergangenen vier Tagen unbeteiligte Zivilisten als menschliche Schutzschilde missbraucht. Diese Anschuldigung erhob die israelische Armee am gestrigen Montag in einer Stellungnahme mehr

Nach Wikileaks-Informationen hatte der türkische Ministerpräsent den Bruch mit Israel schon vor "Gaza-Flotille" geplantNach Wikileaks-Informationen hatte der türkische Ministerpräsent den Bruch mit Israel schon vor "Gaza-Flotille" geplant

01.03.2012: Die Razzia gegen die Gaza-Flottille im Mai 2010 war offenbar nicht der Auslöser für die massive Verschlechterung der türkisch-israelischen Beziehungen. Bereits drei Monate zuvor kündigte der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan an, "alle Brücken zu Israel und den Vereinigten Staaten zu verbrennen". Dies geht aus der internen Korrespondenz einer US-Sicherheitsfirma hervor, welche die Enthüllungsplattform "Wikileaks" am Mittwoch veröffentlicht hat mehr

Scharia-Recht in Deutschland? Rheinland-pfälzischer Justizminister Hartloff plädiert für islamisches SchiedsgerichtRheinland-pfälzischer Justizminister Hartloff plädiert für islamisches Schiedsgericht

03.02.2012: Der rheinland-pfälzische Justizminister Jochen Hartloff (SPD) hält die Existenz islamischer Schiedsgerichte in Deutschland grundsätzlich für zulässig. Der Bayerische Innenminister hält dagegen, die : Scharia habe in unserer Rechtsordnung nichts zu suchen mehr

Online-Initiative gegen islamistische Radikalisierung in DeutschlandOnline-Initiative gegen islamistische Radikalisierung in Deutschland

02.02.2012: Ab sofort ist www.initiative-sicherheitspartnerschaft.de, die Website des Bundes-Innnenministeriums gegen islamistische Radikalisierung, online. Ziel der Initiative ist es, der islamistischen Radikalisierung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen entgegenzuwirken mehr

Nahost-Experte wird ägyptischen Muslimbrüdern Doppelzüngigkeit vorNahost-Experte wird ägyptischen Muslimbrüdern Doppelzüngigkeit vor

01.02.2012: David Pollock, Experte für den Nahen Osten beim "Washington Institute", hat in einem Artikel in der "Washington Post" darauf hingewiesen, dass die Muslimbrüder zwei offizielle Webseiten im Internet betrieben. Die eine namens "IkhwanWeb" (www.ikhwanweb.com) sei auf Englisch, die andere mit dem Namen "IkhwanOnline" (www.ikhwanonline.com) auf Arabisch. Pollock verglich die Artikel auf diesen Webseiten an einem Tag im Januar und stellte teilweise erhebliche Unterschiede fest mehr

mehr über Besuch von Außenminister Guido Westerwelle in ÄgyptenWesterwelle hat zu Beginn seiner Ägyptenreise in Kairo ein Christenviertel besucht

31.01.2012: Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat zum Auftakt seiner Ägypten-Reise das alte Christenviertel von Kairo besucht. Westerwelle hat Ägypten bei der Entwicklung einer freiheitlichen Werteordnung seine Unterstützung zugesagt. Ziel der Transformationspartnerschaft sei es, dass Ägypten eine demokratische, vielfältige und rechtstaatliche Zukunft und damit auch eine bessere wirtschaftliche Zukunft habe mehr

In Usbekistan und Kasachstan dürfen in öffentlichen Läden keine Bibel verkauft werdenIn Usbekistan und Kasachstan dürfen in öffentlichen Läden keine Bibel verkauft werden

28.01.2012: Die Aktion Weltbibelhilfe, eine Aktion der Deutschen Bibelgesellschaft, beklagt Behinderungen bei der Verbreitung von Bibeln in zentralasiatischen Staaten. Nach Angaben von Bibelgesellschaften aus der Region dürfe in den Ländern Usbekistan und Kasachstan in öffentlichen Läden keine Bibel verkauft werden, heißt es in einer am Freitag in Stuttgart verbreiteten Mitteilung. «In Schulen ist die Bibel verboten mehr

Afghanistan: Hirten haben in einer Höhle mittelalterliche Schriften entdecktAfghanistan: Hirten haben in einer Höhle mittelalterliche Schriften entdeckt

16.01.2012: Afghanische Hirten haben in den Bergen der Provinz Samangan in einer Höhle ein mittelalterliches Archiv mit jüdischen Texten entdeckt. Die rund 150 Pergamente, die zwar teilweise unleserlich und in schlechtem Zustand sind, werden jetzt von Experten der Hebräischen Universität in Jerusalem untersucht und entziffert mehr

Somalia: Frau wegen Glaubenswechsel öffentlich ausgepeitschtSomalia: Frau wegen Glaubenswechsel öffentlich ausgepeitscht

13.01.2012: In Somalia ist eine Frau, die vom Islam zum Christentum konvertierte, öffentlich ausgepeitscht worden. Mehrere hundert Menschen bejubelten die öffentliche Bestrafung. Nach Informationen von Compass Direct ereignete sich die Auspeitschung bereits im Dezember, wurde aber erst jetzt bekannt mehr

Nigeria: Sechs Tote bei erneutem Anschlag auf ChristenNigeria: Sechs Tote bei erneutem Anschlag auf Christen

06.01.2012: Die Gewalt gegen Christen im Norden Nigerias reißt nicht ab. Am späten Donnerstagabend griffen Bewaffnete im Bundesstaat Gombe eine Kirche an und erschossen sechs Menschen. Wie die nigerianische Tageszeitung «This Day» berichtete, wurden zehn Menschen verletzt. Es wird vermutet, dass die Angreifer der radikal-islamischen Gruppe Boko Haram angehören mehr

Weltverfolgungsindex 2012: Neun der zehn größten Christenverfolgerländer sind islamisch geprägtWeltverfolgungsindex 2012: Neun der zehn größten Christenverfolgerländer sind islamisch geprägt

04.01.2012: Heute ist der neue Weltverfolgungsindex 2012 von Open Doors erschienen. Nach ihrer Einschätzung hat sich die Situation für Christen dort verschlechtert, wo der islamische Extremismus zugenommen hat. Neun der zehn größten Christenverfolger-Länder sind islamisch geprägt mehr

In Ägypten wurden wegen einer Mohammed-Darstellung auf Facebook 7 Häuser von Christen angezündetIn Ägypten wurden wegen einer Mohammed-Darstellung auf Facebook 7 Häuser angezündet

02.01.2012: Im südägyptischen Assuit wurden am vergangenen Donnerstag (29.12.2011) sieben Häuser von Christen zerstört, nachdem auf Facebook eine Mohammed-Darstellung aufgetaucht war. In der vergangenen Woche war es deshalb in Ägypten zu Unruhen zwischen Muslimen und koptischen Christen gekommen mehr

 

Islam-News-Archiv:

2014

 

2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005

 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum