zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 52 / 2022

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
 

Geopolitik

Vor 100 Jahren: Gründung der Sowjetunion (UdSSR)

1922: Russland, Weißrussland, Ukraine und Transkaukasien schließen sich zur Sowjetunion (UdSSR) zusammen Grafik: Screenshot von Doku 1.000 Jahre Russland, ZDF info
1922: Teilnehmer der Verhandlungen zum Vertrag von Rapallo, der den Friedensvertrag zwischen Deutschland und der Sowjetunion begründete.

Die USA, die nach dem 1. Weltkrieg zum Finanzzentrum der Welt geworden war, versuchte nach Gründung der Sowjetunion, eine weltweite Finanz- und Handelsblockade gegen sie zu formieren. Das State Departement hoffte, damit die verarmte Bevölkerun gegen ihre Sowjetregierung aufbringen zu können. Die USA scheiterten damit, da u.a. Deutschland mit dem Rapallo-Vertrag die amerikanische Kreditsperre durchbrach.
Im BIld von 1922: T
eilnehmer der Verhandlungen zum Vertrag von Rapallo, der den Friedensvertrag zwischen Deutschland und der Sowjetunion begründete. Auf dem Foto von links: Reichskanzler Joseph Wirth, sowjetischer Volkskommissar für Außenhandel Leonid Borissowitsch Krassin, sowjetischer Außenminister Georgi Wassiljewitsch Tschitscherin und sowjetischer Außenkommissar Adolf Abramowitsch

1987: Der sowjetische Generalsekretär Michail S. Gorbatschow (links) und US-Präsident Ronald Reagan unterzeichnen im Weißen Haus den INF-Vertrag (8.12.1987).
1987: Der sowjetische Generalsekretär Michail S. Gorbatschow (links) und US-Präsident Ronald Reagan unterzeichnen im Weißen Haus den INF-Vertrag (8.12.1987). Darin verpflichten sich die USA und die UdSSR, alle landgestützten Raketen mit mittlerer und kürzerer Reichweite (500-1000 km) und alle Abschuss-Einrichtungen innerhalb von 3 Jahren zu vernichten und keine neuen zu bauen. Der Vertrag leitete das Ende des Kalten Krieges ein. In seiner Rede auf der Münchener Sicherheitskonferenz 2007 signalisierte der russische Präsident Vladimir Putin, der Vertrag müsse auf die sich veränderte Welt angepasst werden. Die USA reagierten darauf nicht, sondern kündigten den INF-Vertrag zum 1. August 2019. Beide Seiten können jetzt wieder soviele Raketen bauen, wie sie wollen.

30.12.1922: Auf dem 1. Allunionskongress in Moskau gründen Vertreter Russlands, der Ukraine, Weißrusslands und der Transkaukasischen Republik (Transkaukasien) die „Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken“, kurz: UdSSR.

Lenin wird ihr Präsident und Moskau ihre Hauptstadt. Dort soll zentral über Außen- und Verteidigungspolitik entschieden werden, Bildungs- und Kulturpolitik bleiben in der Verantwortung der einzelnen Republiken. Als Lenin ein Jahr später stirbt, wird Stalin gegen den Willen Lenins und nach erbittertem Machtkampf mit Trotzki sein Nachfolger. Er errichtet eine Diktatur, in der Mio. Menschen allein wegen Fehlentscheidungen verhungern.

* * *

Mit der Gründung der Sowjetunion 1922 wurde ein Großteil der Gebiete des Russischen Zarenreichs, das 5 Jahre zuvor nach Oktober-Revolution und Bürgerkrieg zerfallen war, wieder zu einem Staat vereint. Die fast 70 Jahre, die er bestand, waren vom Kalten Krieg zwischen Warschauer Pakt und NATO geprägt. Den beiden Supermächten UdSSR und USA ging es immer darum, ihren Einflussbereich zu vergrößern und dem Gegner wirtschaftlich zu schaden.

Beim Ende der Sowjetunion 1991 bestand sie aus 15 Republiken. Der gemeinsame Wirtschafts- und Sicherheitsraum bestand nach dem Zerfall der Sowjetunion in Form der GUS weiter – bis zum Putsch im Februar 2014 in der Ukraine: Dabei wurde der demokratisch gewählte Präsident Wiktor Janukowytsch unter Federführung der USA (Victoria Nuland) abgesetzt und eine prowestliche Übergangsregierung installiert, die das Land in ukrainisch und russisch sprechende Bevölkerung spaltete und in einen Bürgerkrieg stürzte. Russland unterstützt die „russischen Rebellen“, um sich gegen die nationalistischen Asow-Truppen zu wehren.

Heute wissen wir, dass es beim Minsker Abkommen 2015 beiden Seiten nicht darum ging, den Krieg zu beenden, sondern um Zeit zur Aufrüstung zu gewinnen. Es gab aber auch westlichen Investoren Zeit für den Wettlauf um die besten landwirtschaftlichen Flächen der Ukraine.

Um den Krieg in der Ukraine zu beenden, braucht es also keinen Richter, sondern einen „ehrlichen Makler“, der für einen Interessenausgleich sorgt. Dann kann das neue Jahr in Europa friedvoller werden.

Autor: Uwe Schütz
Sprecher: Heiko Müller
Der Kalenderblatt-Autor auf Twitter Der Kalenderblatt-Autor auf Twitter


mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über die Sowjetunion, Russland und Ukraine  
1919 : Deutschlands Start in die Demokratie
1919 : Friedenskonferenz von Versailles
1920 : Totales Alkoholverbot in den USA
1920 : Ende des Osmanischen Reichs
1921 : 1. Internationaler Frauentag am 8. März
1922 : Erste erfolgreiche Behandlung von Diabetes
1922 : Gründung der Sowjetunion (UdSSR)
1923 : Erster deutscher Radiosender
1923 : Gründung der Türkei und Abschaffung des Kalifats
1923 : Hitlers Putschversuch in München
1924 : Tod von Lenin
1917 : Oktoberrevolution in Russland
1922 : Gründung der Sowjetunion (UdSSR)
1924 : Tod Lenins / Stalin übernimmt die Macht in der UdSSR
1953 : Tod Stalins
1957 : UdSSR bringt 1. künstlichen Satelliten in eine Erdumlaufbahn
1979 : Sowjetischer Einmarsch in Afghanistan
1986 : Der größte anzunehmende Unfall im KKW Tschernobyl
1989 : Sowjetische Armee verlässt Afghanistan
1991 : Ende der KPdSU und der Sowjetunion
1997 : Unterzeichnung der NATO-Russland-Grundakte
2012 : Assoziierungsabkommen zwischen Ukraine und der EU
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
2:22 s, mp3, 64 kbit/s, 1.126 KB

 

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum