zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 40 / 2016

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
US-amerikanische Spezialkräfte mit Kämpfern der Nordallianz im November 2001 

Uneingeschränkte Solidarität *)

Vor 15 Jahren: Beginn des NATO-Einsatzes in Afghanistan

US-amerikanische Spezialkräfte mit Kämpfern der Nordallianz im November 2001 westlich von Kunduz, Afghanistan
US-amerikanische Spezialkräfte mit Kämpfern der Nordallianz im November 2001 westlich von Kunduz, Afghanistan Foto: U.S. Army von wikipedia.de als Public Domain

07.10.2001: Die USA starten mit der Operation "Enduring Freedom" den Krieg gegen den islamistischen Terrorismus. In ganz Afghanistan greifen sie Ziele mit Marschflugkörpern, Kampfflugzeugen und B-2-Langstreckenbombern an. Trotz dieser massiven Luftunterstützung gelingt es den Truppen der Nordallianz zunächst nicht, die Linien der Taliban-Regierungstruppen zu durchbrechen.

Erst im November werden die ersten Städte erobert. Auf einer Afghanistan-Konferenz verabschiedet man Anfang Dezember einen Stufenplan zur Gründung der "Islamischen Republik Afghanistan". Er sieht vor, die Macht schrittweise an eine "legitimierte Regierung" abzugeben.

Als man Ende Dezember 2001 große Teile des Landes erobert hat, beginnt die Suche nach Osama Bin Laden und den Mitgliedern seines Terrornetzwerks al-Qaida. Die Taliban fliehen dahin, wo sie hergekommen sind, nach Pakistan. Seit 2003 führen sie von dort ihren "heiligen Krieg" gegen die Besatzer weiter.

* * *

Fahrzeugkontollposten in Kapisa, Afghanistan
Fahrzeugkontollposten im Juli 2007 in Kapisa, Afghanistan Foto: U.S. Army von wikipedia.de als Public Domain

Nachdem mit Teppichmessern bewaffnete arabische Terroristen zwei Passagiermaschinen in das World Trade Center geflogen hatten, beschloss die NATO zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Bündnisfall (nach Artikel 5 des Natovertrags). Damit befanden sich alle Natostaaten quasi im Krieg.

Und so bedeutet "uneingeschränkte Solidarität", Terroristen und eine Armee von Koranschülern zu bekämpfen, die einmal zum Kampf gegen die sowjetische Besatzung (1979 - 1989) in enger Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Geheimdienst CIA aufgebaut wurden.

Krieg sollte das letzte Mittel sein. Wo aber waren die ersten Mittel?

Uwe Schütz

 

*) "Uneingeschränkte Solidarität" versprach Bundeskanzler Gerhard Schröder den USA nach den Anschlägen vom 11. September 2001 - wohl auch, weil drei der Attentäter zuvor unbehelligt in Deutschland (Hamburg) gelebt hatten.

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über Afghanistan:  
1999 : NATO-Krieg gegen Jugoslawien
2001 : BSE-Krise in Deutschland
2001 : Terroranschlag auf das World-Trade-Center
2001 : Beginn des Afghanistan-Kriegs der NATO
2001 : "Herr der Ringe" startet in den Kinos
2002 : Der Amoklauf in Erfurt

1979 : Sowjetischer Einmarsch in Afghanistan
1989 : Die Rote Armee verlässt Afghanistan
2001 : Beginn des NATO-Kriegs gegen Afghanistan
2001 : Afghanistan-Krieg - Offener Brief an Bundestagsabgeordnete
2009 : Militär bringt zivile Helfer in Afghanistan in Gefahr

2011 : Afghanistan auf Platz 3 der größten Christenverfolger vorgerückt
2011 : Getötete Entwicklungshelfer waren engagierte Christen

Hintergrundinfos zur Geschichte von Afghanistan

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:37 s, mp3, 64 kbit/s, 777 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum