zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 20 / 2011

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Die Radioversion über Wolfgang Borchert  anhören 

Draußen vor der Tür

Zum 90. Geburtstag von Wolfgang Borchert

Kalenderblatt kostenlos abonnieren
Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail
Wolfgang Borchert * 20.05.1921, †20.11.1947, Deutsche Briefmarke 1996 zu seinem 75. Geburtstag
Wolfgang Borchert * 20.05.1921, †20.11.1947
Deutsche Briefmarke 1996 zu seinem 75. Geburtstag
(unter Verwendung einer Borchert-Fotografie von Rosemarie Clausen).

20.05.1921: In Hamburg wird der Schriftsteller Wolfgang Borchert (†20.11.1947) geboren. Die kulturelle Aufgeschlossenheit der Familie bringt ihn früh in Kontakt mit Literatur und Kunst. Bereits mit 15 Jahren beginnt er, Gedichte zu schreiben.

Als seine schulischen Leistungen wegen seiner Liebe zu Literatur und Theater immer schlechter werden, bricht er mit 17 ohne Abschluss die Schule ab. Mit 19 wird er wegen naziregime-kritischer Äußerungen zum ersten Mal von der Gestapo verhört. Bis zu seiner Einberufung zur Wehrmacht 1941 macht er eine Schauspielausbildung.

Aus der Hölle des 2. Weltkriegs kommt Wolfgang Borchert unheilbar krank nach Hause. 1947, im Alter von 25 Jahren, schreibt er in wenigen Tagen das Drama "Draußen vor der Tür". Darin beschreibt das Elend, die Einsamkeit und die innere Leere eines Kriegsheimkehrers.

"Ein Stück, das kein Theater spielen und kein Publikum sehen will", tituliert Borchert selbst sein Werk.

Doch er irrt: Das Buch zählt zu den bekanntesten Dramen der Nachkriegsliteratur. Im Alter von nur 26 Jahren stirbt Wolfgang Borchert, einen Tag vor der Uraufführung des Stücks.

*  *  *

In dem Stück erhält der aus dem Krieg heimkehrende Beckmann keine Antworten auf seine quälenden Fragen und wird überall abgewiesen - bleibt draußen vor der Tür. Ohne Lebenswillen setzt er sich im Traum mit Gott auseinander:

"Wir haben nach dir gebrüllt, geweint, geflucht!
Wo warst du da, lieber Gott?
"
aus "Draußen vor der Tür" von Wolfgang Borchert

Diese quälende Frage zieht sich offenbar wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte. So fragte auch das jüdische Volk in babylonischer Gefangenschaft. Und Gott ließ durch den Propheten Jeremia antworten:

Wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht,
dann will ich mich von euch finden lassen.
Jeremia 29,13
Borcherts Drama verstehe ich als Anfrage an uns Christen: Wir sind aufgerufen, denen "draußen vor der Tür" auf vielerlei Weise die Antworten zu geben - liebevoll, aber eindeutig. Aber wir müssen nicht auf alles eine Antwort haben. Manchmal gilt es auch, einfach da zu sein und gut zuzuhören.

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit:
mehr bei uns über Schriftsteller:
 
1919 : Friedenskonferenz von Versailles
1920 : Totales Alkoholverbot in den USA
1921 : Geburt von Wolfgang Borchert
1922 : Erste erfolgreiche Behandlung von Diabetes
1923 : Erste deutsche Radiosendung
1928 : Geburt von Hermann Hoffmann, Erfinder der Radio-Comedy
1929 : Uraufführung des Stücks "Cyankali"
1936 : "Moderne Zeiten" kommt in die Kinos
1943 : Uraufführung "Das Leben des Galilei"
1947 : Wolfgang Borchert stirbt in Basel

Albert Camus
Max Frisch
Gerhart Hauptmann
Hermann Hesse
Henrik Ibsen
Friedrich Nietzsche
Friedrich von Schiller
Leo Tolstoi
Stefan Zweig

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
2:20 s, mp3, 64 kbit/s, 1.101 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum