zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 07 / 2010

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören 

Highway To Hell?

Bon Scott mit der Hard-Rock-Band AC/DCam 01.09.1979 beim Open-Air-Konzert auf dem Zeppelin-Feld in Nürnberg
AC/DC-Sänger Bon Scott
* 9. Juli 1946 als Ronald Belford Scott in Kirriemuir, Angus, Schottland;
† 19. Februar 1980 in London

hier mit der Hard-Rock-Band AC/DC am 01.09.1979 beim Open-Air-Konzert auf dem Zeppelin-Feld in Nürnberg Quelle: www.acdc-bootlegs.com

Vor 30 Jahren: Tod des AC/DC-Sängers Bon Scott

19.02.1980: Die australische Hard-Rock-Band AC/DC arbeitet in London an einem neuen Album. Am Abend geht Bon Scott, Sänger der Gruppe, wie so oft auf eine ausgedehnte Zechtour. Ein Freund fährt ihn anschließend zu seinem Appartment, schafft es jedoch nicht, ihn auf dem Rücksitz seines Wagens zu wecken. Deshalb fährt er zu sich nach Hause und lässt Bon Scott im Auto schlafen. Am Morgen findet er ihn leblos in seinem Erbrochenen. Als Todesursache wird "Alkoholvergiftung" (und "Unfall") angegeben.

Das Grab von AC/DC-Sänger Bon Scott in Fremantle, Australien.
Das Grab von AC/DC-Sänger Bon Scott in Fremantle, Australien. Bis heute pilgern Fans zu seinem Grab , veranstalten Trinkgelage und hinterlassen die Verschlüsse ihrer Flaschen auf seinem Grab. Quelle. wikipedia unter GNU-Lizenz

* * *

"Lasst mich einfach in Ruhe. Ich krieg das alles schon selbst hin", hatte Bon Scott noch bis kurz vor seinem Tod im Titelsong der "Highway To Hell"-World-Tour gesungen (- auch hier in Nürnberg, rechts im Bild).

Aber manchmal brauchen wir Hilfe: In Deutschland sterben jährlich über 40.000 Menschen in Folge von Alkoholkonsum und bringen unendliches Leid über so viele Familien. Dabei werden die Trinker immer jünger und das Konsumverhalten immer extremer.

Sicher wäre so mancher tragische Tod vermeidbar gewesen, hätten sie so etwas wie einen "Schutzengel" an ihrer Seite gehabt, der sie sicher nach Hause oder ins Krankenhaus bringt. Der Freund des AC/DC-Sängers hat es versucht. Aber wer sich so zusäuft, dass Verdacht auf Alkoholvergiftung besteht, der braucht eine ständige Überwachung im Krankenhaus.

Leben und Tod sind dichter beieinander als wir meinen. Wir können nicht immer davon ausgehen, dass Gott seine Hand dazwischen hat. (Auch meine Tochter Regina verunglückte 2005 unter Alkoholeinfluss.) Lassen wir doch ihn unsere Hände und Füße gebrauchen.

Uwe Schütz

 

für kostenloses Kalenderblatt-Abo hier klicken

Jede Woche ein spannender Rückblick auf Ereignisse,
die die Welt bewegten oder veränderten,
kostenlos per e-Mail

 

mehr bei uns über
unvergessene Idole des Show-Geschäfts:

Freddie Mercury
Marilyn Monroe
Elvis Presley

 

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über Alkoholmissbrauch:  
1979 : Sowjetischer Einmarsch in Afghanistan
1980 : Gründung der "Grünen" als Bundespartei
1980 : Tod des AC/DC-Sängers Bon Scott
1980 : Tod des Kinderpsychologen Claude Piaget
1980 : Tod von Ex-Beatle John Lennon
2007 : Alkoholmissbrauch in Deutschland
2007 : Immer mehr Jugendliche mit Alkoholvergiftung
2007: Urteil: Diskos mit Flatratesaufen können geschlossen werden
29.03.2007 : Schüler nach Trinkduell mit Wirt gestorben
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:35s, mp3, 64 kbit/s, 751 KB
Herunterladen nur zum persönlichen Gebrauch

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum