AREF-Startseite

AREF-News

Statistik: Alkoholmissbrauch unter Jugendlichen

Immer mehr Kinder und Jugendliche mit Alkoholvergiftung in Krankenhäusern

13.06.: Immer mehr Kinder und Jugendliche müssen mit einer Alkoholvergiftung in Krankenhäusern behandelt werden. Ihre Zahl verdoppelte sich vom Jahr 2000 bis 2005 von 9.500 auf 19.400, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden aus Anlass der Aktionswoche zur Alkoholprävention (14. bis 18. Juni) mit. Das bedeute einen Anstieg junger Patienten mit der Diagnose «akute Alkoholintoxikation» um 104 Prozent.

Zahl der Fälle hat sich seit 2000 mehr als verdoppelt

Wurden im Jahr 2000 bereits 9.500 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 bis unter 20 Jahren mit der Diagnose "akute Alkoholintoxikation" stationär im Krankenhaus behandelt, waren es 2005 mit 19.400 mehr als doppelt so viele (+ 104%).

3.500 Mädchen und Jungen unter 15 Jahren

Unter den stationär versorgten Betrunkenen waren fast 3.500 Mädchen und Jungen, die erst zwischen zehn und 15 Jahren alt waren. Selbst in dieser Altersgruppe registrierten die Statistiker einen Anstieg der Vergiftungen gegenüber dem Jahr 2000 um 57 Prozent. Rund 62 Prozent der klinisch behandelten Alkoholopfer waren männlich, 38 Prozent weiblich.

Ein Blick auf die einzelnen Altersklassen zeigt jedoch eine Verschiebung bei den weiblichen Patienten: Während in der Altersklasse der 15- bis unter 20-Jährigen der Anteil sich von 2000 bis 2005 kaum verändert hat (von 34% auf 35%), stieg er in der Altersklasse der 10- bis unter 15-jährigen Mädchen von 44% auf 48% an.

Autor: Uwe Schütz, 13.06.2007

mehr bei uns:
23.08.07 - Bayerischer Verwaltungsgerichtshof: Diskos mit Flatratesaufen können geschlossen werden
3/2007 : Berliner Schüler an Alkoholvergiftung gestorben
Jährlich sterben 42.000 Menschen in Folge von Alkoholkonsum


 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum