zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 50 / 2014

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
NS-Opfer fordern Wiedergutmachung 

Mut zur Liebe

Vor 65 Jahren : 1. Bundespräsident verspricht Entschädigungen für jüdische NS-Opfer

NS-Opfer fordern Wiedergutmachung07.12.1949: Theodor Heuss, der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, spricht zum ersten Mal international "vom scheußlichen Unrecht, das sich am jüdischen Volk vollzogen hat". In einer Feierstunde der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit fordert er die Juden, die vor der NS-Diktatur geflüchtet sind, auf, nach Deutschland zurückzukehren und verspricht, sie für Enteignungen durch Nazi-Deutschland zu entschädigen.

Eine "Kollektivschuld" aller Deutschen für die Verbrechen an Juden weist Heuss zurück, fordert aber von den Bundesbürgern eine Kollektivscham.

* * *

Immer wieder wird im Zusammenhang von Entschädigung für Opfer des Nazi-Regimes von "Wiedergutmachung" gesprochen. Gemeint sind natürlich materielle Leistungen an die Opfer. Schäden durch Terror, Verfolgung, Freiheitsentzug und Mord können ja mit menschlichen Mitteln nicht wirklich "wieder gut gemacht" werden. Und so ist es verständlich, dass es vielen auch nach so langer Zeit schwer fällt zu vergeben.

Dem, der uns noch nicht vergeben kann, müssen wir wohl mit noch mehr Liebe begegnen, damit er unsere Veränderung bemerkt. Und das sollte Christen gegenüber Juden leicht fallen, denn der Mann, dessen Namen wir tragen, kommt aus dem jüdischen Volk. Und die prophetischen Texte, auf die wir uns berufen, sind jüdische Texte. Zum Beispiel heißt es beim jüdischen Propheten Jesaja:

Wir aber dachten, diese Leiden seien Gottes gerechte Strafe für ihn.
Doch er wurde blutig geschlagen, weil wir Gott die Treue gebrochen hatten;
wegen unserer Sünden wurde er durchbohrt. Er wurde für uns bestraft - und wir?
Wir haben nun Frieden mit Gott! Durch seine Wunden sind wir geheilt.
Jesaja 53, 4b - 5 nach der Übersetzung "Hoffnung für alle"

Das ist nach dem Verständnis der Christen Gottes Geschichte mit Jesus. Deshalb feiern wir Advent und Weihnachten.

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns zum Thema:  

1946 : Millionen Menschen in Deutschland hungern und frieren
1949 : Gründung der NATO
1949 : Gründung der Bundesrepublik Deutschland
1949 : George Orwells Roman "1984" kommt in den Handel
1949 : Genfer Konventionen
1949 : Gründung der DDR

1949 :
1. Bundespräsident verspricht Entschädigungen für jüdische NS-Opfer
1950 : 1. Taschenbuch in Deutschland
1950 : Gründung der ARD
1950 : Beginn des Korea-Kriegs
1951 : China annektiert Tibet
1951 : 1. Micky-Maus-Heft

1942 : Die Wannseekonferenz - "Endlösung der europäischen Judenfrage"
1943 : Auflösung des Warschauer Ghettos
1945 : Siegermächte teilen Deutschland unter sich auf
1949 : Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
1953 : Vertriebenengesetz macht 10 Millionen Flüchtlinge zu deutschen Staatsbürgern

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:42 s, mp3, 64 kbit/s, 813 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum