zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 01 / 2011

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Kalenderblattt über Gründung der Bundeswehr anhören 

Draußen vor der Tür *)

55 Jahre Bundeswehr

20.01.1956: Bundeskanzler Konrad Adenauer (2. von rechts) besucht in Begleitung von Verteidigungsminister Theodor Blank die ersten Bundeswehrsoldaten in der Krahnenberg-Kaserne in Andernach
20.01.1956: Bundeskanzler Konrad Adenauer (2. von rechts) besucht in Begleitung von Verteidigungsminister Theodor Blank die ersten Bundeswehrsoldaten in der Krahnenberg-Kaserne in Andernach Foto: Helmut J. Wolf, Bundesarchiv, Quelle: wikipedia.de

02.01.1956: Die ersten bundesdeutschen Soldaten treten einen freiwilligen Wehrdienst an. Ab April führen sie den Namen "Bundeswehr" und weitere drei Monate später beschließt der deutsche Bundestag die Wehrpflicht. Das Eiserne Kreuz wird im Herbst (1956) das Hoheitsabzeichen der Bundeswehr.

* * *

Der Aufbau der Bundeswehr war damals von heftigen innenpolitischen Diskusionen begleitet. Mit Parolen wie "Nie wieder Krieg" lehnten viele die deutsche Wiederbewaffnung ab. Der Koreakrieg beschleunigte dann die Gründung der Bundeswehr und den Beitritt zur Nato.

Mit dem Zerfall des Warschauer Paktes und dem Ende des Kalten Krieges zerfiel das damalige Feindbild. Aber anstatt die Größe der Bundeswehr in den 90er Jahren an die neuen Verhältnisse anzupassen, suchte und fand man neue Feindbilder und Aufgaben. Obwohl wohl noch keine Krise mit militärischen Mitteln gelöst wurde, rückt die Bundeswehr zu immer fragwürdigeren Auslandseinsätzen aus.

Nur drei Monate nach Rückkehr der letzten deutschen Soldaten aus russischer Kriegsgefangenschaft (Oktober 1955) begannen die ersten Bundeswehrsoldaten damals ihren Dienst. Von der Wehrmacht sollten sie sich deutlich als mündige "Staatsbürger in Uniform" unterscheiden. Aber natürlich gehört es bis heute zur Tätigkeitsbeschreibung eines Soldaten zu handeln, ohne (echte) Fragen zu stellen.

Und so sind die meisten Bundeswehrsoldaten wie ihre Großväter nach dem 2. Weltkrieg bei der Aufarbeitung ihrer traumatischen Erlebnisse allein, denn wer will schon wissen, was da draußen wirklich los ist.

Uwe Schütz

*) Der Titel "Draußen vor der Tür" ist eine Anspielung auf das gleichnamige Drama von Wolfgang Borchert, in dem ein aus der Kriegsgefangenschaft in Sibirien Heimkehrender keine Antworten auf seine quälenden Fragen erhält, sondern überall abgewiesen wird

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über Bundeswehr:  
1949 : Gründung der NATO
1949 : Gründung der Bundesrepublik
1949 : Gründung der DDR
1950 : Beginn des Koreakriegs
1953 : Stalins Tod
1955 : Tod von Albert Einstein
1956 : Gründung der "Bundeswehr"
1957 : Römische Verträge
1957 : Sowjets schießen ersten Satelliten in Erdumlaufbahn

1999 : Erster Kampfeinsatz der Bundeswehr
2001 : Bundeswehr-Soldaten nach Afghanistan?
2006 : Sechs Kampfflugzeuge nach Afghanistan
2006 : Bundesmarine bei UN-Friedensmission UNIFIL
2009 : Bundeswehr bringt zivile Helfer in Gefahr

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:52 s, mp3, 64 kbit/s, 884 KB

Alle Kalenderblätter zum Thema Krieg

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum