zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 27 / 2016

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Die Radioversion dieses Kalenderblatts anhören 

All Men Are Created Equal

Vor 240 Jahren: Unabhängigkeitserklärung der USA

Philadelphia: Liberty Hall. Hier wurde am 04.07.1776 die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet, Liberty Bell" (Freiheitsglocke) hat einen Sprung
Philadelphia: Im Hintergrund die Liberty Hall. Hier wurde am 04.07.1776 die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet. Im Vordergrund die "Liberty Bell" (Freiheitsglocke). Sie gilt als Symbol für Demokratie und Freiheit. Die Ironie des Schicksals: Die Freiheitsglocke der USA hat einen Sprung. Foto. Uwe Schütz

04.07.1776: In Philadelphia erklären die 13 britischen Kolonien Nordamerikas ihre Loslösung von Großbritannien und ihr Recht, einen eigenen Staatenbund zu bilden.

In dieser Unabhängigkeitserklärung heißt es: "Wir halten diese Wahrheiten für selbstverständlich, dass alle Menschen als gleich geschaffen sind und dass ihr Schöpfer sie mit gewissen unveräußerlichen Rechten ausgestattet hat, und dazu gehören Leben, Freiheit und das Streben nach Glück."

Um diese Rechte zu sichern, heißt es weiter, würden Regierungen eingesetzt. Kommen sie diesen Aufgaben nicht nach, habe das Volk das Recht, sie zu verändern oder abzusetzen. Der (hauptsächlich) von Thomas Jefferson verfasste (und vom Kontinentalkongress verabschiedete) Text ist bis heute eines der bedeutendsten Dokumente der USA, und der 4. Juli ist als "Independence Day" bis heute ihr Nationalfeiertag.

* * *

Die junge Nation war damals nach dem Unabhängigkeitskrieg gegen Großbritanien in vieler Hinsicht auch der freieste Staat der Erde. "All men are created equal", alle Menschen sind als gleich geschaffen, ist einer der Kernsätze der Unabhängigkeitserklärung und war damals geradezu revolutionär.

Doch er galt von Anfang an nicht für alle: Er galt vor allem nicht für seine Ureinwohner und nicht für Schwarze, denn die USA waren damals der weltgrößten Sklavenhalter. (Der Kontinentalkongress strich die von Thomas Jefferson vorgeschlagene Verurteilung der Sklaverei aus dem Entwurf der Unabhängigkeitserklärung).

Auch nachdem Sklaverei und Rassismus überwunden scheinen, ist das Image der Supermacht USA bei seinen Kritikern wohl nicht besser geworden. Warum?

Washington: Nationalarchiv der USA. Hier wird das Original der Unabhängigkeitserklärung vom 04.07.1776 aufbewahrt.
Washington: Nationalarchiv der USA. Hier wird das Original der Unabhängigkeitserklärung vom 04.07.1776 aufbewahrt. Die heute Verantwortlichen sollten es 'mal wieder lesen ! Foto. Uwe Schütz

Unter den Staaten, die die Todesstrafe noch vollstrecken, nimmt die USA jedes Jahr traurige Spitzenplätze ein (2015: USA mit 28 Hinrichtungen wieder auf Platz 5 hinter hinter China, Iran, Pakistan und Saudi-Arabien, Quelle: AI).

Und auch die jüngere Geschichte der USA zeigt leider, dass in der US-Politik nicht Demokratie und Menschenrechte an erster Stelle stehen, sondern Macht- und Wirtschaftsinteressen.

Die Amerikaner können sich nur dann aufs hohe moralische Ross setzen, wenn sie sich an ihren eigenen Maßstäben messen lassen.
(Rudolf Augstein in DER SPIEGEL 4 / 2002)

Es ist dem Land zu wünschen, dass es - auch zur Bekämpfung des Terrorismus - endlich die Ideale seiner Gründerväter ausstrahlt und andere Nationen damit ansteckt.

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über die Geschichte der USA:
1717 : Preußen führt die Schulpflicht ein
1727 : Tod von Sir Isaac Newton
1750 : Johann Sebastian Bach stirbt in Leipzig
1759 : Georg Friedrich Händel stirbt in London
1776 : Unabhängigkeitserklärung der USA

1800 : Geburt von John Nelson Darby
1804 : Geburt von Ludwig Feuerbach
1607 : Erste dauerhafte Besiedelung Nordamerikas durch Europäer
1852 : "Onkel Toms Hütter" - Jugendbuch über Sklaverei
1861 : Südstaaten erklären sich für unabhängig
1863 : US-Präsident Lincoln versucht, die Slaverei abzuschaffen
1876 : Militärischer Sieg der Indianer trübt 100. Geburtstag der USA
1957 : US-Bundestruppen müssen Schulweg für farbige Kinder sichern
1963 : Martin Luther Kings berühmte Rede "I have a dream"
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
2:03 s, mp3, 64 kbit/s, 976 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum