zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 45 / 2015

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Wer regiert das Geld? 

Wer regiert das Geld?

Vor 105 Jahren: Geheimtreffen von Großbankern auf der US-Insel Jekyll Island

Das Clubhaus des Jekyll Island Clubs, wo 1910 das Geheimtrefen der Großbanker für das Federal Reserve System stattfand.
Das Clubhaus des Jekyll Island Clubs, wo im November 1910 das Geheimtrefen der Großbanker für das Federal Reserve System (kurz: FED) stattfand. Alle Teilnehmer waren unter falschen Namen als Jäger für die Entenjagd angemeldet. Foto: public domain, www.wikipedia.de

03.11.1910: Auf dem Landsitz von J. P. Morgan auf der Atlantikinsel Jekyll Island treffen sich Vertreter der größten US-amerikanischen Privatbanken. Neun Tage beraten sie unter höchster Vertraulichkeit darüber, das Finanzwesen neu zu ordnen und krisenfester zu machen. Sie einigen sich auf einen Gesetzentwurf, der die Nationalbank durch eine private Notenbank ersetzt. Drei Jahre später wird dies als "Federal Reserve Act" vom US-Kongress verabschiedet und ist bis heute gültig.

* * *

Bisher dachte ich, die „Federal Reserve“ Bank, die auf allen US-Dollar-Noten steht, sei eine staatliche US-Bank. Ich irrte: Bereits seit 1913 entscheiden vor allem Privatleute über US-Währung, Geldmenge und Zinspolitik. Die US-Regierung ist ihr größter Schuldner und ist damit wohl die fremdbestimmteste Regierung der sogenannten zivilisierten Welt.

Die "Federal Reserve"-Banknote ist seit 1913 offizielle Währung der USA und seit 1944 Weltleitwährung.
Die "Federal Reserve"-Banknote ist seit 1913 offizielle Währung der USA und seit 1944 Weltleitwährung. Foto: public domain

Als man den US-Dollar 1944 mit dem Abkommen von Bretton Woods auch zur Weltleitwährung machte, wurde damit auch der Rest der Welt zu Sklaven des US-amerikanischen Bankenkartells.

Als Sicherheit wurde der US-Dollar damals mit Gold unterlegt. Doch als der Französische Präsident de Gaulle 1969 seine Freunde in den USA testen wollte und vertragsgemäß US-Dollar in Gold tauschen wollte, bekam er es nicht. Die USA kündigten einfach das Abkommen (1971). Seitdem steht der Geldmenge an US-Dollars kein wirklicher Wert mehr gegenüber.

Geld hat seitdem noch mehr mit Glauben zu tun. Und deshalb klingt für mich der Rat Jesu an seine Jünger in Zeiten von Finanzkrisen besonders einleuchtend:

„Häuft in dieser Welt keine Reichtümer an!
Sie verlieren schnell ihren Wert oder werden gestohlen.
Sammelt euch vielmehr Schätze im Himmel,
die nie ihren Wert verlieren und die kein Dieb mitnehmen kann.
Wo nämlich eure Schätze sind, da zieht es euch hin.“
Matthäus 6, 19 - 21 nach der Übersetzung Hoffnung für alle“, Brunnen-Verlag

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über die US-amerikanische Wirtschaft:  
1910 : Erste Heilung von Syphilis
1910 : Tod von Friedrich von Bodelschwigh
1910 : Geburt von Mutter Teresa
1910 : Tod von Henri Dunant, Kämpfer für die Genfer Konventionen
1910 : Geheimtreffen von Großbankern
1910 : Tod von Leo Tolstoi
1912 : Luxusliner TITANIC sinkt auf seiner ersten Fahrt

Seit 1913 : Das Federal Reserve System

1876 : Wie Alexander Graham Bell sich den Telefonmarkt sicherte
1880 : Edisons Stromkrieg
1903 : USA schließen Panama-Kanal-Vertrag

Geschichte der USA in Kalenderblättern

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:56 s, mp3, 64 kbit/s, 991 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum