zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 18 / 2015

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Adolf Hitler mit seiner langjährigen Freundin Eva Braun 

Ende des selbst ernannten Heilsbringers

Vor 70 Jahren: Adolf Hitler nimmt sich das Leben

Adolf Hitler mit seiner langjährigen Freundin Eva Braun. Kurz vor ihrem Suizid heiraten sie.
Adolf Hitler mit seiner langjährigen Freundin Eva Braun. Kurz vor ihrem Suizid heiraten sie.

30.04.1945: Angesichts der nahen Niederlage im 2. Weltkrieg nimmt sich Adolf Hitler (*20.04.1889 in Braunau, Oberösterreich) zusammen mit seiner langjährigen Freundin Eva Braun im Führerbunker unter der Reichskanzlei in Berlin das Leben. Die Leichen der am Tag zuvor noch Vermählten werden gemäß Hitlers Befehl im Garten der Reichskanzlei mit Benzin übergossen und verbrannt. Noch am selben Tag stürmt die rote Armee das Reichstagsgebäude.

(Am frühen Morgen des 7. Mai 1945 unterzeichnet Generaloberst Jodl im Alliierten-Hauptquartier in Reims die von General Eisenhower geforderte bedingungslose Kapitulation.)

* * *

Das 1.000-jährige Reich, das Adolf Hitler aufbauen wollte, ging damit bereits nach 12 Jahren unter. Wie konnte es dazu kommen, dass so viele Menschen ihm folgten?, mag man fragen.

Für viele Leute, die nach dem verlorenen 1.Weltkrieg orientierungs- und hoffnungslos waren, war Hitler der "Heilsbringer": Ganz gezielt sprach er auch die religiösen Bedürfnisse an, wenn er vom "Allmächtigen", von "Vorsehung" und "Erlösung" sprach. In den Filmen und Bildern im Nürnberger Dokumentationszentrum spürt man noch etwas von dem religiösen Charakter der Reichsparteitage. Wo die religiösen Bereiche von Menschen leer waren, konnte Hitler sie füllen und so viele Menschen so sehr missbrauchen.

Lebendiger Glaube ist auch heute eine Randerscheinung in unserer Gesellschaft. Deshalb kann sich religiöser Missbrauch meines Erachtens auch heute wiederholen. Die Lösung kann aber nicht das Verdrängen der religiösen Bedürfnisse sein. Es gilt, sich nicht an Menschen zu binden, sondern den "direkten Draht" zum Schöpfer zu finden.

Ausgerechnet durch das Volk, das Hitler auslöschen wollte, kam nach den Aussagen der Bibel das Heil in diese Welt: "Das Heil kommt von den Juden" (Joh. 4, 22), sagte Jesus entgegen aller Konventionen zu einer Frau aus Samarien. Und er erklärt ihr, dass Gott nicht an bestimmten Orten angebetet werden will, sondern "im Geist und in der Wahrheit". Am Ende glaubten viele aus dem Dorf nicht wegen der Worte, die sie über Jesus gehört hatten, sondern sie bezeugten:

"Wir haben selber gehört und erkannt: Dieser ist wahrlich der Heiland der Welt."
Johannes 4, 42

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit:
mehr bei uns zum Thema:
06.06.1944 : Beginn der großen Invasion
20.07.1944 : Stauffenberg-Attentat auf Hitler
30.01.1945 : Untergang der Gustloff mit 10.000 Flüchtlingen
04.02.1945 : Gipfelkonferenz von Jalta
13.02.1945 : Feuersturm in Dresden
22.03.1945 : Gründung der Arabischen Liga
05.04.1945 : Hitler ordnet die Hinrichtung der letzten Widerstandskämpfer an
30.04.1945 : Adolf Hitler nimmt sich das Leben
05.06.1945 : Siegermächte teilen Deutschland unter sich auf
16.07.1945 : Erster Atombombentest

Tabellarischer Lebenslauf von Adolf Hitler

Hitler im Film "Der Untergang"

Wie Adolf Hitler an die Macht kam
Religion im 3. Reich und Glaube
Dietrich Bonhoeffer über Nationalsozialismus
Widerstand der Bekennenden Kirche gegen Hitler

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:53 s, mp3, 64 kbit/s, 896 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum