zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 21 / 2014

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, gedruckt 

Die Würde des Menschen ist antastbar

65 Jahre Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Bonn, 23.05.1949: Konrad Adenauer unterzeichnet als Präsident des Parlamentarischen Rates das Grundgesetz
Bonn, 23.05.1949: Konrad Adenauer unterzeichnet als Präsident des Parlamentarischen Rates das Grundgesetz

Grundgesetz 1949
23.05.1949: Konrad Adenauer verkündigt (als Präsident des Parlamentarischen Rats) in einer Feierstunde in Bonn die neue Verfassung, das Grundgesetz. Dieser Akt gilt als die Geburtsstunde der Bundesrepublik Deutschland.

Bis dahin herrschte wirtschaftlicher Stillstand und Millionen Deutsche hungerten, weil sich die (vier) Siegermächte des 2. Weltkriegs vier Jahre lang gegenseitig blockierten. Durch den Alleingang der USA und von Großbritannien wurde unter dem Vorsitz von Konrad Adenauer (seit dem 01.09.1948) das Grundgesetz erarbeitet.

* * *

Lange Zeit fand ich das Grundgesetz trocken und langweilig. Alles klang so selbstverständlich. Erst seitdem Politiker "Fristenregelung" und Kriegseinsätze propagiert haben, wurde mir bewusst, wie wichtig das Grundgesetz für unser Land ist. Immer wieder hat das Bundesverfassungsgericht (als oberste Instanz der Rechtsprechung) Gesetzentwürfe gekippt, weil sie schon mit dem ersten Artikel des Grundgesetzes nicht vereinbar waren, in dem es heißt:

"Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlicher Gewalt."
Artikel 1, Abs. 1 Grundgesetz

Ihre Wurzeln hat die Idee der Menschenwürde bereits im frühen Judentum und im Christentum, denn im Schöpfungsbericht heißt es:

Gott schuf den Menschen als sein Abbild;
als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.
1. Mose 1, Vers 27 Einheitsübersetzung

Die Grundrechte unserer Verfassung tragen dem Rechnung, wie etwa das Recht auf Leben, die Gleichheit aller vor dem Gesetz, die Glaubens- und Gewissensfreiheit und der besondere Schutz von Ehe und Familie.

Eine vorläufige Verfassung sollte es damals sein, aber es ist sicher die beste Verfassung, die Deutschland je hatte. Aber sie muss auch gelebt werden.

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über:  

1945 : Siegermächte teilen Deutschland unter sich auf
1945 : Gründung der CDU
1946 : Millionen Menschen in Deutschland hungern und frieren
1949 : Gründung der Bundesrepublik Deutschland
1949 : George Orwells Roman "1984" kommt in den Handel
1949 : Gründung der DDR
1950 : Gründung der ARD
1950 : 1. Taschenbuch in Deutschland
1950 : Beginn des Korea-Kriegs
1951 : Bundesverfassungsgericht nimmt Arbeit auf
1953 : Vertriebenengesetz macht 10 Millionen Flüchtlinge zu deutschen Staatsbürgern

Konrad Adenauer

Entstehung des Grundgesetzes

Radioversion anhören
Radioversion anhören
1:30 s, mp3, 64 kbit/s, 716 KB
Herunterladen nur zum privaten Gebrauch

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum