zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 08 / 2022

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Johnny Cash, Autobiographie 

The Man in Black

Zum 90. Geburtstag von Country-Musiker Johnny Cash

13.01.1968: Johnny Cash gibt im Speisesaal des Folsom-Staatsgefängnisses in Kalifornien ein Konzert für die Häftlinge
13.01.1968: Johnny Cash gibt im Speisesaal des Folsom-Staatsgefängnisses in Kalifornien ein Konzert für die Häftlinge. Der Live-Mitschnitt des legendären Konzerts erscheint als Album "Johnny Cash at Folsom Prison", ein Stück Musikgeschichte. Seine Plattenfirma hatte das lange als unrentabel abgelehnt
Foto: Screenshot der Doku "Johnny Cash at Folsom Prison"
Johnny Cash mit seiner 2. Frau June Carter Cash, 1969
Johnny Cash mit seiner 2. Frau June Carter Cash, 1969 Foto: wikipedia.de, pd

26.02.1932: In Kingsland im US-Bundesstaat Arkansas wird Johnny Cash (als J. R.Cash) geboren. Er wächst mit sechs Geschwistern auf einer Farm auf. Mit 10 Jahren bekommt er seine erste Gitarre und erste Gesangsstunden.

1955 erscheint seine erste Single, und in der Elvis-Presley-Show hat er seinen ersten großen Auftritt. Im Jahr darauf schafft er es mit seinem Titel "I Walk the Line" zum ersten Mal auf Platz 1 der Country-Charts.

1958 wechselt Johnny Cash seine Plattenfirma - u.a., weil Sun Records ihn keine Gospelsongs aufnehmen lässt. Wegen des wachsenden Erfolgs ist Johnny Cash fortan fast ständig auf Tournee. Das belastet ihn und seine Ehe

Gegen den Tourstress greift er immer häufiger zu Alkohol und Drogen. "In der ersten Zeit glaubte ich allen Ernstes, die Pillen seien mir von Gott geschenkt worden, damit ich meine Sache auf der Bühne besser machen könnte", schreibt er in seiner Autobiografie. Doch die Abhängigkeit führt schließlich zu Gewaltausbrüchen, Depressionen, Konzertabsagen und zur Scheidung von Vivian Liberto.

Nach einer schwierigen Zeit des Entzugs gibt Cash 1967 sein erstes Konzert in nüchternem Zustand. Er beendet es mit dem Lied "Were you there when they crucified my Lord?" (Warst du dort, als sie meinen Herrn kreuzigten?). "Ich fühlte mich wie im siebten Himmel", schreibt Cash und beschließt, sich an den Mann zu halten, den er besang. Im Jahr darauf macht Cash während eines Auftritts in Kanada June Carter (rechts im Bild) einen Heiratsantrag. Sie hatte ihm während seiner Abhängigkeit immer beigestanden, sich aber bis dahin geweigert, ihn zu heiraten.

Biografie von Country-Musiker Johnny Cash

1969 startet "The Johnny Cash Show" auf dem TV-Sender ABC. Doch nachdem er darin etwas über seinen christlichen Glauben sagt, wird sein Vertrag nicht verlängert. In den 80er-Jahren passt "Der Mann in Schwarz" mit seiner rebellischen Art und seinen unbequemen Texten immer weniger in die immer glatter werdende Country-Pop-Szene.

Nach einigen Spielfilmprojekten bietet ihm Rick Rubin 1994 einen Plattenvertrag an. Sein letztes zu Lebzeiten veröffentlichtes Album "American IV: The Man Comes Around" schafft es 2002 noch einmal auf Platz 2 der Country-Charts. Es handelt von Liebe, Tod und von der Wiederkunft Jesu. Johnny Cash beginnt und beendet das Album mit Zitaten aus dem letzten Buch der Bibel. An seiner gebrochenen Stimme merkt man, dass er schwer krank ist, aber sie ist klar und passt zum Inhalt des Albums.

Beim letzten Song des Albums singt und spielt auch die Familie und das Personal: "We'll Meet Again" (Wir sehen uns wieder).

Am 12.09.2003 stirbt Johnny Cash - nur vier Monate nach seiner zweiten Frau June Carter - im Alter von 71 Jahren an Lungenversagen.

Autor: Uwe Schütz
Sprecher: Heiko Müller

Der Kalenderblatt-Autor auf Twitter Der Kalenderblatt-Autor auf Twitter

Das AREF-Kalenderblatt - sonntags im Großraum Nürnberg kurz nach 11 Uhr auf UKW 92.9 und in München kurz nach 13 Uhr auf UKW 92.4.

Autobiografie von Country-Musiker Johnny Cash,
1. Auflage 1975 im Verlag Schulte + Gerth, Asslar
 

 

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über Musiker:  
1031 : Einweihung des Empire State Buildings in New York
1932 : Hitler wird deutscher Staatsbürger
1932 : Geburt von Johnny Cash
1933 : Hitlers Ernennung zum Reichskanzler
1936 : Kinostart von Charly Chaplins "Moderne Zeiten"
Louis Armstrong, Jazz-Musiker
Johann Sebastian Bach
Johnny Cash - The Man in Black - Tabellarischer Lebenslauf
John Lennon, Ex-Beatle, in NewYork auf offener Straße erschossen
Elvis Presley - The King of Rock'n Roll
Freddie Mercury
Cliff Richard
Whitney Houston
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
6:45 s, mp3, 64 kbit/s, 3.173 KB
Mit dem Johnny Cash-Titel "The Man Comes Around"

 

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum