zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 21 / 2016

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
China annektiert Tibet 

Friedensstifter

Unser Kalenderblatt kostenlos abonnieren
Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Vor 65 Jahren: China annektiert Tibet

Yangpachen Valley, Tibet
"Auf dem Dach der Welt": Yangpachen Valley.
Tibet
erstreckt sich auf einer durchschnittlichen Höhe von 4500 m
Foto: Von wikipedia-benutzer Mckaysavage unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung 2.0 veröffentlicht

23.05.1951: In Peking unterzeichnen tibetische Repräsentanten ein Abkommen, das Tibet in die junge Volksrepublik China integriert. Im Gegenzug sichert China Tibet regionale Autonomie und die Ausübung der buddhistischen Traditionen zu.

Doch nach acht Jahren kommt es 1959 nach Provokationen der chinesischen Besatzungsarmee in der höchstgelegenen bewohnbaren Region der Erde zu Unruhen. Als auch der Palast des Dalai Lama beschossen wird, flüchtet das Oberhaupt der Tibeter nach Indien (17.03.1959). Der anschließende Volksaufstand wird (am 21.03.1959) von Maos Truppen brutal niedergeschlagen.

* * *

Und bis heute ist die Lage unverändert: Die Zugehörigkeit Tibets zur Volksrepublik China ist völkerrechtlich umstritten, und der Dalai Lama ist nicht in sein Land zurück gekehrt. Trotzdem hat er viele Anhänger und wird vor allem in den Westen eingeladen, um seine buddhistische Lehre zu verbreiten. Ich frage mich jedesmal: Was fasziniert die Leute so an diesem Mann?

Der Dalai Lama 2008 vor dem Brandenburger Tor Quelle: wikipedia.de
Der Dalai Lama 2008 vor dem Brandenburger Tor
Quelle: wikipedia.de Urheber bewährt nentgeltliches, bedingungsloses Nutzungsrecht für jedermann

 

1950, ein Jahr bevor China Tibet annektierte, wurde er im Alter von 15 Jahren als 14. Dalai Lama zum politischen und religiösen Oberhaupt der Tibeter ernannt. Mit 22 Jahren flüchtete er und verkündet seitdem aus sicherer Entfernung seine Botschaften. Nach 30 Jahren Abwesenheit bekam er 1989 auch noch den Friedensnobelpreis, ohne etwas verändert zu haben. Trotzdem ist er für viele ein Vorbild.

Da halte ich es lieber mit dem Mann aus Nazareth, der die Welt quasi auf den Kopf gestellt hat. Auch er hat seinen Leuten aufgetragen, einander zu lieben. Aber er fügte hinzu:

Die größte Liebe beweist jemand,
der für seine Freunde sein Leben hingibt.
Johannes 15, 13

Und selbst das hat ER vorgelebt.

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über China:  

1948 : Gründung des Staates Israel
1948 : Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
1949 : Gründung der NATO
1949 : Gründung der Bundesrepublik
1949 : Gründung der DDR
1950 : Beginn des Koreakriegs
1951 : China annektiert Tibet
1951 : Bundesverfassungsgericht nimmt seine Arbeit auf
1952 : Erste «Bild»-Zeitung
1953 : Tod von Stalin
1953 : Arbeiteraufstand in der DDR

Wie geht es den Christen in China?
Nachrichten über Christen in China

Aus der Geschichte Chinas:
1976 : Tod von Mao Tse Tung
1989 : Blutbad auf dem Platz des himmlischen Friedens

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:48 s, mp3, 64 kbit/s, 853 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum