zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 24 / 2011

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Das Kalenderblatt  über das Kernkraftwerk Kahl, das erste AKW in Deutschland, anhören 

Segen oder Fluch?
Kalenderblatt kostenlos abonnieren
Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Vor 50 Jahren: Der erste "Atom-Strom" in Deutschland

Das Kernkraftwerk Kahl, das erste AKW in Deutschland
Das Kernkraftwerk Kahl oder "das Kahler Ei", wie die Bevölkerung es fast liebevoll nannte, war das erste KKW in Deutschland, das Strom ins Netz lieferte.

17.06.1961: Im unterfränkischen Karlstein (Landkreis Aschaffenburg) speist das erste deutsche Kerrnkraftwerk (Versuchsatomkraftwerk Kahl (VAK)) Strom in das Energieversorgungsnetz ein. 25 Jahre lang leistet "das Kahler Ei" 15 Megawatt - Strom ohne Rauch und ohne CO2-Ausstoß.

Hier klicken, um Karte der Kernkraftwerke in Deutschland (Stand 2011) zu vergrößern
Kernkraftwerke in Deutschland. In Betrieb sind die dunkelblau und violett darstellten Reaktoren (Stand 2011). Das KKW Kahl, das 1. KKW, das Strom ins Netz einspeiste, ist hellblau dargestellt und trägt die Beschriftung "VAK" Karte vergrößern . Urheber: Lencer, wikipedia.de Unter Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.5

* * *

An der zivilen Nutzung der Kernenergie nahm 1961 kaum jemand Anstoß. Erst in den 70er-Jahren wächst der Protest. Der KKW-Unfall bei Harrisburg (1979) und der GAU von Tschernobyl (1986) brachten die Wende in der Energiepolitik. Nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima und den erdrutschartigen Verlusten bei der Landtagswahl kam von Schwarz-Gelb der eilige "Ausstieg ohne Hintertür".

Schätzungsweise 150 Milliarden Euro Fördergelder und Finanzhilfen hat der Bund seit den 50er-Jahren in die Nutzung der Kernenergie gesteckt. Hinzu kommen Kosten für Atomanlagen, die wegen massiver Proteste nie in Betrieb gingen (, wie z.B. der schnelle Brüter in Kalkar und die WAA in Wackersdorf).

Ich habe das Gefühl, dass viele Bundesbürger ohne Kernkraft paradiesische Zustände erwarten. Bei mir ruft es eher Unbehagen hervor, dass das einzige Land, das aus der Kernenergie aussteigt, wahrscheinlich auch das Land ist, was die Technologie am besten beherrscht. Und ungefährliche Kraftwerke gibt es nicht. Denn wer weiß, ob nicht eines Tages Bakterien in einer Biogasanlage zu gefährlichen Krankheitserregern mutieren?

Auf jeden Fall bezahlen wir den teuren Zickzackkurs und den Abbau unserer Kernkraftwerke mit Steuern und Stromrechnung. Das Know-how für den Abbau ist jedenfalls schon da: Das KKW Kahl war nicht nur der erste Reaktor, der 1961 Strom lieferte, sondern war 2008 auch der erste, der komplett wieder abgebaut wurde.

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei über Kernenergie:  
1959 : Fidel Castro kommt auf Kuba an die Macht
1959 : 1. Asterix-Comic
1961 : Erster Mensch im All
1961 : ZDF-Staatsvertrag
1961 : 1. KKW liefert Strom ins Netz
1961 : Bau der Berliner Mauer
1962 : Tod von Marilyn Monroe
1962 : Kuba-Krise

1942 : Das Atomzeitalter beginnt - Erster Kernreaktor
1981 : Demos auf dem KKW-Baugelände Brokdorf
1986 : Der GAU von Tschernobyl
1989 : Das Aus der WAA in Wackersdorf

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:55 s, mp3, 64 kbit/s, 907 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum