zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 14 / 2010

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören 

Keine fromme Weltflucht

Zum 65. Todestag von Dietrich Bonhoeffer

Dietrich Bonhoeffer, geb. 04.02.1906 in Breslau , 09.04.1845 in KZ Flossenbürg hingerichtet
* 04.02.1906 in Breslau
† 09.04.1945 im KZ Flossenbürg

Berlin, 05.04.1945: Angesichts der heranrückenden Truppen der Alliierten ordnet Adolf Hitler die Hinrichtung aller noch nicht exekutierten Verschwörer des 20. Juli 1944 an, unter ihnen der Theologe Dietrich Bonhoeffer (*04.02.1906).

Auf ihrem Transport in das KZ Flossenbürg bei Weiden (Bayern) bitten die überwiegend katholischen Kameraden den evangelischen Theologen um eine Andacht. Bonhoeffer legt Losung und Lehrtext des Tages (Weißer Sonntag, Sonntag nach Ostern) aus, worin es heißt:

"Durch seine Wunden sind wir geheilt"
Jesaja 53, 5

"Gelobt sei Gott und der Vater unseres Herrn Jesus Christus,
der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung
durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten"
1.Petrus 1,3

Am 8. April 1945 verurteilt ein SS-Standgericht Dietrich Bonhoeffer und die anderen Verschwörer (Karl Sack, Wilhelm Canaris, Hans Oster) wegen Hoch- und Landesverrats zum Tode, was am nächsten Morgen durch Erhängen vollstreckt wird.

* * *

Kurz vor seiner Verhaftung am 5. April 1943 hatte Bonhoeffer über 10 Jahre Nationalsozialismus in Deutschland Bilanz gezogen: "Die große Maskerade des Bösen" habe alle ethischen Begriffe durcheinander gewirbelt. Für Christen, die aus der Bibel leben, sei es gerade die Bestätigung der abgründigen Bosheit des Bösen, dass er als Lichtgestalt daher kommt. Angesichts seiner drohenden Verhaftung ruft er dazu auf, sich nicht durch "fromme Weltflucht der Verantwortung" zu entziehen:

"Mag sein, dass der Jüngste Tag morgen anbricht,
dann wollen wir gern die Arbeit für eine bessere Zukunft aus der Hand legen,
vorher aber nicht."
aus "Widerstand und Ergebung" von Dietrich Bonhoeffer, Gütersloher Verlag (S.24)

Uwe Schütz

mehr bei uns über deutsche Geschichte: mehr bei uns über Kirche im 3. Reich mehr bei uns über Dietrich Bonhoeffer:
1933 : Adolf Hitler wird Reichskanzler
1943 : Hinrichtung von Geschwister Scholl
1944 : Attentat am 20. Juli auf Hitler
1945 : Untergang von Nazi-Deutschland
Bekennende Kirche
Pater Kolbe im KZ Auschwitz
Widerstand durch "Weiße Rose"
Lebenslauf von Dietrich Bonhoeffer
Zum 95. Geburtstag von Dietrich Bonhoeffer
Bonhoeffer über "teure Gnade" und "billige Gnade"
Wo sind Bonhoeffers Dokumente?
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:48 s, mp3, 64 kbit/s, 853 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum