zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 34 / 2009

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Radioversion anhören 

Sag mir, wo die Blumen sind

Vor 40 Jahren: Woodstock, das wohl größte Rock-Event aller Zeiten

Album vom Woodstock-Festival 1969
Album vom Woodstock-Festival 1969
Das Woodstock-Festival selbst beschert dem Veranstalter Schulden von 1,5 Mio US-$, weil der Kartenverkauf zusammenbricht. Erst mit der Vermarktung des Festivals durch den gleichnamigen Film und das Album stellte sich finanzieller Erfolg ein

15.08.1969: Statt der erwarteten 50.000 machen sich eine Million Leute auf den Weg zum Woodstock-Festival (15. - 17.08.1969). Sie verursachen so ein Verkehrschaos, dass nur die Hälfte das Gelände bei Bethel im US-Bundesstaat New York erreicht. Die Künstler müssen deshalb per Hubschrauber eingeflogen werden - unter ihnen sind Joe Cocker, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Joan Baez, Crosby, Stills, Nash & Young, Santana, Creedence Clearwater Revival, The Who, Jefferson Airplane u.v.a.

* * *

Verkehrschaos, Dauerregen und Schlamm waren schnell vergessen, der Mythos ist geblieben. Und "Woodstock" steht bis heute für die Verweigerungsbewegung gegen Wohlstand, Konsum und Vietnamkrieg.

Jimi  Hendrix Woodstock Album
Woodstock Album von Jimi Hendrix

Die Gitarre von Jimi Hendrix schrie den Protest vielleicht am deutlichsten heraus - mit seiner von Kriegslärm durchsetzten Version der US-Nationalhymne ("Star Spangled Banner", die Radio-Version enthält eine Kostprobe).

"Woodstock" war 1969 der Höhepunkt aber auch fast das Ende der Flower-Power-Bewegung. 1970 gehörten mit Jimi Hendrix (†18.09.1970) und Janis Joplin (†04.10.1970) zwei Künstler des Woodstock-Festivals zu den Drogentoten. Love & Peace im (sogenannten) Zeitalter des Wassermanns blieben Sehnsucht.

Aber aus Flower-Power entstand eine neue Bewegung. Das TIME Magazine beschrieb sie unter dem Titel "Die Jesus-Revolution" als Mix aus Hoffnung, Rebelleneifer und Liebe und resümierte: "Die Liebe scheint mehr Tiefgang zu haben als die kurzlebigen Gefühle der Blumenkinder".

Sätze wie Jesus sei "der erste Hippie" gewesen, schockierte die "etablierte" Christenheit. Doch die Bewegung ging um die Welt und zieht sich heute wie ein roter Faden durch viele christliche Denominationen.

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit:
1967 : USA mit "Agent Orange" im Vietnamkrieg
1968 : Sowjetischer Einmarsch in die CSSR
1969 : 1. bemannte Mondlandung
1969 : Woodstock-Festival
1969 : Harward-Forscher isolieren das erste Gen
1970 : Apollo-13-Mission
1971 : PR-Aktion "Wir haben abgetrieben"

Sehnsucht nach einer besseren Welt:
"68er"-Bewegung in Deutschland

Schlaglichter auf Geschichte der USA

Radioversion anhören
Radioversion anhören
1:50 s, mp3, 64 kbit/s, 863 KB
Herunterladen nur zum privaten Gebrauch

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum