zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 29 / 2002

Eine Kalenderwoche weiter
 

Wollen wir uns zu Tode amüsieren ?

Vor 20 Jahren: Start in eine neue Medienwelt

Stefan Raab in "TV-total" - Link zu NG bei TV-total 16. Juli 1982: Die Verträge für das erste Versuchsprojekt mit Privat-Fernseh-Angeboten werden unterzeichnet.

Der Entscheidung ist eine lange Mediendiskussion vorausgegangen. Innerhalb der CDU war man in der Privatfernsehfrage zerrissen, aber die Mehrheit war dafür. Der Zuschauer solle von ARD und ZDF nicht bevormundet werden, sondern die freie Auswahl haben.

Die regierende SPD u. FDP argumentierte: Wer neben ARD und ZDF kommerzielle Betreiber zulasse, bringe die Meinungsvielfalt in Gefahr und schade der Familie durch Reizüberflutung. Bundeskanzler Helmut Schmidt: "Privates Fernsehen sei die Pest für jede Kultur und sogar gefährlicher als die Kernenergie."

* * *

RTL-Quiz-Show "Wer wird Millionär"Wer heute durch deutschen Privatfernsehprogramme zappt, der muss den Kritikern der 70er Jahre in einem Punkt recht geben. Das Privatfernsehen bietet nach US-Vorbild nicht mehr Vielfalt, sondern immer mehr von immer demselben: Spielfilme, Spielshows, Talkshows mit Seelenstriptease. Über die Auswirkung auf die Gesellschaft streiten Wissenschaftler noch. Von Verblödung ist die Rede und von einer erhöhten Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen, aber keiner hat Beweise.

Dies ist kein Plädoyer für eine Zensur.
Dies ist der Aufruf an Leute,
die sich von Gott dazu berufen fühlen,
sich nicht in fromme Ghettos zu verkriechen,
sondern in den Medien Verantwortung zu übernehmen.

Uwe Schütz

Mehr zum Thema:
  Pionier für die Erfindung des Fernsehens
                        1962 : Erster Fernsehsatellit (TELSTAR 1)
                        Psycho-Show gefällig ? - Zum Start von BigBrother

                        Soaps und TV-Schicksale Zur 800. Folge der "Lindenstraße
Schönheits-OP-Shows in der Diskussion

Aktuelles zur Medienpolitik in AREF-Specials

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum