zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 15 / 2014

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
 

Genozid

Vor 20 Jahren: Völkermord in Ruanda

mehr über Ruanda und über die Hintergründe des Völkermords
Ruanda 1994: In nur 100 Tagen töten radikale Hutu mindestens 800.000 Tutsi und gemäßigte Hutu, die sich weigerten mitzumachen. Die meisten Morde werden mit Hiebwaffen verübt. Bis heute sitzt das Trauma des Völkermordes tief und spaltet die ruandische Gesellschaft Foto: AREF / Screenshot von ZDF-heute-journal

06.04.1994: Am Abend wird die Maschine mit Ruandas Präsident Habyarimana an Bord beim Landeanflug auf Ruandas Hauptstadt Kigali mit einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen dabei ums Leben.

Keine Stunde später beginnen Hutu-Milizen mit der gezielten Tötung von Tutsis und oppositionellen Hutu. Die wegen der Spannungen zwischen den Volksgruppen stationierten UN-Truppen werden daraufhin abgezogen. Und so ermorden Hutu-Milizen unter Ausschluss der Weltöffentlichkeit in drei Monaten (bis Mitte Juli 1994) ungefähr 1 Mio. Tutsi und oppositionelle Hutu.

Aber nicht alle schauen weg: Ein deutsches Nachrichtenmagazin erzählt die Geschichte des 6-jährigen Tutsi-Mädchens Claudine. Sie muss ansehen, wie ihre ganze Familie auf bestialische Weise ermordet wird. Ein Machetenhieb durchtrennt ihr selbst die Nase und dringt tief in die Wangen ein. Claudine überlebt, weil man sie für tot hält.

Claudine heute in Ruanda
Claudine heute (18). Sie hat die Schule abgeschlossen. Die Narbe über Wangen und Nase sieht man nur, wenn die Brille verrutscht. Ein deutscher Rentner finanzierte Claudine die zwei OPs in Deutschland.Foto: matthiasthoelen.com

Ein Rentner liest die Foto-Reportage, verzichtet auf sein neues Auto und bezahlt dem Mädchen die Gesichts-OP.

Anlässlich des Weltkindertags reisen erneut Reporter in das ruandische SOS-Kinderdorf. in dem die kleine Claudine nun lebt. Sie wollen über die erfolgreiche Gesichtskorrektur berichten. Als sie das Zimmer betreten, hört man sie singen. "Was singt sie da?", fragt einer der Reporter den einheimischen Betreuer. "Sie singt: Jesus, ich liebe dich, denn du hast mich zuerst geliebt ..."

* * *

Eine schrecklich vernarbte Kinderseele kann heil werden durch eine Liebe, die stärker ist als Hass und Tod.

Welche Auswirkungen hat Gottes Liebe auf uns?

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns:  
1993 : Erster Mensch geklont
1994 : Bundestag streicht §175 aus dem Strafgesetzbuch
1994 : CDU, FDP und SPD beschließen die Pflegeversicherung
1994 : Beginn des Völkermords in Ruanda
1994 : Misteröser Massenselbstmord der Sonnentempler
1994 : "Forrest Gump" startet in den Kinos

Ruanda und die Hintergründe des Völkermords 1994

1915 : Vertreibung der Armenier aus der heutigen Türkei

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:48 s, mp3, 64 kbit/s, 848 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum