zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 12 / 2014

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Die Radioversion über Passion Christi anhören 

Brave Heart?*)

Vor 10 Jahren: Mel Gibsons "Passion Christi" kommt in die Kinos

Regisseur Mel Gibson (re.) mit Jesus-Darsteller Jim Caviezel

Regisseur Mel Gibson (re.) mit Jesus-Darsteller Jim Caviezel
© 2003 Icon Distribution Inc. All Rights Reserved. Im Verleih der Constantin Film. Foto: Philippe Antonello

18.03.2004: "Die Passion Christi" von Mel Gibson startet in den deutschen Kinos. Der Film zeigt die letzten 12 Stunden im Leben von Jesus aus Nazareth (Jim Caviezel).

Um dem Film größtmögliche Glaubwürdigkeit zu geben, lässt Mel Gibson alle Personen die Sprache sprechen, die sie auch zur damaligen Zeit gesprochen hätten: Juden auf aramäisch und Römer auf 'Straßenlatein'. Die Übersetzung erfolgt über Untertitel.

* * *

Bereits im Vorfeld gibt es viel Aufregung um den Film: Keine Firma will ihn finanzieren, und als er fertig ist, ist er zu brutal, blasphemisch oder antisemitisch.

Schließlich dreht Hollywood-Star Mel Gibson (Braveheart *) ) mit "Die Passion Christi" nicht nur den Film, der ihm am Herzen liegt, sondern finanziert ihn auch. Heute rangiert der Film unter den kommerziell erfolgreichsten Filmen aller Zeiten.

Während die Bibel Folter und Kreuzigung mit äußerster Zurückhaltung beschreibt, wird Jesus in Mel Gibsons Film regelrecht "zu Hackfleisch verarbeitet". Ich meine, es wurde zurecht Recht gefragt:

Warum soviel Gewalt?

Zitat aus Jesaja-Kapitel 53 (700 v. Chr.)
Zitat aus Jesaja-Kapitel 53 (700 vor Chr.)
am Filmanfang von "Passion Christi"

Die Antwort steckt vielleicht im Filmanfang, wo das biblische Buch von Jesaja (Kapitel 53) zitiert wird:

Die Strafe liegt auf ihm,
damit wir Frieden haben
und durch seine Wunden geheilt werden.
Jesaja 53, 5

Der Prophet Jesaja vergleicht das Sterben Jesu für uns mit einem Lamm auf der "Schlachtbank".

Da stellt sich die Frage: Wie muss ein Kinofilm aussehen, damit ein abgehärteter Kinofan Popcorn beiseite legt und sich fragt: Hat Leiden und Sterben Jesu vielleicht doch etwas mit mir zu tun ?

Uwe Schütz

*) brave heart:
- Mutiges, unerschrockenes oder tapferes Herz
- Kinofilm (1995) von und mit Mel Gibson
mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über den Film:  
2003 : Agenda 2010
2003 : Irak-Krieg
2004 : Kinostart "Die Passion Christi"
2004 : EGMR-Urteil: Lebensrecht gilt nicht für Ungeborene
2005 : Tod von Papst Johannes Paul II.
2005 : Mohammed-Karrikaturen
Inhalt des Films "Die Passion Christi"
Die Motive von Mel Gibson, den Film zu machen
Was hat der Film bewirkt ?
AREF-Sendebeitrag: Passion Christi und Antisemitismus
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:31 s, mp3, 64 kbit/s, xxx KB
Herunterladen nur zum privaten Gebrauch

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum