zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 48 / 2004

Eine Kalenderwoche weiter
 

Nachbessern

Vor 35 Jahren: Durchbruch in der Genforschung

Phoenix.de

23.11.1969 : Unter der Leitung des Biochemikers Jonathan Beckwith isoliert ein Forscherteam an der Harvard-Universität in Boston erstmals ein einzelnes Gen, den Träger der Erbinformation.

Bis zur Entschlüsselung des menschlichen Genoms vergehen noch 30 Jahre. Seit dem Jahr 2000 gilt der genetische Code des Menschen als "geknackt". Im Europäischen Patentamt in München werden seit 1999 Patente auf Lebewesen vergeben.

Angesichts vieler „Life Sience Companies“, die das große Geld wittern, fragen Kritiker immer lauter: Sind die Gene des Menschen das gemeinsame Erbe der Menschheit, oder dürfen sie monopolisiert und patentiert werden.

* * *

Die Isolierung des ersten Gens galt als erste Etappe zur Heilung von Erbkrankheiten. Zugleich aber war es ein Schritt in die ungewisse Zukunft der Genmanipulation.

Immer wieder nachbesserungsbedürftig ist auf jeden Fall unser Verhältnis zu Gott. Gott hat dafür schon die Voraussetzungen geschaffen. Paulus schrieb an die erste Gemeinde in Korinth :

Wenn jemand zu Christus gehört, dann ist er ein neuer Mensch.
Gott hat Christus, der ohne jede Sünde war, mit all unserer Schuld beladen und verurteilt,
damit wir von dieser Schuld frei sind und
Menschen werden, die Gott gefallen.
2. Korinther 5, 17 u. 21

Also lassen wir doch Gott nachbessern!

Uwe Schütz

mehr bei uns über:
Gentechnik und Genmanipulation
1. Mensch geklont
Hat man Gott in den Genen ?

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum