zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 24 / 2003

Eine Kalenderwoche weiter
 

Pfingsten - Der Durchbruch

Vor 1.970 Jahren: Aus hilflosen, verängstigten Leuten werden vollmächtige Gottesmänner und - frauen

Jerusalem heute mit Ölberg und FelsendomDie Straßen sind überfüllt. Es herrscht ein riesiges Sprachengewirr. 10 Tage nach der Himmelfahrt Jesu feiert Jerusalem das Erntedankfest. Vor einem Haus sind besonders viele Leute versammelt:

Etwa ein Dutzend Männer stehen verteilt in der Menge und sprechen laut in einer ihnen fremden Sprache. Das Merkwürdigste ist: Diese Männer sprechen zu den ausländischen Besuchern in deren Muttersprache.

Die Juden sind fassungslos und fragen:

"Wie ist das möglich ?"
Apostelgeschichte der Bibel im Kapitel 2, Vers 7

Wie ist das möglich, dass sich die Menschen nach der babylonischen Sprachverwirrung sich über Sprachgrenzen hinweg plötzlich wieder verstehen?

Petrus tritt vor und hält seine erste Predigt. Dabei ordnet er die jüngsten Ereignisse in Gottes großen Plan der Menschheitsgeschichte ein.

Die Worte gehen den Juden - wie es im biblischen Bericht heißt - "durchs Herz". Er erklärt ihnen, dass Gott, wie vor langer Zeit angekündigt, seinen Geist geschickt hat. Am Ende ruft Petrus die Leute auf:

"Laßt euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht"
Apostelgeschichte der Bibel im Kapitel 2, Vers 40

Es passieren viele Zeichen und Wunder. 3.000 Menschen werden an diesem Tag getauft und schließen sich ihnen an. So könnte man dieses Pfingstfest als "Geburtstag der Gemeinde Jesu" bezeichnen.

Uwe Schütz

Warum sieht man von diesem Pfingstfest heute nur so wenig ?

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum