AREF-Startseite

AREF-News

zu unserem China-Spezial - Nachrichten und Informationen aus dem "Reich der Mitte"

Christenverfolgung und Gemeindewachstum in China

China: Stärkeres Vorgehen gegen religiöse Gruppen

07.08.2004: China geht wieder stärker gegen "illegale" religiöse Aktivitäten vor. Das berichtet eine von der Evangelischen Allianz Deutschland (EAD) als sicher bezeichnete Quelle. Hochrangige Teilnehmer einer Politbürositzung hätten eine geheime Anweisung ausgegeben hätten, gegen alle "illegalen" religiösen Aktivitäten sowie gegen nicht-registrierte Hausgemeindeversammlungen hart vorzugehen.

Am 13. Juni war der Hausgemeindeleiter Samuel Lamb und zehn seiner Mitarbeiter nach den Sonntagsgottesdiensten verhaftet worden. Nur zwei Tage zuvor waren 100 Führungspersönlichkeiten des Hausgemeindennetzwerks „China Gospel Fellowship“ in der zentralchinesischen Stadt Wuhan festgenommen und später wieder freigelassen worden.

Die EAD vermutet eine Überreaktion chinesischer Behörden auf das ungewöhnlich große Wachstum der chinesischen Kirche und auf die große Beachtung, die es in westlichen Medien erfahren haben.

Das Vorgehen gegen Gläubige und die Verweigerung menschlicher Grundrechte sind ein flagranter Bruch von UN-Abkommen, die China unterzeichnet hat. China wird 2008 Gastgeber der Olympischen Spiele sein.

Quelle: Jesus.de-Newsletter

 

Unser China-Spezial

Auch vor den Olympischen Spielen geht die Christenverfolgung in China weiter:

20.07.2008:
Pastor aus Peking verschleppt

02.04.2008: Systematische Verfolgung von Christen in Hausgemeinden

05.09.2006:
Polizei in China zerstörte Kirche mit Bulldozern

25.03.2006:
Hauskirchenleiter verhaftet

mehr bei uns:
2005 : Die Folgen von Chinas Ein-Kind-Familie
Mao und die Christen in China

News-Übersicht Mission


 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum