zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 51 / 2010

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören 

König der Könige

Vor 1210 Jahren: Karl der Große zum Kaiser gekrönt

00: Karl der Große wird im Petersdom in Rom von Papst Leo III. zum Kaiser gekrönt.
800: Karl der Große wird im Petersdom in Rom von Papst Leo III. zum Kaiser gekrönt. Historiengemälde von Alfred Rethel, 1944 zerstört Foto: public domain, Quelle: Wikipedia.de

Rom, 25.12.800: Im Petersdom krönt Papst Leo III. den fränkischen König Karl I. (*768, +814, später "Karl der Große" genannt) zum Kaiser. Die Römer bestätigen die Krönung mit ihrem Beifall. Damit hat das europäische Reich über 300 Jahre nach Absetzung von Romulus Augustus (476) wieder einen römischen Kaiser.

Nach den Wirren der Völkerwanderung gelingt es Karl I., das Frankenreich durch Bildung zu stabilisieren und nach Osten zu erweitern. In der Tradition von Kaiser Konstantin versteht sich Karl I. als Schutzherr der Kirche und als Verbreiter des Christentums.

Schon zu Lebzeiten erhält er den Beinamen „der Große“ und gilt bis heute als einer der bedeutendsten Herrscher des Abendlandes.

* * *

Aber Christianisierung und Unterwerfung waren meistens die zwei Seiten einer Medaille im "Heiligen" Römischen Reich".

Wieviel anders ist der König, dessen Kommen der Engel Gabriel Maria 800 Jahre vorher mit den Worten ankündigt: "ER wird König sein und sein Reich wird kein Ende haben" (Lukas 1, 33)

Sein erstes Kommen feiern wir an Weihnachten. ER hatte keine Gewalt nötig.

ER wollte und will bis heute heil machen, was kaputt gegangen ist: Unsere Beziehung
- zu uns selbst,
- zu unseren Mitmenschen und nicht zuletzt
- die Beziehung zu Gott selbst.

Das - ist wahre Größe.

Uwe Schütz

mehr bei uns: mehr bei uns über Weihnachten:
323 : Kaiser Konstantin wird Alleinherrscher
622 : Geburt des Islam
800 : Karl I. wird Römischer Kaiser (Karl der Große)
1054 : Ost-West-Kirchenspaltung
1077 : Machspielchen - Der Gang nach Canossa
1095 : Papst ruft zum 1. Kreuzzug auf

Warum wird Gottes Sohn in so primitive Verhältnisse hineingeboren?

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:32 s, mp3, 64 kbit/s, 725 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum