zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 18 / 2010

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
 

Der Traum vom Frieden

Theodor Herzl
* 02.05.1860 in Budapest,† 03.07.1904 in Edlach, Niederösterreich) Quelle: wikipedia.de

Zum 150. Geburtstag von Theodor Herzl

02.05.1860: In Budapest wird Theodor Herzl geboren, der heute als Begründer des politischen Zionismus gilt. Der Bankierssohn studiert in Wien Rechtswissenschaften. Mit 33 Jahren geht er als Journalist nach Paris.

Als dort, wie in vielen Ländern Europas, erneut eine antijüdische Stimmung aufkommt, kommt Herzl zu der Überzeugung, dass nur ein eigener Staat die "Judenfrage" lösen kann. Sein Konzept dafür veröffentlicht er 1896 in seinem Buch "Der Judenstaat".

Ein Jahr später (1897) findet der erste Zionistische Weltkongress statt, und die Delegierten wählen Theodor Herzl zu ihrem Präsidenten (World Zionist Organisation, abgekürzt WZO). Dort fordert Herzl erstmals einen völkerrechtlich legalisierten Judenstaat in Palästina.

Ein Großteil der Juden in West-Europa lehnt die zionistischen Ziele und Organisationen jedoch ab. Am 03.07.1904 stirbt Theodor Herzl in Österreich im Alter von nur 44 Jahren. Nach der Gründung des Staates Israel 1948 werden seine Gebeine gemäß seines Testamentes von Wien nach Jerusalem überführt.

* * *

In seiner Ansprache zu den Feierlichkeiten zu seinem 100. Todestag im Juli 2004 auf dem Herzl-Berg in Jerusalem verglich Israels damaliger Premierminister Ariel Scharon Theodor Herzl mit dem biblischen Mose: Beide wurden berühmt, während die Juden im Exil lebten, beide führten das Volk Israel zur Souveränität in das verheißene Land, aber beide erlebten die Verwirklichung ihres Traumes nicht.

Wohl um kein Land wird so viel gestritten, wie um das Fleckchen Erde zwischen Jordan und Mittelmeer. Nicht nur die palästinensische Führung, sondern auch viele orthodoxe Juden distanzieren sich bis heute vom politischen Zionismus und vom existierenden Staat Israel. Viele Christen dagegen sehen in der Staatsgründung Israels die Erfüllung biblischer Prophetie.

Vor vorbehaltloser Unterstützung der israelischen Politik würde ich auf jeden Fall warnen. Gott kommt mit dieser Welt und auch mit seinem einst auserwählten, aber störrischen Volk an sein Ziel. Es geht aber nach dem alten göttlichen Prinzip:

"Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen."
Sacharja 4, 6

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit::
mehr bei uns über die Geschichte Israels:
1852 : Buch gegen Sklaverei ein Bestseller
1854 : Start des Suez-Kanal-Projekts
1859 : Geburt von Kaiser Wilhelm II.
1860 : Geburt von Theodor Herzl
1861 : Austritt von 9 US-Bundesstaaten führt zum Bürgerkrieg
1861 : Geburt von Robert Bosch
1861 : Erste Tonübertragung über elektrische Leitung
1863 : Gesetz zur Abschaffung der Sklaverei in den USA
1867 : Geburt von Marie Curie

73 : Die Juden verlieren das letzte Stück Boden
1860 : Geburt von Theodor Herzl
1947 : UNO beschließt Teilungsplan Palästinas
1948 : Staatsgründung Israel

1967 : Sechs-Tage-Krieg

Israel heute:
2010: Rabiner Meir Hirsch wll Kampf gegen Zionismus fortsetzen
Juli 2004 : Israel gedenkt Theodor Herzl
Orthodoxe Juden kritisieren Zionismus Herzls
Deutschland - Israel - 40 Jahre diplomatische Beziehungen

Hintergrundinfos zum Nahostkonflikt Israel - Palästina

Die Radioversin anhören
Die Radioversion anhören
2:19s, mp3, 64 kbit/s, 1.094 KB
Herunterladen nur zum persönlichen Gebrauch

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum