zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 17 / 2009

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
 

Warum?

Vor 10 Jahren: Amoklauf an der Columbine High School in Littleton / Colorado

Columbine High School Memorial, Gedenkstätte an die Opfer des Amoklaufs am 20.03.1999
Columbine High School Memorial, Gedenkstätte an die Opfer des Amoklaufs am 20.04.1999 Quelle: wikipedia.de Foto: Denverjeffrey

20.04.1999: Um 11.15 Uhr betreten zwei schwarz gekleidete Schüler schwer bewaffnet das Gelände ihrer High School in der US-Kleinstadt Littleton / Colorado und schießen auf ihre Mitschüler. In 50 Minuten sterben zwölf Schüler und ein Lehrer. 24 weitere Menschen werden verletzt. Am Ende nehmen sich die Täter selbst das Leben.

Die Columbine High School galt mit ihren besonderen Förderprogrammen, mit ihren zahlreichen Beratungslehrern und Konfliktlösungsstrategien zumindest in den Augen der Fachleute als ideale Bildungsstätte für Heranwachsende. Und die Täter Erik (18) und Dylan (17) galten als gute und eher unauffällige Schüler.

* * *

Wenn solche grausamen Verbrechen durch die Medien hohe Aufmerksamkeit bekommen, ist der Druck hoch, die Ursachen zu finden und Abhilfe zu schaffen. Und so waren schnell Gründe für das Massaker gefunden: Die liberalen Waffengesetze, die Eltern sowie brutale Videos und Computerspiele.

Aber alle Täter, ob in Littleton, Erfurt, Blacksburg oder Winnenden, hatten noch mehr gemeinsam: Mit ihren von langer Hand geplanten Taten rächten sie sich an Schülern oder Lehrern für Kränkungen, die sie über längere Zeit erlitten hatten. Und die lassen sich im Teenageralter nur schwer durch die Eltern kompensieren.

Der konstruktivste Vorschlag, Amokläufe zu verhindern, kam vielleicht von unserem Bundespräsidenten (Horst Köhler). Bei der Trauerfeier in Winnenden sagte er: Wenn unser Miteinander von gegenseitiger Wertschätzung und Sorge füreinander geprägt ist, dann macht das junge Menschen stark und hilft, dass niemand zurückbleibt.

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns zum Thema:  

1998 : Suchmaschine Google geht on-line
1999 : Nato-Luftangriffe auf Jugoslawien
1999 : Amoklauf an der Columbine High School in Littleton
1999 : Friedenstruppe KFOR rückt in den Kosovo ein
1999 : "MATRIX" startet in den deutschen Kinos
1999 : Der 6-Milliardste Erdenbürger geboren
1999 : Sexueller Missbrauch an der Odenwaldschule wird bekannt
2000 : Urlauber in den Händen von muslimischen Rebellen

1999 : Radiobeitrag über das Schicksal der Schülerin Cassie Bernall
2002 : Amoklauf am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt, Thürigen
2007 : Amoklauf an der Uni Blacksburg, Virginia, USA

Übersicht über Amokläufe an Schulen und Universitäten

Studie: Schusswaffe zur Selbstverteidigung?
Nein! Wer eine Schusswaffe besitzt, bringt sich selbst in Gefahr

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:37 s, mp3, 64 kbit/s, 783 KB
Herunterladen nur zum privaten Gebrauch

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum