zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 43 / 2004

Eine Kalenderwoche weiter
 

Immer dem Staat untertan ?

Vor 70 Jahren : Protest gegen national-sozialistische Einheitskirche

Mitteilungsblatt der Bekennenden Kirche um 1934
Mitteilungsblatt der Bekennenden Kirche gegen die Kirchenpolitik der Nationalsozialisten: "In diesem Zeichen siegt die Kirche", Dresden, um 1934
DHM, Berlin, Do 56/1579.3

Berlin-Dahlem, 20.10.1934: Auf ihrer 2.Reichsbekenntnissynode protestiert die "Bekennenden Kirche" gegen die Gleichschaltung von NS-Diktatur und Evangelischer Kirche mit Ludwig Müller als neuen"Reichsbischof".

Anders als viele Mitläufer und Mittäter hielt die Bekennende Kirche Christensein und NS-Rassenlehre für unvereinbar und lehnte Führerprinzip und Arierparagraphen ab. Der NS-Staat reagierte mit Amtsenthebungen von Pfarrern und Professoren, mit Inhaftierung von Pastoren und Laien sowie mit Bücherverboten.

Zu den Gründern der Bekennenden Kirche gehörten Martin Niemöller und Dietrich Bonhoeffer.

* * *

Auf ihrer Synode proklamierte die Bekennende Kirche das "kirchliche Notrecht" und rief dazu auf, dem nationalsozialistischen Reichsbischof den Gehorsam zu verweigern.

Als Christen haben wir den Auftrag, für unsere Regierung zu beten. Dass Gehorsam gegenüber dem Staat bzw. geistlichen Führern und Gehorsam gegenüber Gott im Widerspruch stehen können, das haben auch schon die ersten Christen erlebt. Petrus, der Jünger Jesu, brachte in einem Verhör die Sache so auf den Punkt:

"Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen !"
Apostelgeschichte Kap. 5, Vers 29
(Am bestem schon ab Vers 12 lesen)

Uwe Schütz

mehr bei uns über:
Dietrich Bonhoeffer und billige und teure Gnade
Film "Der Untergang", die letzten Tage Hitlers
Vorgeschichte: Bekennende Kirche konstituiert sich - Barmer Erklärung
Reichskonkordat mit dem Vatikan

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum