zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 29 / 2004

Eine Kalenderwoche weiter
 

Entwurzelt

950 Jahre Ost-West-Kirchenspaltung

Konstantinopel, 16.07.1054: Botschafter von Papst Leo IX. überbringen eine Bannbulle für den Patriarchen Michael Cerularios. Das Dokument enthält unhaltbare Behauptungen über den Patriarchen der Ostkirche und spricht ihm seinen Titel ab. Im Gegenzug spricht der Patriach den Botschaftern aus Rom ihre Legitimation ab.

Konnten die Streitigkeiten bisher immer beigelegt werden, so kommt es 1054 zum endgültigen Bruch zwischen Römischer Kirche und Ostkirche. Das "Ost-West-Kirchen-Schisma"(griech.: Spaltung) der christlichen Kirche vor 950 Jahren in eine orthodoxe und eine römisch-katholische besteht bis heute.

* * *

Alle Einigungsversuche zwischen orthodoxer Kirche und römisch-katholicher Kirche scheiterten vor allem am Führungsanspruch des Papstes als Stellvertreter Christi und Hirte aller Christen.

1964, 910 Jahre nach der Spaltung, trafen sich Papst Paul VI. und der orthodoxe Patriarch von Kostantinopel an historischer Stätte auf dem Ölberg in Jerusalem. Wollten sie sich zurückbesinnen auf die gemeinsamen Wurzeln, auf das, was die frühe Kirche mit Gott erlebt hat?

"Back to the roots"?
(Zurück zu den Wurzeln?)

Das sollten wir tun, wenn wir uns verrannt haben. Aber dazu muss man seine Wurzeln kennen oder kennen lernen.

Uwe Schütz

mehr bei uns zur Kirchengeschichte:
33 : Geburt der Gemeinde Jesu
324 : Christentum wird römische Staatsreligion
1095 : Aufruf zum 1. Kreuzzug - Krieg im Auftrag der Kirche
1520 : Die fehlgeschlagene Reformation der Kirche
1870 : 1. Vatikanischen Konsil beschließt "Der Papst ist unfehlbar"

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum