zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 20 / 2002

Eine Kalenderwoche weiter
 

Zeitzeugen

Vor 55 Jahren : Sensationelle Entdeckungen am Toten Meer

Fundort der Schriftrollen bei Qumran1947: In einer Höhle bei Qumran am Toten Meer entdeckt ein Beduine Tonkrüge mit für ihn wertlosen verklebten, angeschwärzten Lederrollen.

Für die Wissenschaftler ist es jedoch eine sensationelle Entdeckung. Sowohl Schriftanalyse als auch C14-Analyse datieren die Schriftrollen in das 2. oder 1. Jahrh. vor Chr.

Die längste der Schriftrollen stellt sich als komplette Abschrift des Prophetenbuches Jesaja heraus. Bis dahin stammten die ältesten hebräischen Bibelabschriften aus dem 10. Jahrh. n.Chr. Die Schriftrollen von Qumran sind also 1.000 Jahre älter.

* * *

In den 90er Jahren gab es eine Bücherschwemme zu den Qumran-Funden. Eine Verschwörungstheorie jagte die nächste. Reine Geldschneiderei ?

Vielleicht wollte man von der eigentlichen Sensation ablenken:
Der Auswertung der Jesaja-Rollen nahm Bibelkritikern eine Menge Wind aus den Segeln. Sowohl die Behauptung, die prophetischen Worte seien nachträglich geschrieben worden, als auch bei den Abschriften seien Fehler oder Fälschungen passiert, sind durch die Qumran-Funde widerlegt.

Die Bibel verdient unser Vertrauen.
Sie redet auch in unsere Zeit und in unsere Situation hinein.
Es ist ein lebendiges Buch.

Uwe Schütz

Wer sorgte für den Druck der Bibel ?
Was bringt uns die Bibel ?

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum