zur AREF-Startseite

AREF-Medien-News

 

Radio AREF präsentiert Judy Bailey in concert

Samstag, 18. Oktober 2003, 19:30 Uhr in Nürnberg

Infos zum Judy-Bailey-KonzertIn einer Woche ist es soweit : Judy Bailey, die Sängerin und World Vision Botschafterin kommt nach Nürnberg in die Baptistengemeinde am Südring (Ecke Frankenstraße/Allersberger Straße). Der Run auf die Tickets ist groß. Jetzt die Karten sichern.

"Basics" und MP3s zum Reinhören auf der Homepage  www.aref.de

Nur noch bis morgen, Samstag, 11.10.03 : Kartenverlosung im Internet


Deutsch-Klasse

Unterhaltsame Fernsehserie auf BR-alpha

Die 13-teilige Fernsehserie "Deutsch-Klasse" zeigt Leute aus verschiedenen Ländern, die einen Volkshochschulkurs besuchen und ihre Alltagssituationen wie Wohnungssuche und Behördengänge.

Die Sendung richtet sich sowohl an ausländische Mitbürger als auch an deutsche Zuschauer. Sie will das Verständnis zwischen den Kulturen fördern und zum Erlernen der deutschen Sprache animieren.

ab 17.Oktober freitags um 21.45 Uhr auf BR-alpha, dem Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks www.br-online.de/alpha


Die Welt verändern

Heiner Geißler fragt in seinem Buch: "Was würde Jesus heute sagen ?"

"Jesus verkörpert, was viele Menschen in der Politik immer mehr vermissen - die Einheit von Ideen, Reden und Handeln", sagte der frühere Generalsekretär der CDU, Heiner Geißler, bei der Präsentation seines Buchs "Was würde Jesus heute sagen ? - Die politische Botschaft des Evangeliums".

Für den Katholiken Geißler, der als Mitglied des Jesuiten-Ordens vor seinem Jura-Studium in München Philosophie studierte, wäre Jesus jedenfalls der "ideale Abgeordnete" wegen "seiner Unabhängigkeit, seiner gedanklichen Freiheit und Unbestechlichkeit". Würden die weltweit zwei Milliarden Christen die Botschaft von Jesus ernst nehmen, so ist Geißler überzeugt, "könnten sie die Welt verändern"!


Nur 60 Sekunden

Bibelspots auf Radio Gong

Seit September heißt es im Großraum Nürnberg auf Radio Gong 97,1 jeden Montagabend kurz vor 22 Uhr "Gong-Spirit". In nur 60 Sekunden will die Evangelische Funkagentur (efa) biblische Botschaft auf den Punkt bringen, mit einem provokanten Bibelspruch, einer Hörerumfrage und ein paar persönlichen Worten einer jungen Pfarrerin. "Alles in allem nur 60 Sekunden, mehr verträgt ein Musiksender nicht", meint efa-Redakteur Christoph Lefherz und freut sich, mit "Gong-Spirit" die erste kontinuierliche christliche Sendereihe auf Gong 97,1 präsentieren zu können.


Privatfernsehen fährt in die Krise

Privatfernsehen muss zur Finanzierung neue Wege gehen

Den privatfinanzierten Fernsehsendern reichen die Einnahmen durch TV-Werbung als Einnahmequelle nicht mehr aus. Die Programm-Macher bringen billigere Programmformate und versuchen neue Einnahmequellen erschließen. Am deutlichsten merken wir das an den Zuschauer-Aktionen, wo sehr dümmliche Quizfragen gestellt werden und ein Anruf auf der Telefonrechnung mit 0,49 EUR zu Buche schlägt.

Mittelfristig kommt es noch schlimmer: Die Deutschen sehen nach wie vor gerne fern, aber sie sind werbemüde und werden durch Zusatzgeräte Werbeblöcke auszublenden. Langfristig werden wir wohl neben den öffentlich-rechtlichen Kanälen (von ARD und ZDF) US-amerikanische Verhältnisse bekommen: BlaBla auf den "Free-TV"-Kanälen und "Abo-Fernsehen", wie Premiere-Chef Dr. Georg Kofler das "Pay-TV" treffend nennt. "Pay-TV" = "Bezahl"-Fernehen haben wir ja schon alle = ARD, ZDF, ... Gut, dass wir sie haben - oder ? mehr


"Die Zukunft ist digital"

Die Zukunft von Radio und Fernsehens ist digital. Obwohl aufwendiger vollzieht sich der Schritt zuerst beim Fernsehen. Während Digital-Radio (DAB = Digital Audio Broadcasting) obwohl verfügbar vor sich hin dümpelt, schreitet die Digitalisierun des Fernsehens voran. Neue Fernsehprogramme wie z.B. Bibel-TV steigen gleich digital ein (auf ASTRA und nur digital).

Zum Empfang von Digitalfernsehen braucht man entsprechende Decoder. Heute muss man diese Geräte wie den Satellitentuner als Zusatzgerät (= Set-top-Box)  kaufen, in 2-3 Jahren werden die Decoder in den Fernseher intergriert angeboten werden.

Wer heute in die digitale Fernsehzukunft einsteigen will, der bekommt die Set-top-Box der neuen Generation bei Premiere für nur 1 Euro !


Statt Beten und Fasten: Krieg

Zum "Jom Kippur", zum jüdischen Versöhnungstag, an dem Fasten und Beten in Israel angesagt ist, gab wieder keine Versöhnung, sondern Vergeltung. Das AREF-Kalenderblatt der Woche erinnert an den sogenannten Jom-Kippur-Krieg vor 30 Jahren, als Ägypten und Syrien einen Überraschungsangriff starteten, um den jungen Staat Israel auszulöschen und beleuchtet Hintergründe zum Nahost-Konflikt.  


Luther - Der Film

Filmszene : Luther veröffentlicht seine 95 ThesenPünktlich zum Reformationstag kommt mit "Luther" sein Kampf mit Gott, dem Teufel und dem Papst am 30.10. in die Kinos. Historisch nicht ganz korrekt, aber gekonnt wurden dramatische wie romantische Szenen verbunden mit dem theologischen Streit zwischen Luther und Papst. Keine leichte Kost wird es wohl für die katholische Kirche: Der Papst wird als intriganter Bösewicht gezeigt, der Bischofsämter auch schon mal im Gegenzug für finanzielle Zuwendungen vergibt. Hoffentlich reißt das nicht unnötig Wunden wieder auf.   Quelle:www.ekd.de

Regie führte der Kanadier Eric Till ("Bonhoeffer"). Er sagt: "Wir haben es hier mit einer enorm komplexen Geschichte zu tun. 'Luther' ist ein wunderbarer Stoff. Und man ist immer traurig, dass man nicht alles im Film unterbringen kann."

Bei N24 erzählt Schauspieler Benjamin Sadler von der sehr beeindruckenden Produktion der Films. Der Deutsch-Kanadier überzeugte bereits in Filmen wie: "Die Apocalypse", "Augustus" und als Johannes der Täufer im Film "Maria Magdalena". N24, So, 26.10., 11.15-11.45 Uhr; Wdh. für Nachtschwärmer Mo. 2.30 Uhr, Di. 5.30 Uhr !

Das AREF-Kalenderblatt zum Reformationstag: Lösegeld  

mehr zum Film : www.luther-der-film.de


Diese Medieninfos als AREF-Newsletter regelmäßig (ca. 1x pro Monat) per e-Mail bekommen

Fernsehtipps gibt es bei www.jesus-online.de

Mehr Medieninfos gibt es auch unter www.kep.de

10.10.2003


zu AREF-Medien-News
  zur "AREF-Homepage"
Autor: Uwe Schütz

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com