zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 10 / 2018

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Stalin 1945 auf der Jalta-Konferenz 

Herrschen oder Dienen?

Vor 65 Jahren: Der Stalinismus, eine lange Schreckensherrschaft, ist zu Ende

Josef Stalin, *21.12.1879 † 05.03.1953,
Josef Stalin, *21.12.1879 † 05.03.1953,
aus Anlass seines Todes 1953 auf DDR-Briefmarke

05.03.1953: Die Sowjetunion gibt Stalins Tod bekannt.

Seit 1922 war Stalin (*21.12.1879, Geburtsname: Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili) Generalsekretär der KPdSU und seit Lenins Tod 1924 uneingeschränkter Herrscher der Sowjetunion. Von vielen wurde er als Vater verehrt, von den anderen war er gefürchtet als einer der grausamsten Diktatoren der Weltgeschichte.

30 Jahre beherrscht und "säubert" er die Sowjetunion. Wirkliche und vermeintliche Rivalen, Andersdenkende, aber auch Weggefährten schaltet er durch Schauprozesse, Verbannungen und Hinrichtungen aus. So fallen Millionen Sowjetbürger dem Stalinismus zum Opfer. Selbst seinen eigenen Sohn lässt er hinrichten.

Die "Anti-Hitler-Koalition" (v.l.: Britischer Premier Churchill, US-Präsident Roosevelt, Stalin) tagt vom 4.-11.02.1945 in Jalta auf der Krim
Die "Anti-Hitler-Koalition" tagt vom 4.-11.02.1945 in Jalta auf der Krim. v.l.: Britischer Premier Churchill, US-Präsident Roosevelt, Stalin

 

(Trotzdem findet Stalin kurz vor Ende des 2. Weltkriegs im Westen Verbündete und versammelt im Februar 1945 die "Anti-Hitler-Koalition" mit Churchill und Roosevelt in Jalta auf der Krim (links im Bild: Jalta-Konferenz 4.-11.02.1945). Die Folgen sind fatal: So gehen auch der "Eiserne Vorhang" 1945 und die Berlin-Blockade 1948 auf das Konto Stalins.)

 

* * *

Auffällig ist, dass sich gerade die grausamsten Herrscher zu allen Zeiten mit dem größten Personenkult umgaben. Wirkliche Herrscher scheinen das nicht nötig zu haben. Jesus gab seinen Leuten zu dem Thema mit auf den Weg:

"Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun.
So soll es nicht sein unter euch; sondern wer unter euch groß sein will, der sei euer Diener;
und wer unter euch der Erste sein will, der sei euer Knecht,
so wie der Menschensohn nicht gekommen ist, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene
und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele."
Matthäus 20, 25 - 27

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über Nationalsozialismus und Kommunismus:

1951 : Quo Vadis kommt in die Kinos
1952 : Bundestag beschließt Mutterschutzgesetz
1952 : Erste «Bild»-Zeitung
1952 ; Gründung von Pro Familia
1953 : Tod Stalins
1953 : Vertriebenengesetz
1953 : Arbeiteraufstand in der DDR
1953 : Erstes Taschenbuch
1953 : Kinsey-Report über "Das sexuelle Verhalten der Frau"
1953 : Geburt von Singer u. Songwriter Keith Green

1848 : Das kommunistische Manifest - Die Wiege des Kommunismus
1917 : Die Kommunisten übernehmen die Macht - Revolution in Russland
1919 : Putschversuch der Kommunisten in Berlin
1923 : Putschversuch Hitlers in München
1924 : Lenins Tod, Stalin wird Alleinherrscher der Sowjetunion
1933 : Hitler kommt an die Macht
1939 : Hitler-Stalin-Pakt - Ausbruch des 2. Weltkriegs
1945 : Die Jalta-Konferenz
1953 : Tod Stalins
1953 : Arbeiteraufstand in der DDR
Dies Kalenderblatt anhören
Dies Kalenderblatt anhören
1:28s, mp3, 64 kbit/s, 704 KB
Herunterladen nur zum privaten Gebrauch

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum