AREF-Startseite

AREF-News

Grammy-Awards 2012

Grammy-Awards 2012

Bei der großen Grammy-Verleihung gingen auch Awards an christliche Künstler

Grammy-Awards 2012 im Staples Center in Los Angeles
Grammy-Awards 2012 im Staples Center in Los Angeles
Foto: AREF-Screenshot der Tagesschau, 20Uhr-Ausgabe der ARD

18.02.2012: Am vergangenen Sonntag, 12.02.2012, wurden im Staples Center in Los Angeles zum 54. Mal die "GRAMMY-Award" vergeben, der als wichtigster internationaler Musikpreis gilt. Insgesamt wurden 78 goldene Grammophone vergeben, im Vorjahr waren es noch 108 Trophäen. Die Grammy-Gewinner 2012 in den Kategorien Gospel und christliche Musik sind: Chris Tomlin, Kirk Franklin und Laura Story.

Grammy für "Best Contemporary Christian Music Album" gewann Chris Tomlin

In der Kategorie Best Contemporary Christian Music Album (Zeitgenössische christliche Musik) gewann Chris Tomlin mit seinem siebten Studioalbum "And If Our God Is For Us ..." Das ist für ihn nicht nur ein Albumtitel, sondern die zentrale Botschaft der CD, wie Chris Tomlin im Interview auf dem Himmelfahrt-Festival 2011 sagte. "Wenn Gott für dich ist, dann ist wirklich alles in deinem Leben möglich."

Zwei Grammys an Kirk Franklin

Gleich zwei Awards gewann Kirk Franklin. In der Kategorie Best Gospel Album siegte er mit seinem Album Hello Fear. In der Kategorie Best Gospel Song gewann Kirk mit Titeltrack Hello Fear.

Franklin fordert dazu heraus, den eigenen Ängsten mutig ins Auge zu sehen. Und auf Gott und seiner Kraft für das eigene Leben zu vertrauen. Er sagt: "Die Zeit, in der ich vor der Angst weggelaufen bin, ist vorbei." Das neue Album berührt ganz persönliche und schmerzhafte Dinge des Lebens. Es möchte den Hörer ermutigen, die Ängste hinter sich zu lassen.

Laura Story gewann den Grammy in der Kategorie Best Contemporary Christian Music Song

Grammy-Verleihung 2012, Gebet
Anlässlich des Todes von Whitney Houston verneigt man sich bei der Grammy-Verleihung im Staples Center in Los Angeles zum Gebet Foto: AREF-Screenshot der Tagesschau, 20Uhr-Ausgabe der ARD

Laura Story gewann in der Kategorie Best Contemporary Christian Music Song mit dem Lied "Blessings" ihres gleichnamigen Albums. Was zeichnet den Segen Gottes aus? In dem Lied greift sie die Frage auf, was den Segen Gottes auszeichnet. Aus ihrer persönlichen Erfahrung weiß sie: Gottes Weisheit ist größer als unsere Vorstellungskraft - Er weiß was wir brauchen. Viele Lobpreisleiter bestätigen: Mit diesem Lied hat Laura einen echten Treffer gelandet.

Verleihung der Grammys wurde vom Tod von Whitney Houstion überschattet

Überschattet wurde die Verleihung vom Tod der mehrfachen Grammy-Gewinnerin Whitney Houston am Vorabend der Veranstaltung, die zu der Show angereist war. Neben der Erinnerung an die R&B-Sängerin in Ansprachen sang Jennifer Hudso als Tribute an Whitney Houston "I Will Always Love You".

Quelle: erf.de und wikipedia.de

Autor dieser Webseite: Uwe Schütz

 

mehr bei uns:

mehr bei uns zum Tod von Whitney Houstion