zur AREF-Startseite

Hintergrund-Infos

Menschen bei Maischberger


Menschen bei Maischberger ist eine Talkshow in der ARD

Sandra Maischberger in ihrer Sendung "Menschen bei Maischberger"
Sandra Maischberger in ihrer Sendung "Menschen bei Maischberger" am 18.09.2012 im Gespräch mit Peter Scholl-Latour Foto: Screenshot ARD/AREF

Menschen bei Maischberger ist eine Talkshow, die seit September 2003 in der ARD ausgestrahlt und von der Journalistin Sandra Maischberger moderiert wird. Seit Januar 2016 heißt die Sendung kurz Maischberger und wird mittwochs ab 22.45 Uhr nach den Tagesthemen in der ARD ausgestrahlt.

Geschichte

Die erste Folge wurde am Dienstag, 2. September 2003 um 22.45 Uhr im Ersten gesendet. Sandra Maischberger trat damals auf ausdrücklichen Wunsch von Alfred Biolek selbst die Nachfolge von Boulevard Bio an.

Ehemals aus dem Berliner Tränenpalast gesendet, kommt das Talkformat heute aus dem WDR-Studio in Köln. Zu besonderen Anlässen wechselt die Produktion auch in Studios in Berlin oder München.

"Menschen bei Maischberger" am 11.02.2014. Studiogäste von links: Jens Spahn (damals Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU, heute Bundesgesundheitsminister), Hartmut Steeb (Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz), Oliver Knöbel (Travestikünstler unter seinem Pseudonym Olivia Jones), Birgit Kelle (Journalistin und Buchautorin) und Hera Lind (Schriftstellerin) mehr über die Sendung Foto: Screenshot ARD / AREF

Konzept

In der Sendung bringt Sandra Maischberger zu aktuellen Themen Menschen (in der Regel 5 - 6 Gäste) zusammen, die sich in ihrem täglichen Leben wohl nie begegnet wären: Ein langjähriger Hartz-IV-Empfänger bekommt die Chance, mit Politikern über seine Situation zu sprechen, ein konservativer Familienvater setzt sich mit einem Travestie-Künstler auseinander (rechts im Bild) und Gewaltopfer treffen auf Täter. Während der Sendung gibt es vereinzelt Filmeinspieler u nd/oder eine Live-Schaltung zu Gästen außerhalb des Studios.

Die Sendung wird in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH in einem WDR-Studio in Köln aufgezeichnet. Zu besonderen Anlässen wechselt die Produktion auch in Studios in Berlin oder München. Die Sendung wird, laut einem Interview mit Sandra Maischberger, „grundsätzlich gesendet, wie aufgezeichnet wurde.“ [SZ-Magazin 33/2010].

Quelle: wikipedia.de

Autor dieser Webseite: Uwe Schütz

 

 

mehr bei uns über Talkshows im deutschen Fernehen:

1. Talkshow
18.03.1973, 20.45 Uhr: Unter dem Titel „Je später der Abend“ strahlt der WDR als erster deutscher TV-Sender eine „Talkshow“ aus.

Johannes B. Kerner wirft Eva Herman aus seiner Talk-Sendung

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !
menus supported by: Deluxe-Menu.com