zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 24 / 2001

Eine Kalenderwoche weiter
 

Der Mensch versklavt?

"MATRIX" in den deutschen Kinos

17. Juni 1999: "Matrix" startet in den deutschen Kinos. In "Matrix" findet der Computerfreak Thomas Anderson alias "Neo" heraus, dass es zwei Welten gibt.

Die eine ist die uns bekannte Welt,
aber die andere ist die eigentliche Realität:

Die Menschen werden in einem Traumzustand gehalten und ihre Körper werden als Energiezellen missbraucht. Die Menschen "leben" nur in einer Computersimulation, der Matrix.

Neo ist der Auserwählte, der in den Bereich der bösen Macht eindringt, um die Menschheit zu befreien: "Du fühlst es schon dein ganzes Leben, dass etwas nicht stimmt."

* * *

Die Idee des Films finde ich sehr interessant: Die Menschen werden als Sklaven geboren, merken davon jedoch nichts. Sie "leben" in einer Traumwelt, der "Matrix".

Auch die Bibel spricht vom versklavten Menschen und vom Erlöser. Leute, die Jesus nicht als Erlöser anerkennen wollten, diskutieren mit ihm. Jesus findet schließlich harte Worte:

"Ihr habt den Teufel zum Vater.
Er ist ein Lügner und der Vater der Lüge."
Joh. 8,44

Zu denen, die Jesus nachfolgen wollten, sagte er:

"Ihr werdet die Wahrheit erkennen,
und die Wahrheit wird Euch frei machen."
Joh. 8, 32

Eine Stärke des Films "MATRIX" ist auch, dass das Ende offen bleibt. Neo sagt:

"Wie es weiter geht, liegt ganz an Euch!"

 
Uwe Schütz

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum