zur AREF-Startseite

Im Bibelflash:

Matthäus 10, 33

gesendet am 1. September 2013 von Heiko Müller
 

Diesen Radiobeitrag
anhören

Diesen Radiobeitrag anhören
1:30s, mp3, 704 KB

 

"Na, wart ihr wieder beten?" - Als Kind hat mich das eine Nachbarin gefragt, als wir Sonntagmittag zu Hause wieder aus dem Auto ausgestiegen sind. Wenn ich mich noch richtig erinnere, habe ich trotzig einfach "ja und?" gesagt.

Heute kann ich genauer antworten als damals. Und da gibt es vieles, was ich an meiner Gemeinde schätze - und auch an meiner Kirche. Aber das Wichtigste muss ich mit mir selbst ausmachen: meine Beziehung zu Gott. Sicher ist diese Beziehung der zentrale gemeinsame Punkt in unserer Gemeinde, aber weder Gemeinde noch Kirche können mich in ein Korsett zwingen, wie ich diese Beziehung zu leben und zu erleben habe. Und genau das tut sie auch nicht. Darum kann ich mich zusammen mit vielen Freunden dort wohlfühlen und getragen wissen.

Jesus sagt einmal:

"Wer mich aber vor den Menschen verleugnet,
den will ich auch vor meinem Vater im Himmel verleugnen."

Matthäus 10, 33

Er ist der Zugang zu Gott, und wenn wir das gespürt haben, müssen wir das einfach weitergeben.

Die Sängerin Mandisa zum Beispiel hat einen Bruder John. Der kann nicht glauben und ist enttäuscht von der Kirche. Er denkt, dass er da dann nichts mehr darf und nur noch kontrolliert wird. Als alles Erzählen Mandisas von ihren Erfahrungen nichts hilft, schreibt sie ihm auf dem Album "Overcomer" ein Lied: "Es geht nicht darum, was du tun oder lassen sollst, nicht um die Aufstellung deiner Fehler. Er gab sein Leben für alles, lieber John, er liebt dich so, wie du bist."

Heiko Müller

mehr bei uns:
Bibelflash-Übersicht - Seine Worte

Zur Übersicht "Gesendete Beiträge"


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com