zur AREF-Startseite
Was feiern wir an Pfingsten? gesendet am 27.05.2007 von Roger Hofeditz
 

Pfingsten - wer weiß was sich hinter diesem kirchlichen Feiertag verbirgt?

Für mehr als 90% der Bundesbürger würde eine solche Frage im Ratespiel von Jauch und Co das Aus bedeuten. In der Tat, kaum jemand, weiß, warum eigentlich Feiertag ist. Was wird gefeiert?

Pfingsten und das Osterfest gehören zusammen. Es bildet sozusagen den Abschluss der hohen kirchlichen Feiertage. Ostern feiert die Christenheit das Sterben und Auferstehen Jesu Christi von den Toten. Für die Jünger, die Nachfolger Jesu Christ, stellte sich nun die Frage: Wie geht es weiter?

Jesus Christus beantwortet die Frage, indem er seinen Stellvertreter ankündigt. An Himmelfahrt fährt er auf zu Gott Vater im Himmel und von dort will er seinen Stellvertreter, den Heiligen Geist senden. Er ist die dritte Person der göttlichen Dreieinigkeit. Doch der lässt zunächst auf sich warten. Vor dem Pfingstfest vor 2000 Jahren sitzen etwa 120 Jünger Jesu in Jerusalem, feiern Gottesdienst und harren der Dinge, die da kommen. Nachdem Jesus aufgefahren war, wusste keiner, was passieren würde, wenn der Heilige Geist kommt. Petrus nicht und auch Maria nicht, die Mutter Jesu Christi. Irgendwie wirkte die Gruppe wie bestellt, aber nicht abgeholt.

An Pfingsten, dem jüdischen Erntefest, geschahen auf einmal seltsame Dinge

Pfingsten ist eigentlich das Erntedankfest der Juden. Als der jüdische Kalender Pfingsten anzeigt, geschehen in Jerusalem drei Dinge. Es erhebt sich ein heftiger Wind, der aber irgendwie kein normaler Wind war. Es erscheint Feuer auf den Köpfen der Jünger Jesu, jedenfalls sah es so aus wie Feuer. Und die Jünger verkündigen die großen Taten Gottes in all den Sprachen, die gerade durch die internationalen jüdischen Pilger in Jerusalem vertreten waren. Und das, obwohl sie keine von ihnen gelernt hatten.

Der Wind steht für die Kraft des Heiligen Geistes. Das Feuer für die Reinheit, die er schafft. Und die verschiedenen Sprachen für sein Wirken unter allen Völkern.
Seine Wirkung bleibt auch nicht lange aus. Auf die Predigt des Petrus hin wollen 3.000 Menschen Christen werden. Das ist der gemeinsame Beginn aller christlichen Kirchen.

Pfingsten feiert die Christenheit also zweierlei: einmal das Kommen des Stellvertreters Jesu Christi, den Heiligen Geist. Und sie feiert den gemeinsamen Startschuss aller christlichen Kirchen.

Roger Hofeditz

mehr bei uns :
Pfingsten - Der Durchbruch
Was brachte Jesus das Todesurteil ?
Mel Gibsons Film "Die Passion Christi"

Das Kirchenjahr

Zur Übersicht "Gesendete Beiträge"


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com