zur AREF-Startseite
Bibelflash
Sprüche 26, 17
gesendet am 27.08.2006 von Heiko Müller
 

Diesen Beitrag anhören
(mp3, 707 KB)

Im Fernsehen läuft ein Thriller. Zwei Typen, die sich nicht sehr zu mögen scheinen, werfen sich gegenseitig hand-feste Ausdrücke an den Kopf.

Das Ganze spielt in einem Schnellrestaurant an der Bestelltheke.
Der eine Typ, Nummer 1, pflaumt die Kassiererin an. Die hat ein Problem mit der Kasse, die einen astronomischen Preis für drei lumpige Burger anzeigt.

Der andere Typ, Nummer 2, nimmt sie in Schutz. Sie hätte sich entschuldigt, und Nummer 1 soll es nun gut sein lassen.
Der hat aber gerade Lust auf Streit - und zwar jetzt unter Männern. Es wird handgreiflich, und Nummer 3 mischt sich ein, ein Freund von Nummer 2. Er redet auf Nummer 1 ein, und die Zwei setzen sich schnell an einen Tisch.

Sie essen aber nicht, sie diskutieren heftig. Nummer 2 meint, er könne sich alleine um sich sorgen, und will nicht mehr, dass sich Nummer 3 in seine Auseinandersetzungen einmischt.

O.k. - o.k. - ok.

Nummer 1 will den Laden verlassen und nähert sich mit provozierenden Ausdrücken dem Esstisch von 2 und 3.
Es gibt ein Gerangel zwischen 1 und 2 und schließlich kräftig eine aufs Maul.

Der Schläger zieht ab, Nummer 2 kriecht auf dem Boden und 3 sitzt die ganze Zeit über regungslos am Tisch. Er sollte sich ja nicht mehr einmischen.

Da fällt mir nur noch ein Vers aus den Sprüchen der Bibel zu ein, 26. Kapitel, Vers 17 - wer's nachlesen will:

Einen Hund bei den Ohren zu packen ist ebenso dumm,
wie sich in einen Streit einzumischen.

Sprüche 26,17

Heiko Müller

mehr bei uns über:
Sprichwörter der Bibel

Zur Übersicht "Gesendete Beiträge"


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com