zur AREF-Startseite
Sprüche 17, 22 gesendet am 04. Juni 2006 von Jan Henning
 

 

Ein fröhliches Herz tut dem Leibe wohl, aber ein betrübtes Gemüt lässt das Gebein verdorren..
Sprüche 17, 22

Es gibt eine Vielzahl von Untersuchungen darüber, welche Auswirkung die Stimmung eines Menschen auf seine Gesundheit hat.

Dabei gibt es die unterschiedlichsten Fragestellungen z.B.:

•  Wird ein Mensch schneller Gesund, wenn er viel lacht?

•  Steigt die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken, wenn man depressiv ist?

•  Welcher Zusammenhang besteht zwischen Familienglück und Lebenserwartung?

Alle diese wissenschaftlichen Arbeiten haben die Aussage dieses Spruches aus der Bibel bestätigt:

Ein fröhliches Herz tut dem Leibe wohl, aber ein betrübtes Gemüt lässt das Gebein verdorren..
Sprüche 17, 22

Und das, obwohl diese Sprüche bereits vor ca. 3.000 Jahren niedergeschrieben wurden.

Vielleicht liegt es daran, das diese Erkenntnis gar keine tiefe „Weisheit“ beinhaltet, sondern im Grunde genommen eine Selbstverständlichkeit ist.

Die Frage ist doch nur, warum haben wir diesen Grundsatz so häufig in unserem Leben vergessen?

Stress im Alltag, Mobbing am Arbeitsplatz, zerbrechende Ehen, Angst vor dem Arbeitsplatzverlust u.s.w. machen uns auf Dauer niedergeschlagen und krank.

Wie gut, dass wir wissen können, dass es da einen gibt, der uns wieder durchatmen lassen will so heißt es in einem bekannten
Kirchenlied:

„Kommt, atmet auf, ihr sollt leben! Ihr müsst nicht länger zweifeln, nicht länger mutlos sein. Gott hat uns seinen Sohn gegeben, mit Ihm kehrt neues Leben bei uns ein!“

Jan Henning

mehr bei uns über:
Sprichwörter der Bibel

 

Zur Übersicht "Gesendete Beiträge"


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com