zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 08 / 2018

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Zum 90. Geburtstag von Hermann Hoffmann, dem Urvater der Radiocomedy 

Wer Ohren hat, der höre gut zu

Zum 90. Geburtstag von Hermann Hoffmann, dem Urvater der Radiocomedy

Hermann Hoffmann, 1955
Hermann Hoffmann, 1955
Q.: hermann-hoffmann.info

22.2.1928: In Heilbronn wird Hermann Hoffmann geboren, ein Schwabenjunge mit ostfriesischen Eltern. Schon mit 4 Jahren drückt er auf Klaviertasten herum.

Als mit 9 sein Vater stirbt, zieht die Mutter zurück ins elterliche Pfarrhaus nach Leer in Ostfriesland. Hermann lernt Plattdeutsch und improvisiert gerne am Klavier. Die Schule ist nicht so sein Ding, aber der Jazz. Auch sein Musikstudium tauscht er nach einem Jahr gegen eine Anstellung als Kapellmeister am Oldenburger Staatstheater. Tagsüber Klassik, nachts Jazz am Keyboard bei den „3 Hoffmannstropfen“ in den Bars.

Er möchte zum Radio und richtet sich ein kleines Tonstudio ein. 1952 geht er mit Aufnahmen seiner Kompositionen zum Nordwestdeutschen Rundfunk, doch der Unterhaltungschef lässt ihn abblitzen. Beim TV-Talentwettbewerb „Wer will, der kann“ mit Peter Frankenfeld verliert er gegen seinen Mitbewerber Dieter Thomas Heck, aber er bleibt entschlossen:

„Ich hatte keine Möglichkeit, am Radio zu arbeiten, da hab ichs selbst gemacht.“
Hermann Hoffmann

chwarzsender Zitrone 1955 in Celle
Schwarzsender Zitrone 1955 in Celle
Quelle: hermann-hoffmann.info

Und so geht 1955 aus Hoffmanns Dachkammer in Celle der „Sender Zitrone“ als erster deutscher Piratenfunk auf Sendung. Alles macht er selbst, sogar die Musik - 9 Monate lang, dann wird er unter großem Presserummel verurteilt - und bald darauf endlich vom WDR engagiert.

Doppel-CD „Aus dem Zitrone-Archiv” von Hermann Hoffman, dem Urvater der Radiocomedy
Doppel-CD „Aus dem Zitrone-Archiv” Vol. 1,
die der Freundeskreis Hermann Hoffmanns „Sender Zitrone” e. V. anbietet
Quelle: www.hermann-hoffmann.info

Ende 1962 wird die erste Folge seiner „Kleinen Dachkammermusik“ im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgestrahlt; es sollen noch über 500 weitere folgen. Hermann Hoffmann schafft ein Programm zum Zuhören. Er macht Klamauk und Musik, Otto de Vries, Schräuble und Schlotterbeck - alles in einer Person. Seine jetzt professionelle Tontechnik erlaubt fingierte Gesprächsrunden mit Stars und Politikern, manche lässt er sogar singen, wie Franz Josef Strauß: „Das Lied vom Sozialklimbim“.

In den 1990er-Jahren wird seine Sendezeit stark gekürzt und schließlich ganz aus dem Programm gedrängt. Hermann Hoffmann bemerkt dazu:

„Ja, ich fürchte, das Radio in dem Sinne, wie ichs gemacht habe 30 Jahre lang, ist vorbei, weil heute keiner mehr länger als 2 Minuten zuhören möchte.“

Am 8.4.1997 stirbt Hermann Hoffmann an einem Krebsleiden.

* * *

Wenn wir das Zuhören immer mehr verlernen, gefährden wir meines Erachtens auch immer mehr unsere Beziehungen. Die zu unseren Mitmenschen, aber auch die zu unserem Schöpfer. Lassen wir es nicht so weit kommen. In einem alten Brief an die Christen, die ihre erste Begeisterung verloren hatten, heißt es:

„Wenn ihr heute die Stimme Gottes hört, dann verschließt euch seinem Reden nicht!“
Hebräer 3, 7b-8a

Heiko Müller

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns über Medien:  

1926 : Geburt von Marilyn Monroe
1927 : Erster Ozean-Non-Stop-Alleinflug
1928 : Geburt von Hermann Hoffman
1928 : Entdeckung des Penicillins
1929 : Geburt von Martin Luther King

1887 : Erfindung der Schallplatte
1923 : Erstes Radioprogramm in Deutschland
1950 : Gründung der ARD
1951 : Erste Langspielplatte
1954 : 1. Wort zum Sonntag
1961 : Gründung des ZDF
1967 : Start des Farbfernsehens

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
3:09 s, mp3, 96 kbit/s, 1.487 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum