AREF-Startseite

AREF-News

Das Aus für "Nimmzwei"

"Nimmzwei" heißt ab sofort "Superzwei"

Das Jahr startete mit einem Schocker: Seit 15 Jahren sind sie als "Nimmzwei" unterwegs. Jetzt hat die Bonbon-Firma, die ein Produkt nimmt gleichem Namen im Sortiment hat, den "Blödelbarden" juristisch gedroht. "Nimmzwei" ändert deshalb seinen Namen. Die "Verwechselungsgefahr" zwischen den beiden Produkten "sei zu groß".

Jakob Friedrichs und Volker Schmidt-Bäumler, die in der sogenannten christlichen Musikszene als "Nimmzwei" bekannten Musiker und Comedy-Leute, heißen ab sofort "Superzwei":

"Wir hoffen sehr, dass ihr uns trotzdem noch kennt
und uns treu bleibt;
wir versprechen euch: Wir sind nach wie vor die Gleichen !"
Wir lassen uns vielleicht den Namen verbieten,
aber nicht das blödeln und musizieren!

Herr Dings ist fasziniert! von der bestechenden Rethorik der Frau KlöpkeCharakteristisch ist für nimmzwei, dass sie keinen Charakter haben (musikalisch natürlich!): Ihre Comedy sprengt alle musikalischen Grenzen. Neben der Mixtur aus Rock, Pop, Folk und Schlager lässt sich aber ihre Vorliebe für Hip-Hop in der musikalischen Vielfalt erkennen...! Live schlüpfen die beiden hessischen Blödelbarden in die skurrilsten Rollen, wechseln häufig Outfit und Musikstil und interagieren ständig mit dem Publikum. Aufgrund dessen fühlen sich bei nimmzwei-Konzerten sowohl ältere Semester als auch Kinder ab 8 Jahren bestens unterhalten. 7 CD-Produktionen zieren ihren Rucksack, den sie für ihre ca. 50 Live-Konzerte in ganz Deutschland und der Schweiz pro Jahr schnüren...!

Ich würde mich gar nicht wundern, wenn jetzt der Umsatz der gleichnamigen Bonbons sinkt.

Uwe Schütz, 10.01.03

Besucht die nimmzwei-Homepage,
solange es sie noch gibt


 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum