AREF-Startseite

AREF-News

Aufruf zum Gebet für den Frieden

Kreuz wurde in WTC-Trümmern gefundenDie Nachrichten über einen bevorstehenden "Präventivschlag" der USA gegen den Irak werden immer beunruhigender. Wie auch immer man/frau über die "Notwendigkeit" einer solche Aktion denken mag, wir Christen haben auf jeden Fall nicht nur das Vorrecht, sondern - wovon ich überzeugt bin-auch die Pflicht, unserem himmlischen Vater "in den Ohren zu liegen", der allein alle Not wenden kann.(Zumindest wenn unser Glaube an Ihn nicht nur ein Lippenbekenntnis ist!)

Dass die Menschen im HEILIGEN LAND (Kanaan, Israel, Palästina, ...) auf jeden Fall davon mit betroffen sind, ist offensichtlich; und dort leben nicht nur gläubige und ungläubige Juden, gläubige und ungläubige Anhänger der Lehre Mohammeds, sondern auch viele Christen (sowohl gläubige als auch ungläubige), und - eine beachtliche Zahl von Juden, die Jesus als ihren Messias (=Gesalbten/König) bekennen. Das sollte genug Grund sein, in unser Gebet um Gottes Schalom (Heil/Frieden) für die Welt vor allem auch das folgende mit einzubeziehen:



"Bittet für den Frieden Jerusalems! Es gehe wohl denen, die dich lieben!"
[Psalm 122, Vers 6]


Jemand hat mal vorgeschlagen als tägliche Gebetszeit für Israel: "Fünf Minuten vor Zwölf"
[Offenbarung 22, Verse 16, 17 und 20]

"'Ich, Jesus, ...
bin die Wurzel und der Sproß Davids, der glänzende Morgenstern.
Und der Geist und die Braut sprechen: Komm!
Und wer es hört, der spreche: Komm!
Und wen dürstet, der komme;
wer will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.'
...
Es spricht, der dieses bezeugt: Ja, ich komme bald!
Amen, komm, Herr Jesus!"

MARANATHA! (Unser Herr kommt)

Paul Milke

 

Gebet

Herr Jesus Christus!
Du hast uns gelehrt, unsere Feinde zu lieben und für unsere Verfolger zu beten.
In dieser Welt aber will die -Sprache des Hasses und der Drohung nicht verstummen.
Hilf uns, wirksam für den Frieden und für die Verständigung unter den Völkern einzutreten.
Bewahre alle, die Waffen tragen, und alle, die über Waffen befehlen,
vor den Versuchungen der Macht.
Gib, dass sie Frieden halten und dem Frieden dienen.

Lass das Zeugnis derer Gehör finden,
die sich aus Gründen des Gewissens weigern, eine Waffe zu tragen.
Gib, dass dadurch der Wille zur friedlichen Verständigung in der ganzen Welt wächst.
Lenke unsere Herzen und Sinne, dass wir uns auch in den unterschiedlichen Entscheidungen
als deine Brüder und Schwestern erkennen und lieben.

Lehre uns, du Gott des Friedens,
Gerechtigkeit zu üben unter uns und unter den Völkern,
dass Streit sich nicht ausbreite und Haß nicht die Herzen verdunkle.
Sende dein Licht und deine Wahrheit,
dass wir erkennen, was der Welt zum Heil dient.
Richte unsere Füsse auf den Weg des Friedens.
Amen.

[Evangelisches Gesangbuch Nr.898.4 (S.1539)]

 


 

Autor: Uwe Schütz

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !


 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum