zur AREF-Startseite

Hintergrund-Infos

zum Foto vom 21.08.1968
21.08.1968: Sowjetischer Einmarsch in die CSSR

Worte gegen Panzer

Das wohl aussagekräftigste Foto der dramatischen Ereignisse

Die Bilder vom 21. August 1968 über die sowjetische Invasion in die Tschechoslowakei, die den sogenannten Prager Frühling beenden, gingen um die Welt, jedenfalls um die westliche Welt. Kein Foto wurde so berühmt wie dieses: Ein Mann steht mit entblöster Brust vor einem Panzer, der seine Kanone auf ihn gerichtet hat. Der wirkliche Fotograf wurde nicht berühmt, wie wir jetzt erfahren haben. Das Foto ging unter falschem Namen und Copyright um die Welt und gewann eine Reihe von internationalen Fotopreisen.

Foto: 21.08.1968 in Bratislava: Mann mit entblößter Brust vor einem Okkupationspanzer © Ladislav Bielik
Foto: 21.08.1968 in Bratislava: Mann mit entblößter Brust vor einem Okkupationspanzer © Ladislav Bielik

Wer ist der Fotograf dieses Fotos?

Der Fotograf dieses berühmten Bildes ist der Fotojournalist Ladislav Bielik. Peter Bielik, ein Sohn des Fotografen, hat sich jetzt bei uns gemeldet. Er schreibt:

"Mein Vater Ladislav Bielik hatte ein schweres Leben nach der Veröffentlichung seiner Fotos aus dem Jahre 1968. Er starb bei Ausubung seiner Arbeit im Jahre 1984. Seit dieser Zeit ist seine Familie im Bezitz der Autorenrechte fur seine Werke. Es ist fur uns darum sehr wichtig, dass seine Arbeit zusammen mit seinen Namen präsentiert wird."

Dieses Anliegen wollen wir gerne unterstützen. Peter Bielik fand Bilder in einem alten Koffer. Ein Freund des Vater hatte die Familie nach dem Zusammenbruch des Kommunismus 1989 davon überzeugt, nach den Fotos zu suchen.

Das Foto entstand entgegen aller Legenden nicht in Prag, sondern in Bratislava, der heutigen Hauptstadt der Slowakei.

Wer ist der Mann mit so viel Zivilcourage auf dem Foto?

Der Mann, der sich so couragiert dem sowjetischen Panzer in den Weg stellt, ist der Slowake Emil Gallo. "Der Tag begann für uns eigentlich ganz normal," erinnert sich seine Tochter Emilia Gogova. "Vater ist morgens früh aufgestanden und zur Arbeit gegangen." Erst danach erfuhr die Familie von dem Einmarsch. Gallo hat der Familie nie ein Wort über diesen Tag erzählt. Erst nach seinem Tod (1972) stieß sie auf einen Zeitungsausschnitt mit dem Foto ihres Vaters. Dies hat der ZDF-Historiker Prof. Dr. Guido Knopp für sein Buch "100 Jahre - Die Bilder des Jahrhunderts" recherchiert.

Autor dieser Webseite: Uwe Schütz, 2. Juni 2005

Quellen: "100 Jahre - Die Bilder des Jahrhunderts" von Guido Knopp, Econ-Verlag und www.slovakspectator.sk/clanok-16982.html

 
mehr bei uns:
21.08.1968: Sowjetischer Einmarsch in die CSSR

 


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !
menus supported by: Deluxe-Menu.com