zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 02 / 2019

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören 

Ein Leben für andere

125. Geburtstag von Pater Maximilian Kolbe

Pater Maximilian Maria Kolbe
Pater Maximilian Maria Kolbe
* 07.01.1894 als Rajmund Kolbe; † 14.08.1941

07.01.1894: In Zdunska Wola bei Lodz wird Maximilian Kolbe als Rajmund Kolbe geboren. Obwohl er in armen Verhältnissen aufwächst, interessiert sich Rajmund früh für die Naturwissenschaften.

Doch mit 16 Jahren hat er eine Marienerscheinung und tritt in den Franziskanerorden ein. Er erhält den Ordensnamen Maximilian und wird 1912 zum Studium nach Rom gesandt. Mit 21 Jahren wird er Doktor der Philosophie und mit 24 zum Priester geweiht.

Von Maximilian Kolbe und seinen Brüdern gegründete Klosterstadt Niepokalanow 40 km westlich von Warschau
Von Maximilian Kolbe und seinen Brüdern gegründete Klosterstadt Niepokalanow 40 km westlich von Warschau

Nach seiner Rückkehr nach Polen ist er besonders im Bereich der katholischen Presse engagiert. 1927 entsteht westlich von Warschau eine Klosterstadt mit Verlag, Druckerei, Werkstätten und Radiostation. Von 1930-1936 ist Maximilian Kolbe auch als Missionar in Japan tätig.

Maximilian-Kolbe-Statue am Westportal von Westminster Abbey, London
Maximilian-Kolbe-Statue am Westportal von Westminster Abbey, London

Kurz nach Ausbruch des 2. Weltkriegs werden er und 40 seiner Mitbrüder verhaftet, aber nach drei Monaten wieder freigelassen. Weil sie über 2.000 Flüchtlingen - darunter vielen Juden - Zuflucht gewähren, wird Pater Kolbe ein Jahr später (14.02.1941) erneut verhaftet und bald darauf in das KZ Auschwitz-Birkenau überstellt.

Seinen Dienst setzt er dort fort: Er betet mit den Häftlingen, hört die Beichte und spendet den Sterbenden Trost. Als Ende Juli nach der Flucht eines Gefangenen 10 Häftlinge als Vergeltung sterben sollen, geht er an Stelle eines jungen Familienvaters freiwillig in den Hungerbunker. Am 14.08.1941, im Alter von 47 Jahren, wird Pater Kolbe durch eine Giftspritze getötet.

Für andere leben und sterben
Auch die von Pater Kolbe und seinen Glaubensbrüdern gegründete Radiostation "Radio Niepokalanow" gibt es bis heute

* * *

Bis heute wird durch seinen stellvertretenden Tod für einen Familienvater das stellvertretende Sterben Jesu für viele begreifbarer. Doch Maximilian Kolbe war nicht nur Märtyrer, er hatte viele Berufungen: Er war auch Priester, Seelsorger, Missionar, Verleger, Autor und Amateurfunker.

Wie kann man da verhindern, dass man sich verzettelt? Maximilian Kolbe sagte:

„Wir dürfen uns nicht so sehr an die Arbeit, an Amt, Würde und Ort klammern.
Wichtig ist, dass jeder sich bemüht, den Willen Gottes zu erfüllen.“

Maximilian Kolbe

Uwe Schütz

mehr bei uns aus der Zeit: mehr bei uns:  
1890 : Rücktritt von Reichskanzler Otto von Bismarck
1890 : Tod des Malers Vincent van Gogh (37)
1892 : Geburt von Corrie ten Boom
1894 : Neubegründung der Olympischen Spiele
1894 : Geburt von Maximilian Kolbe
1895 : Entdeckung der Röntgenstrahlung
1897 : 1. Herstellung von Aspirin (im Labor)
1898 : Geburt von Bertold Brecht
1900 : Gründung des Deutschen Fußballbunds (DFB)

Juli 1941: Pater Maximilian Kolbe geht freiwillig in den Hungerbunker von Auschwitz
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
2:11 s, mp3, 64 kbit/s, 1.031 KB

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum