zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 33 / 2010

Eine Kalenderwoche weiter
Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören 

Let's Talk About Sex

Zum 50. Geburtstag der "Pille"

Typische Verpackung der Antibabypille für 4 Wochen
Typische Verpackung der Antibabypille für 4 Wochen
Foto: public domain Quelle: wikipedia.de

18.08.1960: Die US-Firma G. D. Searle & Co bringt das Hormonpräparat "Enovid-10" auf den Markt. Offiziell diente es bisher "zur Behandlung von Menstruationsbeschwerden", in Wirklichkeit ist es die erste Antibabypille. Ein Jahr später bringt Firma Schering mit "Anovlar" ein entsprechendes Produkt auf den deutschen Markt (01.06.1961).

Für viele Paare ist es eine Befreiung: Sex ohne Angst vor einer Schwangerschaft. Aber die Pille revolutioniert auch das Sexualverhalten gerade junger Leute. Sie propagieren die "freie Liebe".

In den westlichen Industrienationen führt "die Pille" zu einem starken Geburtenrückgang, dem sogenannten "Pillenknick". Heute verhütet etwa jede zweite Frau im gebärfähigen Alter trotz Nebenwirkungen mit der Antibabypille.

* * *

Die Römisch-Katholische Kirche lehnt die hormonelle Empfängnisverhütung bis heute ab. Bereits 1968 vertrat Papst Paul VI. in einem Rundschreiben (25. Juli 1968) die Meinung, „dass jeder einzelne eheliche Akt (quilibet matrimonii usus) nur dann sittlich gut ist, wenn er für die Weitergabe des Lebens offen bleibt“.

Meines Erachtens deutet in der Bibel aber nichts darauf hin, dass Sex nur zur Fortplanzung gedacht ist. Auf das Thema Scheidung angesprochen sagte Jesus:

Am Anfang der Schöpfung aber hat Gott sie als Mann und Frau geschaffen.
Darum wird der Mann Vater und Mutter verlassen,
und die zwei werden ein Fleisch sein.
Markus 10, 6 - 8a

Sex zwischen Mann und Frau ist demnach Gottes Idee. Aber ist diese Treue bei der heutigen Reizüberflutung nicht unmenschlich?
Vielleicht. Aber eheliche Treue verhindert viel Leid.
Und Gott hat nicht gesagt, dass wir es ohne ihn schaffen können.

Uwe Schütz

mehr über große gesellschaftliche Veränderungen: mehr zum Thema:  
1948/1953: Kinsey-Sexualreports
1960 : Erste Antibabypille
1967 : Die sexuelle Revolution beginnt
1973 : Reform des Sexualstrafrechts
1975 : Reform des § 218

Der Staat subventioniert Abtreibung, aber nicht Verhütung
Papst Benedikt XVI über Empfängnisverhütung

Katholiken bekamen 2004 mehr Kinder als Evangelische
CDU-Abgeordnete fordern: Mehr Sex mit Folgen für die Rente

Die Radioversion anhören
Die Radioversion anhören
1:50 s, mp3, 64 kbit/s, 869 KB
Herunterladen nur zum persönlichen Gebrauch

 

"Feedbacks" werden an den Kalenderblatt-Autoren geschickt
Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum