zur AREF-Startseite
Das Kalenderblatt

Eine Kalenderwoche zurück

KW 01 / 2004

Eine Kalenderwoche weiter
 

Arbeitszeitverkürzung

Abb.: Inserat für Stechuhren, Berlin, um 1920Zum 85. Jahrestag des 8-Arbeitsstunden-Tages

01.01.1919: Kurz nach Ende des Ersten Weltkriegs wird im Deutschen Reich der 8-Stunden-Arbeitstag eingeführt. Am 11.11.1918 wurde ein Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet.

Während des Kriegs war der Arbeitsschutz für Kinder, Jugendliche und Frauen aufgehoben worden, weil die Arbeiter als Soldaten an der Front waren. Zu den ersten Maßnahmen der Revolutionsregierung zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik gehörten soziale Reformen.

Erst vor 100 Jahren, zum 01.01.1904 war die Kinderarbeit in Industriebetrieben verboten worden.

* * *

Mit der Arbeit fing es nach dem biblischen Bericht an, als der Mensch wegen Ungehorsam aus dem Paradies vertrieben wurde. Nun war vor dem Essen Mühsal und Schweiß angesagt.

Heute wird ein Recht auf Arbeit gefordert. Soll aus dem Fluch ein Recht werden ?

Moderne Zeiten: Die einen haben keine Arbeit, andere arbeiten sich kaputt - aus Leistungsdruck oder für den Aufstieg bzw. zur Anhäufung von Luxusgütern.

"Bete und arbeite", lehrte Benedikt. Wo Gebet und Arbeit zusammenkommen, befindet sich der Mensch offenbar im Gleichgewicht.

Uwe Schütz

mehr bei uns :
24.02.1848 : Marx und Engels veröffentlichen "Manifest der Kommunistischen Partei"
06.04.1917: USA erklären Deutschland den Krieg
01.01.1919 :
Einführung des 8-Stunden-Arbeitstages
05.01.1919 (nur 4 Tage später) : Spartakus-Aufstand in Deutschland
28.04.1919 : Versailler Vertrag beendet ersten Weltkrieg
05.02.1936 : Charlie Chaplins Kritik in Moderne Zeiten
24.01.1952 : Deutscher Bundestag beschließt Mutterschutz

2003 : Gerichtsurteil zum "Beten am Arbeitsplatz"

 

Kalenderblatt-Abo ist kostenlos - Jede Woche ein spannender Rückblick per e-Mail


 

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich!

menus supported by: Deluxe-Menu.com

Impressum