zur AREF-Startseite

„Schritt für Schritt in die Zukunft“

gesendet am 18. November 2018 von Heiko Müller
 


Seit 2014 leben Renate und Claus Härtner in Cambine, in Mosambik, als Missionare der Evangelisch-methodistischen Kirche. Ein Zyklon zerstört 2017 Teile des Geländes, aber Wiederaufbau und Ausbildung der Menschen dort tragen beachtliche Früchte.

Renate Härtner arbeitet in der Leitung des Carolyn-Belshe-Waisenhauses mit. Claus Härtner unterstützt als Projektkoordinator den Direktor der Mission. Beide vermitteln den Menschen dort auch handwerkliche Fähigkeiten als Näherinnen oder bei Metall- und Elektroarbeiten.

Als Missionare nach Mosambik zu gehen ist kein Urlaub. War es denn für die Härtners eine Art Berufung?
O-Ton 1
mp3, 64k
Auf dem Gelände in Cambine steht nicht nur das Weisenhaus Carolyn Belshe. In Cambine wird viel Ausbildung geboten.
O-Ton 2
mp3, 64k
Die ausgebildeten Handwerker aus Cambine arbeiten auf dem Gelände, aber nicht nur. Und auch die Stoffe von Cambine Arts gehen in die Welt.
O-Ton 3
mp3, 64k
Wenn Farbige feiern, dann in richtig schicken Kleidern.
O-Ton 4
mp3, 64k
Armut in Entwicklungsländern wie Mosambik hat viele Ursachen. Welche sind im Land selbst zu spüren und zu beobachten?
O-Ton 5
mp3, 64k
Ausbildung ist ein wichtiger Schlüssel, um aus der Armut zu entkommen, sich selbst zu helfen. Aber auch wir können etwas tun.
O-Ton 6
mp3, 64k

 

Renate und Claus Härtner. Missionare der EmK in Cambine, in Mosambik
Renate und Claus Härtner. Missionare der EmK in Cambine, in Mosambik Foto: Heiko Müller, AREF

Fotos (wenn nicht anders angegeben): Claus und Renate Härtner

mehr im Web:

Mehr zur Arbeit in Cambine auf www.emkweltmission.de

Zur Übersicht "Gesendete Beiträge"


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com