zur AREF-Startseite

Im Bibelflash:

Psalm 106

gesendet am 26. Juni 2016 von Dr. Hans Frisch
 

Halleluja! Dankt dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währt ewiglich.
Psalm 106, Vers 1

So beginnt der Psalm 106. Danach die Bitte:

Herr, gedenke meiner nach deiner Gnade und hilf uns.
Psalm 106, Vers 4a

Doch im sechsten Vers: wir haben gesündigt samt unsern Vätern - und dann eine Kurzfassung der frühen Geschichte Israels, von Sünde zu Sünde.

Die babylonische Gefangenschaft ist das Ergebnis dieses Weges.

Da sah er ihre Not an, als er ihre Klage hörte. Er ließ sie Barmherzigkeit finden bei allen, die sie gefangen hielten - so sieht der Psalmist die Rettung aus der Gefangenschaft an - als unverdiente Gnade.

Man könnte meinen, das Gebet am Ende hat Gott erst in unserer Zeit erfüllt:

Hilf uns, HERR, unser Gott,
und bring uns zusammen aus den Heiden,
dass wir preisen deinen heiligen Namen und uns rühmen, dass wir dich loben können!
Psalm 106, Vers 47

Ob das heutige Volk den letzten Vers zu dem seinen macht, ist fraglich:

Gelobt sei der HERR, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit,
und alles Volk spreche: Amen! Halleluja!

Psalm 106, Vers 48

Die Tatsache, dass dieses Volk immer noch existiert und sogar nach fast 2.000 Jahren wieder in seiner Heimat, zusammengebracht aus den Ländern der Heiden - diese Tatsache ist wahrlich ein Wunder und Grund zu Lob und Dank.

Wenn Du Parallelen zwischen dem Weg Israels von Sünde zu Sünde und deinem Weg siehst - dieser Psalm kann deine Hoffnung auf Gottes Gnade und Hilfe wecken und stärken. Amen! Halleluja!

Dr. Hans Frisch

mehr bei uns:

Bibelflashs :
Psalmen
Worte Jesu
Bücher der Bibel
Personen der Bibel
Orte der Bibel
Zentrale Themen :
Glaubensbekenntnis
Jahreslosungen
Kirchenjahr
Sprichworte der Bibel
Römer-Brief

Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com