zur AREF-Startseite
Im Bibelflash:

Lukas 11, 34

gesendet am 20. Mai 2012 von Heiko Müller
 

 

Diesen Radiobeitrag anhören
Diesen Radiobeitrag anhören
1:30s, mp3, 706 KB

"Du kennst ja meine Meinung." - Stille.

Gerade noch hatte ich von der großen Veränderung in meinem Leben erzählt, wollte begeistern oder einfach nur akzeptiert werden. Mein Gegenüber lässt sich nicht darauf ein: Rollo runter, dunkel. Weiter reden zwecklos.

Im Dunkeln lässt sich ja leicht die Orientierung verlieren. Viele ziehen den Rollo am Fenster deshalb wieder ein kleines Stück hoch, gerade im Schlafzimmer. Wenn dann die Morgensonne kommt, dringt ein Lichtstrahl durch den kleinen Spalt, macht einen hellen Fleck an die Wand, und kurze Zeit später verdrängt das Licht allen Schatten und erhellt den Raum. Alles nur durch den einen Spalt. Ohne Spalt kommt gar kein Licht herein. Ich kann nicht einmal sagen, ob es draußen überhaupt hell ist, und hole mir im dunklen Zimmer blaue Flecken.

Meine Seele ist auch so ein Zimmer. Sie kann nur erfüllt werden durch das, was mein Herz durchlässt. Ich weiß vielleicht, da gibt es Menschen, die erzählen von einer hellen, frohen Botschaft und Gottes Sohn - aber ich brauche das nicht. Lass ich nicht hinein durch mein Herz, will ich nicht mit meinem Seelen-Auge sehen.

"Das Auge gibt deinem Körper Licht. Ist das Auge gut, dann ist dein ganzer Körper im Licht.
Ist es jedoch schlecht, dann ist dein ganzer Körper im Finstern."

Lukas 11, 34

Das sagt Jesus den Menschen, die ihn ablehnen. Seine Liebe und das Licht seiner Botschaft sehen, in die eigene Seele hineinlassen, erhellt den ganzen Menschen. Gerade wenn ich mir immer sicher war, dass ich gar nichts von ihm wissen will.

Autor: Heiko Müller

mehr bei uns:
Bibelflash-Übersicht - Seine Worte

Zur Übersicht "Gesendete Beiträge"


Hinweis: Für die Inhalte anderer Web-Seiten - auch über Links von dieser Seite - sind ausschließlich deren Autoren verantwortlich !

menus supported by: Deluxe-Menu.com